Bergschuhe – Test 2022 (Herren) Leicht & Steigeisenfest | 6 Testsieger.

Bergschuhe Test

Im Bergschuh-Test haben wir Bergschuhe der Kategorie C und B/C getestet.
Alle Testsieger gehören zu den leichten und “bedingt steigeisenfesten” Bergschuhen. 

Zum Test: Bergschuhe Damen


Bergschuhe Test – kurz zusammengefasst

  • Bedingt steigeisenfest
  • Bergschuhe der Kategorie C sind geeignet für:
    a.) Steigeisen mit Riemenbindung
    b.) Halbautomatische Steigeisen (Fersenhebel hinten + Gummikorb vorne).
  • Bergschuhe der Kategorie B/C ermöglichen nur Steigeisen mit Riemenbindung. 
  • Bedingt steigeisenfeste Bergschuhe haben zwar eine etwas festere Sohle – sind aber leichter und bieten deutlich mehr Flexibilität und Gehkomfort als voll steigeisenfeste Bergschuhe.  
  • Alle Testsieger sind sehr leicht und glänzen mit gutem Abrollverhalten
  • Alle  Bergschuhe im Test sind auch zum Wandern und Trekking geeignet. 

Die 6 besten (leichten) Bergschuhe

Mammut – Kento Pro
Scarpa – Ribelle Lite
La Sportiva – Aequilibrium
Salewa – Raven
Scarpa – Marmolada Pro
Salewa – Mountain Trainer


Mammut – Kento Guide High GTX

Mammut kento Bergschuhe Test

Gewicht pro Schuh: 645 g
Wasserdicht: Ja – Gore Tex
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram
Steigeisen: 2 Optionen (Riemenbindung oder Halbautomatische)

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Bergschuhe Test mammut Kento6

Leichter, wasserdichter und atmungsaktiver Bergschuh mit Steigeisenaufnahme – extrem vielseitiger Allrounder. 

test 93
Sehr gut
Bergschuhe Test mammut Kento2
  • Leichter Allround-Bergstiefel. 
  • Bedingt steigeisenfest – optimal für Hochtouren und Gletschertouren.
  • Dank niedrigem Gewicht und flexibler Sohle auch ideal für ausdauernde Wanderungen und Trekkingtouren. 
  • Robustes Nubukleder und umlaufender Geröllschutz für lange Haltbarkeit. 

Scarpa – Ribelle Lite

Scapra Bergschuhe Test Ribelle lite

Gewicht pro Schuh: 665 g
Wasserdicht: Ja – HDry
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram
Steigeisen: 2 Optionen (Riemenbindung oder Halbautomatische)

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Bergschuhe Test scarpa ribelle lite

Im Vergleich zum klassischen Ribelle noch leichter und agiler. Ein Schuh für ambitionierte Alpinisten. 

test 93
Sehr gut
Bergschuhe Test scarpa ribelle lite1
  • Stabiler Bergschuh der immer noch ein sensibles und präzises Ansteigen erlaubt. 
  • Die flexible Sohle im vorderen Bereich hat ein sehr gutes Abrollverhalten. 
  • Mit nur 1300 g Gesamtgewicht ein sehr leichter und moderner Bergschuh. 
  • Einsatzgebiet Allround: Von Wanderungen über Klettersteig bis hin zu Gletschertouren. 

La Sportiva – Aequilibrium ST GTX

La Sportiva Aequlibrium Bergschuhe Test

Gewicht pro Schuh: 630 g
Wasserdicht: Ja – Gore Tex
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram
Steigeisen: 2 Optionen (Riemenbindung oder Halbautomatische)

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

La Sportiva Aequlibrium Bergschuhe Test1

Ein ultraleichter Bergschuh für Wandern, Trekking, Hochtouren, Gletscher, Klettersteig …. einfach alles. 

test 92
Sehr gut
La Sportiva Aequlibrium Bergschuhe Test4
  • Mit nur 630 g pro Schuh ist er der leichteste Schuh im Bergschuh-Test.
  • Der Aequilibrium ST hat ein synthetisches Obermaterial, der LT verwendet Nubuk-Leder.
  • Für einen Schuh dieser Art erstaunlich gutes Abrollverhalten.
  • Externe Schalenkonstruktion (Rubber Guard™) im innen Schaumstoff für mehr Dämpfung und Gewichtsersparnis durch weniger Gummischichten.

Salewa – Raven

Salewa Raven Bergschuhe Test

Gewicht pro Schuh: 829 g
Wasserdicht: Ja – Gore Tex
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram
Steigeisen: 2 Optionen (Riemenbindung oder Halbautomatische)

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Salewa Raven Bergschuhe Test 3

Der Raven ist zwar etwas schwerer als die Konkurrenz, dafür aber auch robuster und mit hervorragendem Tragekomfort. 

test 90
Gut
Salewa Raven Bergschuhe Test 6
  • Sehr bequemer Bergschuh mit guter Passform. 
  • Vibram Sohle für Griffigkeit und gute Trittsicherheit. 
  • Angenehmes Abrollverhalten dank leicht aufgebogener Sohlenkonstruktion. 
  • Die steife Innensohle aus Nylon-Carbon-verstärktem Fiberglas sorgt für gute Steigeisen-Kompatibilität.

Scarpa – Marmolada Pro HD

scarpa-marmolada-pro-Wanderschuhe Test

Gewicht pro Schuh: 630g
Wasserdicht: Ja – HDry Membran
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram

Steigeisenfest: Nur mit Riemenbindung

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

scarpa-marmolada-pro-hd-Wanderschuhe Test

Leichter und stabiler Bergschuh mit extrem vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. 

test 92
Sehr gut
scarpa-marmolada-pro-hd-bergschue test2
  • Ein stabiler Bergschuh der mit nur 630g sehr leicht ist. 
  • Durchgehender Gummi im Vorderfußbereich (Geröllschutz) machen den Marmolada besonders robust und widerstandsfähig. 
  • Optimal für lange Trekkingtouren mit schwerem Rucksack. 
  • Punktgenaue Schnürung für optimalen Halt und festen Fersensitz. 

Salwea – Mountain Trainer Mid

salewa Mtn trainer Mid Gtx Wanderschuhe Test

Gewicht pro Schuh: 700g
Wasserdicht: Ja – Gore Tex
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram

Steigeisenfest: Nur mit Riemenbindung

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

salewa mtn trainer mid wanderschuhe test

Leichter Bergschuh aus robustem Veloursleder mit GORE-TEX® Futter, für lange Touren bei jedem Wetter. 

test 91
Gut
salewa mtn trainer mid wanderschuhe2
  • Ein Bergschuh für lange Trekkingtouren mit schwerem Gepäck.
  • Sehr stabile Sohlenkonstruktion. 
  • Guter Seitenhalt und Schutz vor Umknicken. 
  • Fester Fersensitz durch innovatives Schnürsystem. 
  • Bergschuh für den ganzjährigen Einsatz.  


Bergschuhe kaufen – was beachten?

Was sind Bergschuhe?

Bergschuhe sind besonders stabile Schuhe, die sich aufgrund ihrer hohen Widerstandsfähigkeit und ihres perfekten Grips für den alpinen Bereich geradezu eignen. 

Bergschuhe zeichnen sich durch zahlreiche Features aus, um am Berg und auf unebenen, eher schroffen Untergründen, Klettersteigen und Gletschern genügend Halt und eine gute Trittsicherheit zu haben. 

Um die Trittsicherheit in unwegsamem Gelände nochmals zu erhöhen, können Bergschuhe sogar mit Steigeisen kombiniert werden.

Wanderschuhe TEST

  • Leichte Wanderschuhe
  • Stabile Wanderschuhe
  • Hoher Schaft
  • Niedriger Schaft
Wanderschuhe Test
Alle Testsieger

Was zeichnet einen Bergschuh der Kategorie C aus?

Wanderschuhe werden grundsätzlich in verschiedene Kategorien eingeteilt, um die Auswahl beim Kauf zu erleichtern. So werden Bergschuhe zum Beispiel den beiden Kategorien C und D zugewiesen. 

Diese Schuhe sind insbesondere für höhere Lagen, Klettersteige und Gletscher geeignet. Während Bergschuhe der Kategorie D absolut steigeisenfest sind, sind Bergschuhe der Kategorie C bedingt steigeisenfest. 

Kategorie C und B/C
Bergschuhe der Kategorie C werden vor allem für mehrtägige Trekkingtouren mit schwerem Gepäck genutzt. Dabei gilt: Je anspruchsvoller der Untergrund und das Gelände und je schwerer das Gepäck, desto stabiler sollte der Bergschuh sein. 

Bergschuhe der Kategorie C können höchsten Ansprüchen genügen: Sie sind äußerst stabil, stützen den Fuß auf Steigungen und geben aufgrund des hohen Schafts selbst dem Knöchel ausreichend Halt.


Die Besten Wanderstöcke

Wir haben Wander- und Trekkingstöcke in allen Preisklassen getestet:

  • Teleskopstöcke
  • Faltstöcke
  • Carbon und Aluminium
Wanderstöcke Test
Wanderstöcke im Test

Steigeisenfest?

Bergschuhe der Kategorie C sind bedingt steigeisenfest.

Dies hat den großen Vorteil, dass Bergschuhe der Kategorie C leichter und komfortabler sind und wesentlich mehr Flexibilität beim Wandern bieten als ein Bergschuh der Kategorie D.

Bergschuhe der Kategorie C:
2 Möglichkeiten zur Befestigung von Steigeisen. 

1. Riemenbindung
Diese Steigeisen bestehen jeweils vorne und hinten aus einem Gummikorb, der über die Ferse und den Zehenbereich gestülpt wird. Beide Körbe werden dann durch eine Riemenbindung festgezogen.

2. Leichtsteigeisen mit Kipphebelaufnahme
Diese Steigeisen sind vorne mit einem Korb ausgestattet, um die Aufnahme des Fußes im Bedarfsfall zu erleichtern. An der Ferse rastet das Steigeisen dann durch einen entsprechenden Kipphebel ein. Der Kipphebel kann in der Höhe verstellt werden, um ihn an den Sohlenrand der Bergschuhe anzupassen.


Bergschuhe der Kategorie B/C

Ebenso bedingt steigeisenfest sind Schuhe der Kategorie B/C. Hierbei handelt es sich ebenfalls um etwas leichtere Bergschuhe, die sich ausschließlich mit Steigeisen mit Riemenbindung ausstatten lassen.


Bergschuhe der Kategorie D
Sind voll steigeisenfähig, da sie über eine extrem harte Sohle und Zwischensohle, einen steifen Schaft und einen speziellen Sohlenrand aus Hartplastik verfügen. Der Sohlenrand weist in der Regel eine deutliche Kerbe auf, um die Steigeisen bei Bedarf schnell und einfach anbringen zu können.


Trekkingschuhe TEST

  • Leichte Trekkingschuhe
  • Stabile Trekkingschuhe
  • Optimal für lange Touren mit schwerem Gepäck
Trekkingschuhe Test
Alle Testsieger

Material von Bergschuhen 

Im Gegensatz zu herkömmlichen Wanderschuhen sind Bergschuhe deutlich robuster, was das Material betrifft. 

Anders als leichte Wanderschuhe müssen Bergschuhe einiges aushalten, da sie auch abseits befestigter Wanderwege sowie in höheren Lagen genutzt werden und mit unterschiedlichen Untergründen in Kontakt kommen. 

Neben Geröll, das durchaus scharfkantig sein kann, werden die Schuhe auch durch den Kontakt mit Schnee und Eis auf eine harte Probe gestellt.

Kunstfaser
Aus diesem Grund ist das Obermaterial besonders widerstandsfähig – ganz gleich, ob es aus Leder oder Kunstfasern besteht. Kunstfasern sind bei einem Bergschuh oft die erste Wahl, da das Material sehr schnell trocknet und unglaublich leicht ist. 

Wasserdichte Membran
Außerdem sind Kunstfasern häufig mit einer Gore-Tex-Membran ausgestattet, die die Feuchtigkeit nach außen ableitet, eindringendes Wasser jedoch fernhält. Insbesondere in höheren Lagen kann eine Gore-Tex-Membran von großem Vorteil sein, um die Füße trocken zu halten.

Geröllschutz
Um den Füßen einen ausreichenden Schutz vor spitzen Steinen und scharfkantigem Geröll zu bieten, sind die Schuhe zusätzlich mit einer Fersen- und Zehenkappe ausgestattet. 

Hierbei handelt es sich um einen gummierten Rand, der (ausgehend von der Sohle) das Obermaterial im Zehen- und Fersenbereich überzieht. 

Neben der allgemeinen Schutzfunktion haben Fersen- und Zehenkappen einen weiteren Vorteil: Sie schützen das Obermaterial und tragen somit zur Langlebigkeit des Bergschuhs bei.


Wanderrucksack Test
(20 – 30L)

  • Leichte Wanderrucksäcke
  • Die Top 12
Wanderrucksack Test
Die 12 Besten

Sohle von Bergschuhen 

Kennzeichnend für einen Bergschuh ist die verwindungssteife Sohle, um auf unwegsamen Untergründen eine hohe Trittsicherheit und genügend Stabilität im Fuß zu haben. 

Verglichen mit Wander- und Trekkingschuhen ist die Sohle von Bergschuhen deutlich härter und fester, um die Füße beim Auf- und Abstieg zu entlasten und zur Vorbeugung von Ermüdungserscheinungen beizutragen.

Für einen optimalen Grip und eine hohe Trittsicherheit ist die Sohle besonders griffig, daneben weist sie ein gutes Profil auf. Auf diese Weise finden Bergschuhe nicht nur auf trockenen, sondern auch auf feuchten Untergründen Halt. 

Um insbesondere beim Anstieg in unwegsamem Gelände mehr Halt zu haben, wird die Sohle im Bereich des Vorfußes an den Seiten verstärkt (Kletterzone).


Trailrunningschuhe TEST
(zum Wandern)

  • Trailrunningschuhe mit guter Unterstützung
  • Leicht und trotzdem stabil
  • Alle Modelle sind ideal zum Wandern
Trailrunningschuhe Test
Alle Testsieger

Bergschuhe mit speziellem Schnürsystem

Wie jeder andere Schuh sind auch Bergschuhe mit einem optimalen Schnürsystem ausgestattet, damit die Schuhe fest sitzen und ihren Zweck in puncto Sicherheit, Stabilität und Schutz erfüllen können.

Insbesondere im Bereich des Vorfußes sollten Bergschuhe etwas straffer geschnürt werden. Was die Schnürung im Schaft-Bereich betrifft, sollte sie beim Auf- und Abstieg variieren.

Beim Abstieg werden die Bergschuhe grundsätzlich etwas fester geschnürt, damit der Schaft die Knöchel besser umschließen und stützen kann. Außerdem können durch eine festere Schnürung Ermüdungserscheinungen vorgebeugt werden. 

Im Gegensatz zum Abstieg kann die Schnürung beim Aufstieg etwas gelockert werden, um im Knöchel-Bereich mehr Bewegungsfreiheit zu ermöglichen. 

Die “richtige” Schnürung sieht für jede Person etwas anders aus, und du darfst hier ausprobieren was für dich am besten funktioniert. 


(Leichte) Wanderschuhe TEST

  • Fokus auf leichte Wanderschuhe
  • Ideal für Tageswanderungen
Leichte Wanderschuhe Test
Alle Testsieger

Bergschuhe und Wanderschuhe Unterschiede

Im Gegensatz zu einem Wanderschuh haben Bergschuhe eine deutlich steifere und verwindungsarme Sohle, um am Berg eine hohe Trittfestigkeit zu haben und im Bedarfsfall Steigeisen befestigen zu können. 

Durch den höheren und stabilen Schaft weisen Bergschuhe eine bessere Stabilität auf als Wanderschuhe, um insbesondere auf Geröll, Klettersteigen und Gletschern sicher unterwegs zu sein. 

Durch die breiten Kanten im Ballen-Bereich bieten Bergschuhe noch mehr Halt, daneben sind sie mit einer gummierten Zehen- und Fersenkappe zum Schutz vor Geröll und Abrieb ausgestattet.

Bergschuhe der Kategorie C sind dabei etwas leichter als Schuhe der Kategorie D, um beim Wandern in höheren Lagen noch mehr Flexibilität zu haben und mit leichterem Schuhwerk unterwegs zu sein. 

Abrollverahlten
Aufgrund ihrer Festigkeit und Stabilität kommen Bergschuhe im flachen Gelände und auf befestigten Wegen an ihre Grenzen, da sie sich aufgrund der harten Sohle nur schwer abrollen lassen. 

Hier können wiederum Wanderschuhe punkten, da sie mit einer weicheren Sohle und einem nicht ganz so stabilen Obermaterial und Schaft ausgestattet sind.


Trekkingrucksack Test
40 -60 L

  • Fokus auf LEICHTE Trekkingrucksäcke
  • Tragesystem bis 15 kg
  • Optimal für Weitwandern, Trekking, Hüttentour…
Trekkingrucksack Test
Alle Testsieger – Leichte Trekkingrucksäcke

Tipps zum Kauf von Bergschuhen

Um einen optimalen Tragekomfort zu haben, ist es besonders wichtig, dass der Bergschuh perfekt sitzt. Da die Schuhe vor allem in höheren Lagen (bergauf und bergab) verwendet werden, spielen der Sitz des Schuhs und die Schnürung eine wichtige Rolle. 

Optimal ist es, den Schuh sowohl bergauf als auch bergab (Treppe) zu testen. Damit der Schuh nicht drückt, was vor allem im Gefälle der Fall sein kann, sollte er eine Nummer größer gekauft werden. In jedem Fall müssen die Zehen etwa einen fingerbreit Spiel haben, wobei die Ferse dicht mit dem Rand der Schuhs abschließen sollte.

Wandersocken
Um Blasen beim Wandern zu vermeiden, sollten die Bergschuhe am besten gleich mit dem passenden Paar Wandersocken anprobiert werden. Es sollten im Idealfall die Socken sein, die auch während der Wanderung getragen werden. 

Schnürung
Um zu sehen, ob die Schuhe beim Gehen Schmerzen bereiten, sollte die Schnürung perfekt sitzen. Bedeutet: Die Schnürung bergauf etwas lockern und bergab fester ziehen, um die Knöchel auf der einen Seite zu stabilisieren und den Fußgelenken auf der anderen Seite etwas mehr Bewegungsfreiheit zu bieten.

Viele Bergschuhe anprobieren
Da nicht nur jeder Bergschuh, sondern auch jeder Fuß individuell ist, sollten bei der Anprobe immer mehrere Schuhe getestet werden. Aufbau und Material können nämlich von Hersteller zu Hersteller variieren.


Regenjacken Test

  • Die Top 3 um 100 Euro
    10.000 mm Wassersäule
  • Die Top 3 um 200 Euro
    20.000 mm Wassersäule
Regenjacken Test Hardshell
Regenjacken Test

Halbschuhe zum Wandern
TEST

  • Leichte und agile Wanderschuhe
  • Ideal für Tageswanderungen
  • Stabile und griffige Sohle
Halbschuhe zum Wandern Test
Alle Testsieger