Bergschuhe (Damen) Test 2022 | Die 5 Testsieger | Steigeisenfest – Leicht.

Damen Bergschuhe Test

Im Bergschuh-Test haben wir Damenmodelle der Kategorie C verglichen.

Alle Bergschuhe im Test fallen unter die Bezeichnung “bedingt steigeisenfest”. Das heißt es können Leichtsteigeisen (Halbautomatische Steigeisen)  befestigt werden. 

Zum Test: Bergschuhe Herren


Bergschuhe Test (Damen) – kurz zusammengefasst

  • Bergschuhe der Kategorie C (bedingt steigeisenfest)
    1. Steigeisen mit Riemenbindung
    2. Halbautomatische Steigeisen (Fersenhebel hinten + Korb vorne)
  • Bergschuhe der Kategorie B/C (bedingt steigeisenfest)
    Nur Steigeisen mit Riemenbindung.
  • Alle Testsieger sind sehr leicht und überzeugen mit gutem Abrollverhalten
  • Alle  Bergschuhe im Test sind auch zum Wandern und Trekking geeignet.

5 Testsieger – Bergschuhe für Frauen

Montura – Dolomina
Scarpa – Ribelle Lite
La Sportiva – Aequilibrium
Mammut – Kento Guide
Salewa – Crow


Montura – Dolomina

Montura Dolomina Bergschuhe Damen Test

Gewicht pro Schuh: 460g
Wasserdicht: Ja – Gore Tex
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram
Steigeisenfest: Halbautomatische Steigeisen oder Riemenbindung

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Montura Dolomina Bergschuhe Damen Test1

Ultraleichter Bergschuh mit steigeisenfester Sohle. Geeignet für Hochtouren, Bergsteigen und lange Trekkingtouren. 

test 90
Gut
Montura Dolomina Bergschuhe Damen Test2
  • Bequeme Passform, ausgezeichneter Komfort beim Gehen.
  • Wasserabweisendes Veloursleder mit Stoff Einsätzen + Geröllschutzband.
  • Gore Tex Membran für optimalen Komfort in jeder Jahreszeit und jedem Wetter.
  • Schnellschnürung zur optimalen Anpassung auf deine Fußform. 

Scarpa – Ribelle Lite

Scarpa Ribelle Bergschuhe damen Test

Gewicht: 565g
Wasserdicht: Ja – Gore Tex
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram
Steigeisenfest: Halbautomatische Steigeisen oder Riemenbindung

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Scarpa Ribelle Bergschuhe damen Test2

Das Damenmodell der Bergsteiger Ikone von SCARPA. Geeignet für Alpinismus aber auch gut für Wandern und Trekking. 

test 93
Sehr Gut
Scarpa Ribelle Bergschuhe damen Test5
  • Obermaterial besteht aus Mikrofaser mit robustem, wasserabweisendem Stoff.
  • Geröllschutzband – Durchgehender Schutz 
  • Wasserdichte und atmungsaktive HDry® Membran sorgt für trockene Füße. 
  • Halbautomatische Steigeisen sind problemlos am Schuh anzubringen.

La Sportiva – Aequilibrium

La Sportiva Aequilibrium Bergschuhe Damen Test

Gewicht: 525g
Wasserdicht: Ja – Gore Tex
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram
Steigeisenfest: Halbautomatische Steigeisen oder Riemenbindung

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

La Sportiva Aequilibrium Bergschuhe Damen Test2

Sehr leicht, sehr präzise, sehr stabil… sehr genial. 

test 93
Sehr Gut
La Sportiva Aequilibrium Bergschuhe Damen Test1
  • Mit Obermaterial aus Leder (LT) oder Kunstfaser (ST) erhältlich. 
  • Leder ist robuster – Kunstfaser ist leichter. 
  • Touren mit schwerer Last, ideal für Backpacking und mehrtägige Hochtouren.
  • Stabile Sohle mit sanftem Abrollverhalten. 

Mammut – Kento Guide

Mammut Kento Damen Bergschuhe Test

Gewicht: 560g
Wasserdicht: Ja – Gore Tex
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram
Steigeisenfest: Halbautomatische Steigeisen oder Riemenbindung

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Mammut Kento Damen Bergschuhe Test1

Vielseitiger Bergschuh der trotz guter Stabilität ausreichend Flexibilität und Komfort bietet.

test 91
Gut
Mammut Kento Damen Bergschuhe Test3
  • Gut abrollende und angenehm dämpfende Sohlenkonstruktion. 
  • Vibramsohle: griffiger wird es nicht mehr. 
  • Flex-Zone am Schaftübergang sorgen für viel Bewegungsfreiheit.
  • Obermaterial aus robustem Nubukleder und umlaufender TPU Geröllschutz.

Salewa – Crow

Salewa Crow Damen Bergschuh Test

Gewicht: 570g
Wasserdicht: Ja – Gore Tex
Atmungsaktivität: 7/10
Sohle: Vibram
Steigeisenfest: Halbautomatische Steigeisen oder Riemenbindung

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Salewa Crow Damen Bergschuh Test2

Bedingt steigeisenfester und leichter Bergschuh. Alpiner Allrounder – egal ob Bergsteigen, Trekking oder hochalpine Gletschertour.

test 92
Sehr Gut
Salewa Crow Damen Bergschuh Test3
  • Steigeisen-kompatible Vibram-Sohle für halbautomatische Steigeisen.
  • Salewa 3F System für festen Halt im Fersen- und Knöchelbereich.
  • Obermaterial aus abriebfestem Kunstfaser-Gewebe und wasserdichte GORE-TEX Membran.
  • Für einen Bergschuh der Kat. C leicht und sehr agil.  

Bergschuhe für Frauen 

Merkmale eines Bergschuhs der Kategorie C

Bei Bergschuhen der Kategorie C handelt es sich um feste und stabile Schuhe. Die Schuhe sind für anspruchsvolle alpine Unternehmungen geeignet. Das liegt an der Kombination aus stabiler Konstruktion, widerstandsfähigem Material, steifer Sohle und hohem Schaft. 

Zudem sind Schuhe der Kategorie C bedingt steigeisenfest und mit allen Leichtsteigeisen kompatibel. Sie eignen sich für ausgedehnte und anspruchsvolle mehrtägige Touren mit schwerem Gepäck auch in unwegsamem Gelände. Durch ihre Konstruktion unterstützen sie den Fuß optimal und geben Sicherheit.


Trekkingrucksack Test
40 -60 L

  • Fokus auf LEICHTE Trekkingrucksäcke
  • Tragesystem bis 15 kg
  • Optimal für Weitwandern, Trekking, Hüttentour…
Trekkingrucksack Test
Alle Testsieger – Leichte Trekkingrucksäcke

Bergschuhe vs. Wanderschuhe

Ein Bergschuh ist deutlich steifer und stabiler, als ein Wanderschuh. Daher fühlen sich Bergschuhe am Fuß nicht ganz so komfortabel an. Die steifere, härtere Sohle und der stabilere, höhere Schaft schränken die Bewegungsfreiheit und das Abrollverhalten ein. 

Ein Bergschuh bietet in weglosem Gelände oder Geröll mehr Sicherheit gegen Umknicken oder Wegrutschen als ein Wanderschuh. Leichte Wanderschuhe lassen sich auch im Alltag tragen und du kannst damit Autofahren. Mit einem richtigen Bergschuh ist das nicht wirklich möglich.

Der Vorteil eines Wanderschuhs gegenüber einem Bergschuh ist das deutlich geringere Gewicht. Das macht sich bei jedem Schritt bemerkbar. Bergschuhe sind für anspruchsvolle, alpine Touren geeignet. Mit Wanderschuhen bleibst du lieber auf den befestigten Wegen.


Damen Wanderschuhe Test

  • Leicht und Stabil
  • Gutes Abrollverhalten
  • Die Besten Allrounder
Damen Wanderschuhe Test
Alle Testsieger

Steigeisenfest – was bedeutet das?

Für hochalpine Touren am Gletscher benötigst du Steigeisen, um nicht abzurutschen bzw. klettern zu können. Die Steigeisen werden an dafür geeignete Bergschuhe angebracht. Bergschuhe unterscheiden sich in Bezug auf die Steigeisenfestigkeit in zwei Kategorien:

  • Voll steigeisenfest
  • Bedingt steigeisenfest (manchmal auch als semi steigeisenfest bezeichnet) 

Voll steigeisenfeste Schuhe sind mit allen gängigen Steigeisen kompatibel.
Sie haben vorne und hinten an den Schuhen Gummirippen, um die Kipphebel der Steigeisen sicher zu befestigen. Nur diese Schuhe eignen sich für anspruchsvolle Gletscherbegehungen (Eisklettern) mit Steigeisen. 

Bedingt steigeisenfeste Schuhe haben nur an der Ferse eine entsprechende Kipphebelaufnahme als Befestigung, nicht aber im vorderen Teil des Schuhs. An diese Schuhe können Steigeisen mit Riemenbindung bzw. halbautomatische Steigeisen befestigt werden. Sie reichen für die meisten von uns vollkommen aus.


Damen Trailrunningschuhe Test

  • Atmungsaktiv
  • Gute Seitenstabilität
  • Geringes Gewicht
Damen Trailrunningschuhe zum Wandern
Alle Testsieger

Welche Größe ist bei Bergschuhen die richtige?

Bergschuhe fallen oft kleiner aus, als gewöhnliche Straßenschuhe. Beginne beim Anprobieren mit einer Nummer größer, als du sie bei deinen normalen Straßenschuhen trägst.

Du kannst auch einfach die Sohle aus dem Bergschuh nehmen und deinen Fuß darauf stellen. Hast du vorne noch gut einen Finger breit Platz, ist die Größe ideal. Es ist normal, dass Bergschuhe eine bis zwei Nummern größer getragen werden.

Das ist vor allem beim Bergabgehen wichtig, damit die Zehen genügend Spielraum haben. Sonst riskierst du Druckstellen, Blasen oder deine Zehen wachsen durch den Druck ein. 


Ultraleicht-Rucksack Test
(40-60 L)

  • Eigengewicht von nur 450 – 1000 g.
  • 19 Modelle im Vergleich.
  • Wandern mit leichtem Gepäck.
Ultraleicht Rucksack Test
Alle Testsieger

Worauf du beim Kauf den Bergschuhen für Damen achten musst

Ein Bergschuh ist ein langlebiger Ausrüstungsgegenstand und damit eine Anschaffung für viele Jahre. Um den richtigen Schuh zu wählen, solltest du beim Kauf auf verschiedene Dinge achten.

Die Sohle: griffig und verwindungssteif
Die Sohle eines Bergschuhs sollte griffig und verwindungssteif sein. Das bedeutet, dass sie sich nicht verdrehen kann und immer stabilen Halt bietet. Wenn sie vorne leicht nach oben gezogen ist, erleichtert die Sohle das Abrollen.

In der Regel kommt die Sohle eines Bergschuhs vom Sohlenspezialisten Vibram. Die Sohle wird durch Fersen- und Zehenkappen ergänzt.


Schnürung für Flexibilität und Halt
Moderne Bergschuhe verfügen über ein effizientes Schnürsystem. Denn die Schnürung muss einerseits Halt bieten und andererseits so flexibel sein, damit sie sich an jeden Fuß anpasst.

Dies gelingt durch verschiedene Schnürzonen und klemmende Ösen. Diese befinden sich zwischen dem unteren Teil des Schuhs und dem Übergang zum Schaft. Sie ermöglichen es, dass sich beide Schuhteile unabhängig voneinander schnüren lassen.

So lässt sich der untere Teil der Schnürung bereits fixieren, während der obere Teil noch adjustiert wird. 


Damen Trekkingschuhe Test

  • Ideal für lange Wanderungen mit schwerem Gepäck.
  • Leichte und stabile Trekkingschuhe.
Damen Trekkingschuhe Test
Alle Testsieger

Membran: atmungsaktiv und wasserdicht
Die Membran muss zwei Aufgaben erfüllen: einerseits muss sie Schweiß nach außen transportieren. Andererseits muss sie dafür sorgen, dass keine Feuchtigkeit von außen in das Innere des Schuhs gelangt.

Wirklich wasserdicht sind Schuhe nur mit einer GoreTex-Membran. Ein gut gefetteter Lederschuh hält Wasser zuverlässig ab. Synthetikschuhe halten nur mit GoreTex wirklich dicht. Eine Goretex-Membran ist semipermeabel und transportiert Feuchtigkeit aus dem Schuh nach draußen.

Ein Schuh mit GoreTex-Membran ist aber nie so atmungsaktiv, wie ein Schuh ohne wasserdichte Membran. Wichtig: Damit keine Feuchtigkeit von oben in die Schuhe gelangt, sind Gamaschen ideal. Sie sorgen auf Touren durch Schnee und Eis oder bei Regen dafür, dass die Schuhe innen trocken bleiben. Die beste Membran nützt nichts, wenn die Schuhe von oben nass werden.


Der Schaft stabilisiert und schützt vor dem Umknicken
Der Schaft sollte so beschaffen sein, dass er Seitenhalt gibt und vor dem versehentlichen Umknicken schützt. Damit erlaubt er zwar nicht die maximale Bewegungsfreiheit. Allerdings ist Stabilität und Halt in weglosem Gelände enorm wichtig für die Trittsicherheit.

Das gilt gerade für Damen, die aufgrund schwacher Bänder häufig umknicken. Hier bietet ein steifer Schaft ein Plus an Sicherheit. Der Schaft sollte zumindest am oberen Rand gepolstert sein. Das vermeidet Druckstellen und Blasen.


Damen LEICHTE Wanderschuhe
TEST

  • Leichte Wanderschuhe
  • Optimal für Tageswanderungen
  • Gute Stabilität
Damen leichte Wanderschuhe Test
Alle Testsieger

Die Zehenkappe: Schutz vor Felsen und Dornen
Die Zehenkappe umschließt den empfindlichen Bereich der Zehen und schützt sie beim Zusammenstoß mit Steinen oder Wurzeln. 


Das Geröllschutzband schützt den Gummi
Ein Geröllschutzband befindet sich zwischen der Sohle und dem oberen Teil des Schuhs. Es handelt sich um einen speziellen Gummi oberhalb der Sohle. Es schützt das Obermaterial und verlängert die Lebensdauer.

Außerdem ist es ein zusätzlicher Schutz für den Fuß. Bei manchen Schuhen befindet sich das Geröllschutzband nur vorne und hinten, andere Modelle haben ein komplett umlaufendes Band.


Damen Halbschuhe zum Wandern
Test

  • Ähnlich stabil wie hohe Wanderstiefel
  • Griffige Sohlenkonstruktion
  • Leicht
Damen Halbschuhe zum Wandern
Alle Testsieger

Tipps für den Kauf von Bergschuhen

Wenn du Bergschuhe kaufst, solltest du das am besten in der zweiten Tageshälfte tun. Im Verlauf des Tages schwellen die Füße an und sind etwas größer als am Vormittag.

Es ist normal, dass Füße abends einige Millimeter länger und bis zu einem Zentimeter breiter sind als am Morgen. Würdest du die Schuhe direkt am Vormittag kaufen, läufst du Gefahr, die Schuhe eine Nummer zu klein zu kaufen.

Probiere die Bergschuhe mit den passenden Wandersocken an und gehe im Geschäft damit eine Weile umher.


Wandersocken
Atmungsaktive Wandersocken

Gute Wandersocken

  • Keine lästigen Blasen
  • Weniger Druckstellen
  • Günstig und Gut

Herren (Amazon*)
Damen (Amazon*)


Fachgeschäfte haben oft einen kleinen Parcours. Dort kannst du die Schuhe auf verschiedenen Untergründen testen. Dabei bekommst du auch ein Gefühl dafür, wie sich das Bergabgehen anfühlt.

Es ergibt durchaus Sinn, dass es spezielle Schuhmodelle für Damen gibt. Der weibliche Fuß ist anders geformt, als der männliche. Insgesamt ist der weibliche Fuß schmäler und kürzer. Das schlägt sich auch im Design der Schuhe nieder. Bergschuhe für Frauen sind deutlich schmäler geschnitten, damit sie dem weiblichen Fuß optimalen Halt auf jeder Tour geben. 

Beim Kauf von Bergschuhen solltest du dich nicht nur am Gelände orientieren, sondern vor allem an deiner eigenen Fitness. Je fitter du bist, desto leichter kann der Schuh sein.

Wenn deine Fußmuskulatur bestens trainiert ist, ermüden die kleinen Muskeln nicht so schnell. Dann benötigst du auch nicht unbedingt einen harten und äußerst stabilen Schuh und sparst bei jedem Tritt Gewicht.

Bist du dir unsicher und schwankst zwischen einem leichteren und einem schweren Modell, nimm im Zweifel das schwere Modell. Das gibt ein Plus an Sicherheit.


Stirnlampen Test

  • Gute Leuchtkraft
  • Starker Akku
  • Kurze Ladezeit
  • Geringes Gewicht
Stirnlampen Wandern Outdoor
Alle Testsieger