Stirnlampen Test

Stirnlampen Test 2021 | Die 5 BESTEN | Laufen, Wandern, Skitouren…

Im Stirnlampen Test haben wir 10 verschieden Lampen getestet. Die Akkus werden immer besser und die Leistung der neue Stirnlampen-Generation ist beeindruckend.


Stirnlampen Test kurz zusammengefasst

  • Wiederaufladbare Stirnlampen – sind langfristig günstiger und umweltschonender.
  • Dank moderne Akku-Technologie werden Stirnlampen immer kleiner und leichter.
  • Im Stirnlampen-Test haben wir  von 160 – 1100 Lumen getestet. 
  • 900 Lumen sind bereits erstaunlich hell – sorgen für einen “Wow-Effekt”.
  • Für Allrounder und Bergsportler empfehle ich mindestens 400 Lumen.
  • Für Läufer auf ebenen Wegen reichen 200 Lumen.
  • Für Skitouren, technischen Bergsport und Mountainbiker wird es ab 900 Lumen interessant.  

Die 5 Besten Stirnlampen 

Stirnlampen Test alle Modelle

Stirnlampen TestsiegerÜbersicht


Testsieger Bergsport Gesamt

Petzl Swift 

Petzl swift Stirnlampen Test
test
  • Leistungsstarke Stirnlampe – 900 Lumen. 
  • Hohe Lichtstärke bei niedrigem Gewicht 100 g.
  • Helligkeitssensor – Automatische Anpassung der Lichtstärke. 
  • Vielseitig Einsetzbar – Bergsport, Trailrunning, Bergsteigen, Skitouren, Wandern…
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. 

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Testbericht lesen


Testsieger Preis

Omeril

Stirnlampe Omeril günstig
test 86
  • 200 Lumen
  • Günstiger geht es nicht.
  • Gut geeignet als Notfall-Lampe, den Alltag oder Camping.
  • Für Sportliche Aktivitäten bedingt geeignet.
  • Ideale Stirnlampe für Kinder
  • Wiederaufladbarer Akku.

Preisvergleich
Amazon

Testbericht lesen


Testsieger  Wandern, Camping, Alltag 

Petzl Actik Core

Actik Core Petzl Stirnlampen Test
test
  • Starke Mittelklasse – Eine Leuchtkraft 450 Lumen macht sie zum guten Allrounder. 
  • Hybrid Concept – Energie liefert wahlweise ein aufladbarer Akku oder normalen AAA-Batterien.
  • Leicht, flexibel, kompakt und immer mit dabei.  
  • Starker Akku mit langer Leuchtdauer (160 h)
  • Einfache Bedienung 
  • Mehrere Lichtkegel 

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Testbericht lesen


Testsieger Leuchtkraft und Robust

Lupine – Penta

Penta Lupine Stirnlampe Test
test
  • Kompakte und lichtstarke Stirnlampe (1100 Lumen).
  • Hochwertige Verarbeitung.
  • Extrem Robust (Stoßfest, Staubfest, bis zu 1,5m wasserdicht).
  • Für alle Sportlichen und Aktivitäten geeignet.
  • Hochwertiger Akku mit langer Laufzeit und schneller Ladezeit
  • Qualitativ und preislich die Luxusklasse unter den Stirnlampen. 

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Testbericht lesen


Testsieger Laufen

Petzl – Bindi

Petzl bindi Stirnlampe Joggen
test
  • Super Leicht (35g)
  • Lichtstärke: 200 kräftige Lumen
  • Belüftetes und reflektierendes Kopfband
  • Wiederaufladbarer Akku mittels Micro USB
  • Wetterfest
  • Drei Leuchtmodi: Nahbereich, Fortbewegung und Fernsicht. 

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Testbericht lesen


Stirnlampen TEST – Im Detail


Testsieger Bergsport Gesamt 

Petzl – Swift 

Petzl swift Stirnlampen Test
Leuchtkraft
94%
Akku
94%
Gewicht
91%
Preis-Leistung
93%
Gesamteindruck
95%

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Einsatzgebiet: Bergsport, Trail Running, Skifahren
Lumen: 900
Gewicht: 100g
Energie: Akku – 2350 mAh Lithium-Ionen-Akku
Dichtigkeit: IPX4 (wetterfest)
Leuchtdauer: 100h
Reichweite: 150 m

Stirnlampe Test Petzl Swift
Petzl Swift im Test
  • Preis-Leistung
  • Reichweite
  • Leuchtkraft
  • Automatische Anpassung der Lichtstärke
  • Kann während des Ladevorgangs nicht verwendet werden

“Geniale und leistungsstarke Lampe – die beste und ausgewogenste Stirnlampe im Test.” 

Reactive Lighting Modus
Es stehen zwei verschiedene Leuchtmodi zur verfügung. Einmal der “normale” Standard Modus (wie Du Ihn von anderen Stirnlampen auch kennst) und einmal der super praktische Reactive Lighting Modus.

Stirnlampe Test Petzl Swift4
Reactive Lighting

Stirnlampe mit Helligkeitssensor
Die Swift passt, sowohl die Leuchtkraft, als auch die Form des Lichtkegels automatisch an.

Wer diese Funktion bisher nicht gekannt hat, wird sie lieben. Es ist kein lästiges herumdrücken (um die Lichtstarke anzupassen) mehr notwendig.

Stirnlampe Test Petzl Swift5
Im Outdoor Test

Die Lampe passt die Lichtstärke automatisch an, sie findet die ideale Lichtstärke und spart dabei noch Energie. 


Akku

  • Die Lampe funktioniert nur mit Akku.
  • Es ist ein Leistungsstarker 2350 mAh Lithium-Ionen-Akku verbaut.
  • Die Ladezeit des Akkus beträgt ca. 6 h. 
Swift Akku Laufzeit
Petzl Swift – Starke Performance

Größe und Gewicht
Die Lampe hat 900 Lumen und wiegt nur 100 g !! – Das Verhältnis von Gewicht zu Leistung ist im Vergleich zu anderen Stirnlampen – sehr gut.

Im Vergleich:
Die “kleinere” von Petzl (Actik Core) bringt 400 Lumen und wiegt 75 g – Ein minimaler Unterschied von gerade mal 25 g. Die Spot von Black Diamond  (350 Lumen) ist mit 86 g gerade mal um 14 g leichter. Wie gesagt, die Swift schneidet hier hervorragend ab.  

Stirnlampe Test Petzl Swift1
Ladevorgang

Kopfband
Das reflektierenden Stirnband lässt sich einfach und schnell anpassen – auch mit Helm! Hier gibt es nichts auszusetzen – ein Drücken kein rütteln, die Stirnlampe sitzt fest am Kopf. 

Stirnlampe Skitour petzl
Petzl Swift im Skitouren-Test

Leuchtkraft
900 Lumen sind mehr als genug für alle sportlichen Tätigkeiten – egal ob auf zwei Beinen oder auf dem Mountainbike. Die Swift leuchtet bis zu 150m (Reichweite), das macht sie auch für Skitouren und Skiabfahrten ideal.

Stirnlampe Test Petzl Swift3
Petzl Swift im – Leuchtkraft TEST

900 Lumen können durchaus schon als kleiner Scheinwerfer bezeichnet werden. Manche behaupten eine nach oben gerichtete Petzl Swift, sei sogar vom Weltraum aus noch zu erkennen.  


Testsieger Preis / Alltag

Omeril

Stirnlampe Omeril günstig
Leuchtkraft
87%
Akku
88%
Gewicht
83%
Preis-Leistung
96%
Gesamteindruck
90%

Preisvergleich
Amazon

Einsatzgebiet: Camping, Freizeit, Reisen, Heimwerken, Behelfslampe
Lumen: 200
Gewicht: 85 g
Energie: Akku
Dichtigkeit: Wetterfest
Leuchtdauer: 5-20h

Stirnlampe im Test günstig
Omeril im Test
  • Günstig
  • Schnelle Ladezeit
  • Einfache Bedienung
  • Relativ schwer
  • Kurze Leuchtdauer

Konkurrenzlos günstige Lampe. Für den Alltag Ok – für ernsthafte Outdoor-Aktivitäten kann ich sich nicht empfehlen.    

Gewicht 
Mit 85 g bei gerade mal 200 Lumen ist die Lampe relativ schwer.
Im Vergleich: die Bindi von Petzl hat auch 200 Lumen und wiegt nur 35 g. 

Stirnlampe Test günstig
Bindi vs. Omeril

Leuchtkraft
Für anspruchsvolleres Gelände und Bergsport würde ich diese Lampe nicht empfehlen.

Für Camping und als Stirnlampe für den Alltag reicht diese Lampe aus. 

Stirnlampe im Test günstig 3
Omeril im Leuchtkraft Test

Einfache Bedienung
Zwei Knöpfe für 5 verschiedene Lichtmodi – für eine einfache Stirnlampe ausreichend.

Akku
– Positiv: Die Ladezeit des Akkus beträgt relativ flotte 2,5 h.
– Negativ: Der Akku ist relativ schwach und hält leider nur 20 h.

Stirnlampe im Test günstig 2
Omeril – Stirnlampe im Test

Wie gesagt, als einfache Alltags- oder Camping-Stirnlampe vollkommen ausreichend. Für ernsthafte Outdoor-Aktivitäten würde ich die Petzl Actik oder die Swift empfehlen. 


Testsieger  Wandern, Camping, Alltag 

Petzl – Actik Core

Actik Core Petzl Stirnlampen Test
Leuchtkraft
91%
Akku
91%
Gewicht
91%
Preis-Leistung
93%
Gesamteindruck
92%

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Einsatzgebiet: Bergsport, Laufen, Trekking, Biwak, Bergsteigen
Lumen: 450 
Gewicht: 75g
Energie: Hybrid (Akku oder Batterien)
Dichtigkeit: IPX4 (wetterfest)
Leuchtdauer: 160h
Reichweite: 95 m 

Stirnlampe Petzl Actik Core Im Test
Actik Core im Test
  • Leicht
  • Lange Leuchtdauer
  • Funktioniert mit Akku oder Batterien
  • Relativ kurze Leuchtweite

“Klassischer Allrounder – Leicht, Preisgünstig und dank Hybrid Concept super flexibel.”

Einsatzgebiet
– Die Actik Core ist die Stirnlampe für ALLES.
– Sie hat das ideale Verhältnis von Gewicht, Leuchtkraft und Preis. 
– Die Actik Core hat eine ordentliche Leuchtkraft von 450 Lumen und kostet ca. die Hälfte des Top-Modells (Petzl Swift). 

Stirnlampe Petzl Actik Core Im Test4
Actik Core

HybridConcept
Die Stirnlampe leuchte Wahlweise mit dem mitgelieferten CORE-Akku (1250 mAh) oder mit gewöhnlichen AAA/LR03-Batterien. Super einfach super flexibel. 

Stirnlampe Petzl Actik Core Im Test3
Batterien oder Akku

Wie lange hält der Akku?

Petzl Actik core Akku Laufzeit
Actik Core | Lange Leuchtdauer – Kurze Leuchtweite

Für wen ist die Actik Core geeignet
Die Arctic Core ist eine leistungsstarke Stirnlampe die für 80 % aller Personen vollkommen ausreichend sein wird.Sie ist perfekt für Einsteiger und für alle die nicht so oft im Dunkeln unterwegs sind. 

Stirnlampe Petzl Actik Core Im Test1
Actik Core – Leuchtkraft Test

Egal ob Wandern, Campen oder leichte Skitouren sie ist überall einsetzbar. Wer nach nach einer guten Stirnlampe und einer etwas günstigeren Alternative zur Swift sucht, der ist mit der Core gut bedient.

Stirnlampe für Skitour
Actik Core auf Skitour

Actik (ohne Core)
Dir ist vielleicht aufgefallen, dass es eine noch günstigere Variante gibt, nämlich die “ACTIK”. Ich würde die “normale” Actik nicht empfehlen, da bei ihr der aufladbare Akku nicht im Lieferumfang enthalten ist und extra gekauft werden muss. Schlussendlich bist Du also mit der Actik Core besser bedient.  


Testsieger Leuchtkraft

Lupine – Penta

Penta Lupine Stirnlampe Test
Leuchtkraft
96%
Akku
96%
Gewicht
92%
Preis-Leistung
92%
Gesamteindruck
96%

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Einsatzgebiet: Bergsport, Skitouren, Mountainbike
Lumen: 1100
Gewicht: 110g
Energie: Akku
Leuchtdauer: 120 h
Reichweite: 120 m

Penta Lupine Stirnlampen Test
Lupine – Penta
  • Mächtig Leuchtkraft
  • Starker Akku
  • Schnelle Ladezeit
  • Robust und Hochwertig
  • Qualität die Kostet

Sehr Leuchtstark und trotzdem kompakt – Überall einsetzbar. 

Leuchtkraft
Mit 1100 Lumen die Stirnlampe mit der größten Leuchtkraft im Test. Es ist erstaunlich was diese kleine Stirnlampe an Licht produziert. Mit 110 g ist sie dabei immer noch leicht und kompakt. Sie gehört zweifellos zu den besten Stirnlampen die ich je getestet habe – hat aber auch ihren Preis.

Penta Lupine Stirnlampen Test2
Penta – Stark im Leuchtkraft–Test

Extrem kurze Ladezeit
Der Akku ist in nur 1: 45h wieder vollständig aufgeladen!! – an diesen Wert kam im Stirnlampen-Test keine anders Modell heran. Im Vergleich: die Petzl Swift hat eine Ladezeit von ca. 6h.  

Die Penta kann auch während des Ladevorgangs verwendet werden – was sie besonders auf langen Touren oder Mehrtagestouren als Vorteil herausstellt.  

Penta Lupine Stirnlampen Test4
Ladevorgang – schneller als andere

Staub und wasserdicht
Die Penta befindet sich in der Schutzklasse IP68. Die IP68-Zertifizierung definiert zum einen, dass das Gerät staubdicht ist, zum anderen den Schutz vor dauerndem Untertauchen bis maximal 1.5 Meter Wassertiefe für maximal 30 Minuten. 

Stirlampen Test Skitour
Lupine Penta – Winter Test

Sehr Robuste und stoßfeste Stirnlampe
Die Stoßfestigkeit wird in einem standardisiertem Testverfahren überprüft und mit einem IK-Wert angegeben. Die Penta hat einen Wert von IK09 (hält einem Schlag mit einem 5-kg-Hammer aus 20 cm Entfernung stand). Das heißt: Die Penta ist verdammt robust. 

Penta Lupine Stirnlampen Test5
Penta – Starke Lampe

Testsieger Laufen

Petzl – Bindi

Petzl bindi Stirnlampe Joggen
Leuchtkraft
90%
Akku
91%
Gewicht
100%
Preis-Leistung
94%
Gesamteindruck
94%

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Einsatzgebiet: Laufen
Lumen: 200
Gewicht: 35g
Energie: Akku
Dichtigkeit: IPX4 (wetterfest)
Leuchtdauer: 50h
Reichweite: 35 m

Stirnlampe Petzl Bindi Test
Petzl Bindi im Test
  • Super Leicht
  • Kleines Packmaß
  • Lange Leuchtdauer
  • Tragekomfort

Klein. Leicht. Kompakt – DIE Stirnlampe für Läufer!

35 g und 200 Lumen
200 Lumen reichen vollkommen aus wenn Du auf Straßen, Wegen und Pfaden unterwegs bist. Auch zum Wandern oder als Notfall-Lampe ist die kompakte Bindi bestens geeignet.

Auf technisch anspruchsvollen Trails würde ich definitiv zu einer etwas stärkeren Lampe greifen. 

Stirnlampe joggen laufen
Bindi – perfekt zum Joggen

Kopfband
Die zwei reflektierenden Gummi-Schnüre sorgen für einen festen Sitz der Stirnlampe und bester Belüftung. Mit ihrem geringen Gewicht ist die Bindi kaum spürbar. Die Anpassung funktioniert mit einem Handgriff. 

Stirnlampe Petzl Bindi Test5
Klein und kompakt

4 Lichtmodi – angenehm einfache Bedienung
Die 4 verschiedenen Lichtmodi sind ausreichend und sorgen für eine einfache Bedienung.  

  • Nahbereich
  • Fortbewegung
  • Fernsicht
  • Rotlicht
Stirnlampe Petzl Bindi Test2
Petzl Bindi – Einfache Bedienung

Wie lange hält der Akku?
Die Stirnlampe kann während des Ladevorgangs verwendet werden.

Bindi Petzl Akku Laufzeit
Solide Leistung für eine 35 g ! Stirnlampe

Für Wen?
Für alle Läufer die auf ebenen Wegen unterwegs sind. Für alle Bergsportler die eine leichte und einfach Stirnlampe suchen ideal für Hütten, Alltag und als Notfall-Lampe bzw. Standardausrüstung für den Rucksack. 

Stirnlampe Petzl Bindi Test3
Ladevorgang – Petzl Bindi

Was macht eine gute Stirnlampe aus?


Beste Stirnlampen outdoor test
Verschiedenste Stirnlampen im Test

7 Testkriterien:

Wir haben Stirnlampen getestet und haben sämtliche Kriterien, die eine gute Stirnlampe ausmachen, in den Test miteinbezogen:

1. Leuchtkraft


Stirnlampen Leuchtkraft Test
Stirnlampen – Leuchtkraft Test

Es ist ein Unterschied, ob man in der Abenddämmerung in einem einigermaßen beleuchteten Park joggen geht oder ob man im stockdunklen mit dem Mountainbike einen Trail in einem unbeleuchteten Waldgebiet fahren will.

In unserem Test wurden sowohl die Leuchtkraft als auch Ausleuchtung der näheren Umgebung miteinbezogen.



2. Energieversorgung: Akku / Batterie & Leuchtdauer

Wir haben die Lampen anhand ihrer Akku- bzw. Batterielaufzeit getestet.

Eine lange Laufzeit ist gut und sinnvoll, gerade wenn man auf längeren Touren mit wenigen oder keinen Lademöglichkeiten unterwegs ist.

Stirnlampen Akku vs Batterie
Ladestation

3. Gewicht und Packmaß

Auch das Gewicht und das Packmaß sind kein unerheblicher Faktor bei einer Stirnlampe.

Im Outdoor-Bereich gilt für viele Gegenstände die Regel: Je leichter und kleiner, desto besser. Denn gerade auf langen Touren belastet jedes zusätzliche Gramm.

Stirnlampen kaufen
Viel Power – wenig Gewicht

4. Befestigung und Komfort

Manchmal trägst Du die Stirnlampe über mehrere Stunden oder Du trägst Sie, während Du sportlich ans Limit gehst und jede Bewegung sitzen muss. Da musst Du sicher sein, dass die Lampe gut befestigt ist und hält und dass sie trotzdem bequem ist.

Manche Stirnlampen werden durch ein Stirnband befestigt, andere haben zwei Bänder, die um den Kopf führen.

Stirnlampen kaufen
Penta – Bindi – Swift

5. Widerstandsfähigkeit / Wasserfestigkeit

Robuste Stirnlampen
Robust müssen sie sein.

Du gehst beim Sport ans Limit und deswegen sollte auch deine Ausrüstung widerstandsfähig sein und einiges mitmachen. Deswegen haben wir die Stirnlampen auch auf ihre Widerstandsfähigkeit getestet und im Test darauf geachtet, welcher der IPX-Schutzklassen sie entsprechen und ob sie damit wasserfest und staubdicht sind.


6. Bedienung

Wir haben uns angesehen, ob die Lampen einfach oder kompliziert ein- und auszuschalten sind, wie einfach sich die Betriebsmodi wechseln lassen oder wie einfach der Akku- oder Batteriewechsel vonstatten geht. 

Stirnlampe Winter Sport
Einfache Bedienung – besonders im Winter

7. Der Preis

Stirnlampen haben eine enorme Preis-Range. Während Einsteigermodelle für um die 20 Euro zu haben sind, kosten High-End-Modelle bis zu 1.000 Euro oder noch mehr. Die Lupine Betty RX14 kostet zum Beispiel 900 Euro. Sie leuchtet mit ihren 5.000 Lumen aber auch den dunkelsten Wald mehr als deutlich aus.

Im Preis schlägt sich vor allem die Leuchtkraft nieder: Je mehr Lumen, desto höher der Preis. Aber auch die Leistungsstärke des Akkus, geringes Gewicht oder verschiedene Beleuchtungsmodi haben Einfluss auf den Preis.


Ein gutes Klettersteigset muss nicht teuer sein.
Wir haben 10 Sets getestet und die besten 5 stellen wir im aktuellen Klettersteigset-Test vor.

Klettersteigset Test bestes
5 Testsieger

Einsatzzweck – welche Stirnlampen gibt es?

Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Kriterien, in denen sich Stirnlampen unterscheiden können.

Im folgenden Abschnitt erklären wir, welche Stirnlampe für welchen Einsatzzweck nötig ist.

Stirnlampen Wandern Outdoor

Die richtige Stirnlampe zum Wandern: Ein Einstiegsmodell reicht aus

Wer wandern geht, sollte standardmäßig immer eine Stirnlampe im Gepäck haben. Sie ist Teil der Notfallausrüstung und kann in diesem wertvolle Dienste leisten.

Zwar sind die meisten Wanderungen so geplant, dass man mit Einbruch der Dunkelheit wieder am Ausgangspunkt oder auf der nächsten Hütte ist, aber man weiß nie, was unterwegs passiert. Deswegen kann eine Stirnlampe im Notfall den Weg ausleuchten, Orientierung bieten oder die Bergretter in die eigene Richtung lotsen.

Für eine Wanderung kann die Stirnlampe klein und leicht sein und muss über keine besonderen Komfortfunktionen verfügen. Da Du die Lampe nur selten am Kopf tragen wirst, reicht ein schmales Band zur Fixierung am Kopf.

Im besten Fall verfügt die Lampe über verschiedene Helligkeitsstufen. Ob es sich um eine Lampe mit Akku oder Batterien handelt, ist hier Geschmackssache. Der Preis einer solchen Lampe liegt im Einstiegsbereich zwischen 20 und 35 Euro.


Die richtige Stirnlampe zum Laufen und Joggen

Gute Ausleuchtung und Komfort sind wichtig

Wer öfters in der Dämmerung oder in der Dunkelheit läuft, sollte sich je nach Strecke um eine Stirnlampe kümmern. Denn damit siehst Du nicht nur besser, wo genau Du hin läufst, sondern wirst auch von anderen Verkehrsteilnehmern besser bzw. überhaupt gesehen.

Eine Stirnlampe zum Joggen muss vor allem gut sitzen.

Denn je nach Lauftyp hast Du die Stirnlampe eine Stunde oder länger auf dem Kopf. Da sollte nichts drücken oder verrutschen. Deswegen bieten sich hier Stirnlampen mit mehreren Bändern an, die die Lampe gut am Kopf halten.

Als Lichtkegel sollte die Stirnlampe einen kombinierten Lichtkegel haben, der sowohl unmittelbar vor dir als auch in der Ferne ausleuchtet.

Da Läufer die Stirnlampe regelmäßig nutzen, empfiehlt sich die Nutzung von wiederaufladbaren Akkus statt Batterien. Und beim Gewicht gilt natürlich wieder, je leichter die Lampe ist, desto besser und angenehmer ist es für Dich.


Stirnlampe für Skitouren, Bergsteigen oder Hochtouren

Wer eine Stirnlampe für anspruchsvolle Berg-Unternehmungen, wie Skitouren, Bergsteigen oder Hochtouren, sucht, sollte sich eine leistungsfähige Allround-Stirnlampe mit guter Leuchtleistung aussuchen. Die Leuchtkraft sollte mindestens 300 Lumen betragen.

Stirnlampen Helm Test
Alle Stirnlampen wurden auch mit Helm getestet.

Bei anspruchsvollen Touren machen sich auch Sonderfunktionen, wie ein schwenkbarer Lampenkopf oder verschiedene Betriebsmodi bezahlt. Gerade bei anspruchsvollen Touren in Schnee und Eis sollte das Modell wasser- und staubdicht sein (IPX-Schutzklassen-Zertifizierung).

Da es bei solchen Touren wirklich auf die Sicherheit ankommt, zahlt sich auch eine Lampe mit elektronischer Steuereinheit, die den Akkustand anzeigt, aus.

Wer noch mehr Power möchte, muss im Hochleistungsbereich jenseits der 1000 Lumen schauen. Diese Lampen sorgen für maximale Ausleuchtung und kommen auch sonst mit allerhand Funktionen und Features daher. Ein leistungsstarker Akku ist hier ebenso Standard wie Smart-Lighting-Funktionen.


Es ist langsam Zeit für ein neues Seil?
Informiere Dich BEVOR Du kaufst – im aktuellen Kletterseil-Test

Kletterseil Test Kaufen
Schau dir die Gewinner an.

Was sind Lumen?

Lumen kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Licht oder Leuchte. Physikalisch gesprochen ist Lumen die SI-Einheit des Lichtstroms und gibt an, wieviel Licht eine Lampe in Abhängigkeit von der Zeit abgibt. Umgangssprachlich bezeichnen wir Lumen als die Helligkeit einer Lampe.

Stirnlampen werden anhand ihrer Lumen eingeteilt. 

Kompakt-Stirnlampen haben bis zu 200 Lumen. Sie sind vor allem für Spaziergänge, einfache Wanderungen und Unternehmungen in noch beleuchteten Gebieten geeignet. Sie dienen auch der eigenen Sicherheit, um gesehen zu werden.

Allround-Stirnlampen haben immer über 200 Lumen und leuchten bis zu 80m. Sie sind schwerer als die Kompakt-Stirnlampen. Bei Allround-Stirnlampen kann die Helligkeit standardmäßig verstellt werden. Sie sind für Unternehmungen mit unterschiedlichen Lichtverhältnissen geeignet, zum Beispiel zum Joggen.

Hochleistungs-Stirnlampen haben über 500 Lumen. Sie sind für die absolute Dunkelheit geeignet und für alle Unternehmungen empfohlen, bei denen es wirklich hell sein muss.


Wiederaufladbare Stirnlampe mit Akku vs. herkömmliche Batterien

Inzwischen setzen sich wiederaufladbare Akkus gegenüber den Batterien immer mehr durch. Gerade die teuren Modelle haben in der Regel bereits aufladbare Akkus integriert. Oft lassen sich die Akkus sogar bequem mittels USB aufladen.

Gängig sind NiMH-Akkus (Nickel-Metallhydrid-Akkus) und Lithium-Akkus. Letztere sind leichter und funktionieren auch bei Kälte noch ganz gut. Das ist vor allem bei Hochtouren, Skitouren oder (Eis)-Klettertouren im Winter wichtig.

Wer ganz sicher sein möchte, dass die Akkus auch bei Kälte halten, sollte sich für eine Lampe mit abnehmbaren Batteriefach und längerem Kabel entscheiden. Denn hier können die Akkus zum Beispiel am Gürtel der Hose unter der warmen Kleidung platziert werden und sind der Kälte nicht unmittelbar ausgesetzt.

Batterien sind also eher die Ausnahme und eignen sich vor allem dann, wenn die Stirnlampe nur Teil der Notfallausrüstung ist und selten verwendet wird. Hier solltest Du aber dennoch immer wieder prüfen, ob die Batterien noch ausreichend geladen sind. Inzwischen gibt es übrigens auch schon Stirnlampen mit Solarpanels, die untertags aufgeladen werden können.


Wir haben Klimmzugstangen getestet:

  • für den Türrahmen
  • freihängende
  • fix montierte Klimmzugstangen.
Klimmzugstangen Test

Die 4 Testsieger findest Du im “Klimmzugstangen Test“.


Welche Rolle spielt der Lichtkegel?

Stirnlampen können drei unterschiedliche Lichtkegel haben: Breit, fokussiert oder kombiniert,

Die meisten Stirnlampen haben ihre feste Form, es gibt aber auch Stirnlampen, bei denen Du zwischen verschiedenen Lichtkegel-Formen wechseln kannst. Dazu gehört zum Beispiel die Petzl Actik Core.

Breiter Lichtkegel
Der breite Lichtkegel ist auf eine breite, flächige Ausleuchtung im Nahbereich ausgelegt. Wer zum Beispiel nachts auf der Hütte etwas Licht braucht oder eine Karte lesen will, ist mit einem breiten Lichtkegel gut bedient. Auch für das Heimwerken oder auf Reisen ist ein breiter Lichtkegel völlig ausreichend.

Kombinierter Lichtkegel
Der kombinierte Lichtkegel kombiniert die flächige Ausleuchtung des Nahbereichs mit der Ausleuchtung in der Distanz. Stirnlampen mit kombiniertem Lichtkegel sind für Outdoor-Aktivitäten, wie Bergsteigen oder Trekking in der Dunkelheit oder Dämmerung ideal. Denn die Lampen erhellen den unmittelbaren Nahbereich und leuchten Stolperfallen gut aus, ermöglichen aber auch die Orientierung im Gelände.

Fokussierter Lichtkegel
Der fokussierte Lichtkegel ist dann gefragt, wenn es um schnelle Bewegungen in der Dunkelheit geht. Das kann Biken, Trailrunning im Gelände oder eine abendliche Skitour sein. Der Lichtkegel ist weniger breit, leuchtet aber weit nach vorne und gibt Fokus.

Neben der Art des Lichtkegels sind auch die Angaben zu Streuwinkel und Leuchtweite interessant. Mit der Leuchtweite lässt sich erkennen, ob sich die Stirnlampe auch für schnelle Bewegungen eignet.

Beim Strahlwinkel geht es darum, in welchem Bereich die Lampe noch mit einer gewissen Lichtstärke leuchtet. Viele Lampen lassen sich auch vom Winkel her verstellen und können dann entweder in die Nähe oder in die Ferne leuchten.


Leuchtmodus und Intensitäten

Wenn es sich nicht gerade um eine Stirnlampe im Einsteigersegment handelt, hat sie in der Regel verschiedene Leuchtmodi. Normalerweise verfügen Stirnlampen mehrere weiße Leuchtmodi und einen Rotlicht-Modus.

Verstellen lassen sich die Modi, indem man lange auf den Einschaltknopf drückt. Die Leuchtmodi unterscheiden sich im Lichtkegel. Ein Modus ist zum Beispiel der breite Lichtkegel, beim zweiten Modus ist es der kombinierte Lichtkegel. Diesen erreicht man durch zuschalten einer weiteren LED.


Wozu dient das Rotlicht einer Stirnlampe?

Will man in der absoluten Dunkelheit die Lampe nur kurz einschalten, um etwas zu suchen, bietet es sich an die Rotlicht-Variante einzuschalten. Denn man ist nach dem Ausschalten nicht so geblendet und erst einmal „blind“, wie bei der normalen Ausleuchtung mit weißem Licht.

Bei Rotlicht funktioniert die Dunkeladaption des menschlichen Auges wesentlich besser als beim weißen Licht. Auch andere Leute fühlen sich durch rotes Licht nicht so stark geblendet. Rotes Licht wird nicht so stark reflektiert, wie weißes Licht.

Wer eine Stirnlampe zum Beobachten von Tieren, Jagen oder Angeln benutzt, wird sich ebenfalls über die Rotlicht-Funktion freuen und sie häufig für seine Zwecke einsetzen.