Taschenlampen | Test 2022 | Die 9 BESTEN (wiederaufladbar)

Taschenlampen Test

Für den Taschenlampen Test waren mir folgende Punkte besonders wichtig:

  • Gute Leuchtstärke 
  • Leicht und kompakt
  • Robust
  • Gute Preis-Leistung

Alle Taschenlampen im Test sind wiederaufladbar


Taschenlampen Test – kurz zusammengefasst:

  • Je mehr Lumen, desto heller die Lampe.
  • Individueller Fokus von Vorteil zur Einstellung des Lichtkegels.
  • Einstellbare Lichtstärke spart Energie und.
  • Einfachste Bedienung ist wichtig. 
  • IP-Schutzklasse: Wie stoßfest und wasserdicht ist die Lampe?
  • Blitzlicht (Stroboskop) zur Abwehr von Angreifern – nettes Extra.

Die BESTEN Taschenlampen


TestsiegGewichtLumen
1. Anker – Bolder LC 40 Preis-Leistung125g400
2. Wuben – L50 Preis-Leistung138g1200
3. Nitecore – MH11 Allrounder107g1000
4. Ledlenser – P6R Core Allrounder170g900
5. Thrunite – Tc15 V3 Allrounder113g2400
6. Olight – Warrior mini 2 Allrounder122g1750
7. Sofirn – SC21 Leicht & Klein60g1000
8. Olight – Baton 3 Leicht & Klein53g1200
9. Wuben – C2 Leuchtkraft260g2000
Schlüsselanhänger

10. Nitecore – TikiMini15g300
11. Wuben – G2Mini28g500

1.  Anker – Bolder LC 40

(Top Preis-Leistung)

Anker Taschenlampe Test4

Preisvergleich*:
Amazon

Lumen: 400g
Gewicht: 125g
IPX5 (Spritzwasserfest)
Leuchtweite: 100m
Stoßfest (Fallhöhe): 1m

Anker Taschenlampen Test

Gute und solide Taschenlampe mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis. 

Verarbeitung
Das Aluminiumgehäuse ist robust und die Taschenlampe ist sehr gut verarbeitet. Sie fällt unter die Schutzklasse IPX5 und ist so absolut wetterfest und kann auch bei Regen verwendet werden. 

Anker Taschenlampe Test2

Bedienung 
Die Bolder LC40 hat 5 Modi, die mit einem Knopf bedient werden. (Max, Medium, Minimum, Strobe, SOS). Der Bedienknopf ist zwar relativ klein, aber er funktioniert einwandfrei und die Bedienung ist einfach und intuitiv. 

Nachteil: Ich persönlich finde es besser, wenn der Strobe- und SOS-Modus separate Tastenkombinationen erhalten – da ich diese so gut wie nie brauche. (Aber das ist eine Kleinigkeit und wird den meisten “Normal-Benutzern” wahrscheinlich gar nicht auffallen. 

Anker Taschenlampe Test6

Gute 400 Lumen
Die 400 Lumen sind erstaunlich hell und haben im Test auch mit einigen 1000 Lumen-Taschenlampen absolut mithalten können. 

Ich hatte auch die etwas größere Bolder LC90 im Test – Diese hat aber schlechter abgeschnitten, da der Ladevorgang sehr umständlich ist und der Druckknopf deutlich schlechter funktioniert als bei der LC40. 

Anker Taschenlampe Test7

Akku
Der starke und fix eingebaute 3350 mAh Akku kann mittels Micro-USB geladen werden. Der Anschluss ist durch eine Gummiabdeckung verschlossen und die Lampe kann schnell und unkompliziert (ohne Aufschrauben) geladen werden. Nachteil: der Akku kann nicht entnommen und ausgetauscht werden. 

Anker Taschenlampe Test1
  • Sehr gute Preis-Leistung
  • Einfache Bedienung
  • Kompakt
  • Kleiner Heckschalter
  • Akku ist fix eingebaut (kann nicht getauscht werden)

Was ist ein Stroboskop-Modus?
Kurzes, blitzartiges und intensives Leuchtsignal. Um in einer Notsituation Angreifer abzuwehren, durch das Blitzlicht wird der Angreifer geblendet sodass er kurzzeitig das Sehvermögen verliert, die Augen schließen muss und die Orientierung verliert.


2. Wuben – L50 

(Top Preis-Leistung)

Wuben Taschenlampe Test8

Preisvergleich*:
Amazon

Lumen: 1200
Gewicht: 122g
Schutzklasse: IP68 (Wasserdicht)
Leuchtweite: 200
Stoßfest (Fallhöhe): 1,5 m

Wuben L50 Taschenlampen Test

Eine robuste und für den Preis erstaunlich gute Taschenlampe – absolute Empfehlung. 

Verarbeitung
Super robust und erstaunlich hochwertig- Die Schutzklasse der Taschenlampe ist  IP68 – Das heißt, sie ist nicht nur sehr stoß- und staubfest, sondern auch wasserdicht (1,5m tief). 

Wuben Taschenlampe Test4

Bedienung 
Der Druckknopf auf der Rückseite ist gut eingestellt. Ein Klick und die Lampe ist eingeschaltet – danach kannst du lautlos zwischen den einzelnen Modi auswählen. 

Der SOS Modus hat eine separate Tastenfunktion und stört so nicht beim alltäglichen Gebrauch. 

Wuben Taschenlampe Test7

5 Leuchtmodi
Die Standard Leuchtmodi Max, Medium, Minimum 
Zusätzlich ein Eco-Modus (etwas niedriger als der Minimum-Modus) und ein SOS-Modus. 
Kein Stroboskop-Modus. 

Wuben Taschenlampe Test5

Akku
Der im Lieferumfang enthaltene 18650-Akku (2600 mAh) ist nicht fix installiert und kann ganz einfach ausgetauscht und ersetzt werden. 

Ladevorgang 
Die Taschenlampe wird von außen über einen Micro-USB-Anschluss geladen – Einfach und unkompliziert. Kleiner Nachteil: Die Gummi-Abdeckung für den Anschluss ist etwas “filigran” und ich empfehle diese mit Vorsicht zu bedienen. 

Wuben Taschenlampe Test6
  • Preis
  • Robust & Wasserdicht (IP68)
  • 1200 saftige Lumen
  • Abdeckung für den USB-Anschluss

3. Nitecore – MH11

(Top Allrounder)

Nitecore Taschenlampe Test7

Preisvergleich*:
Amazon

Lumen: 1000
Gewicht: 107g
Schutzklasse: IP68 (Wasserdicht)
Leuchtweite: 190m
Stoßfest (Fallhöhe): 1m

Nitecore Taschenlampe Test

Leicht – Kompakt – Leuchtstark. Hervorragende Allround-Taschenlampe. 

Verarbeitung
Außerordentlich robustes und wasserdichtes Aluminiumgehäuse – die Verarbeitung der Nitecore MH 11 ist tadellos. 

Nitecore Taschenlampe Test2

Bedienung 
Der Druckknopf am hinteren Ende der Lampe (Heckschalter) ist knackig eingestellt und es kann (nach dem ersten Klick) lautlos zwischen den verschiedenen Leuchtstufen gewechselt werden. 

4 Leuchtmodi
Minimum, Medium, Maximum und Turbo.
(Keine Stroboskop-Funktion – Kein SOS- Modus) 

Nitecore Taschenlampe Test6

Akku
Wie fast alle Taschenlampen im Test hat auch die Nitecore einen austauschbaren und wiederaufladbaren 18650er Akku (2600 mAh). 

Laden
Die Taschenlampe wird mittels USB-C Anschluss geladen. Der Anschluss ist sauber eingearbeitet und befindet sich im vorderen Drittel der Lampe – die Abdeckung ist solide. 

Nitecore Taschenlampe Test9
  • Leicht
  • Klein & Kompakt
  • Stoßfest
  • Wasserdicht
  • Kein Befestigungsclip im Lieferumfang

4. Ledlenser – P6R Core

(Top Allrounder)

Ledlenser Taschenlampe Test8

Preisvergleich*:
Amazon
Bergzeit

Lumen: 900
Gewicht: 170g
Schutzklasse: IP68 (Wasserdicht)
Leuchtweite: 240 m
Stoßfest (Fallhöhe): 1m

Ledlenser Taschenlampen Test

Vorteile sind der einstellbare Fokus und die enorme Leuchtweite (240 m). 

Verarbeitung
Eine sehr hochwertige und hervorragend verarbeitete Taschenlampe – sie wirkt “wie aus einem Guss”. 

Ledlenser Taschenlampe Test5

Bedienung 
Der Druckknopf ist im vorderen Drittel der Taschenlampe positioniert – diese Position ist für viele intuitiver und angenehmer. 

Einstellbarer Fokus
So kannst du schnell zwischen einem gebündelten Lichtstrahl (für weite Entfernungen) und einem breit gefächerten Lichtstrahl (für breite Ausleuchtung im Nahgebiet) wechseln.  

Ledlenser Taschenlampe Test6

Vielseitige (und sehr komplexe) Einstellungsmöglichkeiten
Die P6R ermöglicht es dir, die Leuchtmodi auf deine Bedürfnisse anzupassen. Du kannst hier zwischen 9 verschwenden Leuchtmodi auswählen. 

Die Einstellung ist aber recht kompliziert und sicher nur etwas für Personen, die sich auch die Zeit nehmen möchten, um ihre Taschenlampe genau anzupassen. Für die meisten von uns werden die Werkseinstellungen vollkommen ausreichend sein. 

Ledlenser Taschenlampe Test3

Akku
Der Standard 18650-Ionen-Akku ist wiederaufladbar und kann bei Bedarf getauscht werden. 

Laden
Geladen wird mittels magnetischen Ladekabel. Das funktioniert wirklich sehr gut und einfach – Aber… sollte das spezielle Kabel mal kaputt gehen, muss es nachgekauft werden. Bei anderen Taschenlampen mit “gewöhnlichen” USB-Anschluss ist das weniger ein Problem. 

Ledlenser Taschenlampe Test
  • Einstellbarer Fokus
  • Leuchtweite (240 m)
  • Robust
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten
  • Einstellungen sind etwas kompliziert

5. Thrunite – TC15 V3

(Top Allrounder)

Thrunite Taschenlampe Test7

Preisvergleich*:
Amazon

Lumen: 2400
Gewicht: 113g
Schutzklasse: IPX8 (Wasserdicht 2m)
Leuchtweite: 220m
Stoßfest (Fallhöhe): 1,5m

Thrunite 1 Taschenlampen Test

Sehr kompakt und ordentlich Power – dazu Wasserdicht und leicht. Guter Allrounder

Verarbeitung
Schlichtes Design ohne viel Schnickschnack – robust und wasserdicht. Tip-Top verarbeitet. 

Thrunite Taschenlampe Test4

Bedienung 
Seitlich angebrachter Klicker (Druckknopf). Der Knopf lässt sich einwandfrei und eindeutig bedienen. Ein Klick zum Einschalten und anschließend gedrückt halten (lautlos), um zwischen den einzelnen Leuchtmodi zu wechseln. Einfach und geradlinig – so gefällt mir das. 

Thrunite Taschenlampe Test9

Leuchtmodi
3 Hauptmodi (Minimal, Medium, Maximal) 
1x Turbomodus.
1x Mondschein-Mode (Minimales Licht) – Sehr praktisch!
1x Stroboskop-Funktion (3x schnell klicken)

Thrunite Taschenlampe Test5

Akku
18650 Akku, der wiederaufladbar ist und ganz einfach austauschbar. Standard für Taschenlampen in dieser Größe. Nichts zu meckern. Mit optischer Ladestandsanzeige (zeigt den Akkustand)

Geladen wird mittels USB-C Anschluss. Der Anschluss befindet sich seitlich und ist einfach zugänglich. Auch die gummierte Abdeckung ist einwandfrei und widerstandsfähig. 

Im Lieferumfang ist wie bei fast allen Taschenlampen ein Clip zum Befestigen (Holster) enthalten.

Thrunite Taschenlampe Test10
  • Leuchtkraft
  • Kompakt
  • Gewicht
  • Befestigungsclip
  • Kleiner Druckknopf
  • Verfügbarkeit

6. Olight – Warrior Mini 2

(Top Allrounder)

Olight Taschenlampe Test6

Preisvergleich*:
Amazon

Lumen: 1750
Gewicht: 122g
Schutzklasse: IPX8 (Wasserdicht 2m)
Leuchtweite: 220m
Stoßfest (Fallhöhe): 1,5m

Olight Warrior Mini Taschenlampen Test

Qualitativ hochwertig und rundum super Taschenlampe – aber etwas teuer. 

Sehr hochwertige Taschenlampe mit ausgezeichneter Verarbeitung. Außerdem fühlt sie sich gut an und sieht einfach optisch besser aus als die meisten anderen Lampen. 

Olight Taschenlampe Test

Was die reine Leuchtkraft und Leistung betrifft, ist die Warrior Mini 2 nicht besser als die vergleichbaren (und etwas günstigeren) Taschenlampen im Test. 

Die Optik einer Taschenlampe ist natürlich immer etwas Geschmackssache – aber was das Gesamt-Design, Haptik und Style betrifft, macht Olight meist einen richtig guten Job. 

Olight Taschenlampe Test7

Kompakt und Leicht
Die Lampe wiegt nur 122 g und zählt zu den kompaktesten Lampen im Test. 

Bedienung
Die Lampe verfügt sowohl über einen Seiten- als auch einen Endkappenschalter. 

Olight Taschenlampe Test5

Akku
Ein ausdauernder 18650er Akku mit 3500 Milliamperstunden (mAh).
Geladen wird die Warrior Mini 2 mit einem magnetischen Ladekabel. 

Die Endkappe ist magnetisch
Der Clip ist bidirektional und kann in zwei Richtungen befestigt werden. 

Olight Taschenlampe Test9
  • 2 Bedienknöpfe
  • Optik und Design
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Guter Akku
  • Preis

Leichte und kompakte – Taschenlampen

Die kleinen Taschenlampen haben dementsprechend auch einen kleineren Akku und können die maximalen Lumen nicht so lange aufrechterhalten wie die größeren Lampen. Das heißt, die 1000 Lumen dieser Lampen sind wirklich nur für einen kurzen Einsatz ausgelegt.

Auch die generelle Akkulaufzeit ist kürzer als das bei den Taschenlampen mit den etwas größeren Akkus der Fall ist.

  • Akku der größeren Taschenlampen im Test (18650 und 2600 mAh)
  • Akku der kleinen Taschenlampen im test (16340 und 800 mAh) 

7. Sofirn – SC21

(Leicht & Kompakt)

Sofirn Taschenlampe Test5

Preisvergleich*:
Amazon

Lumen: 1000
Gewicht: 60g
Schutzklasse: IPX8 (Wasserdicht 2m)
Leuchtweite: 135m
Stoßfest (Fallhöhe): 1m

Sofirn Taschenlampen Test

Sehr klein, kompakt (7cm) und leicht (60g). Die Sorin SC21 hat dazu noch 1000 Lumen (max). Tolle kleine Taschenlampe. 

Sofirn Taschenlampe Test

Verarbeitung
Massives Aluminiumgehäuse – Stoßfest und wasserdicht auf bis zu 2 m. Im Lieferumfang ist ein Befestigungsclip enthalten. 

Bedienung 
Die kleine Taschenlampe lässt sich mit einem seitlichen Druckknopf steuern. Einmal klicken um die Lampe einzuschalten und dann kann lautlos zwischen den Leuchtstufen gewechselt werden. Einfach und gut. 

Sofirn Taschenlampe Test7

Leuchtmodi
3 Hauptmodi (Minimal, Medium, Maximal) 
1x Turbomodus.
1x Moonlight-Mode (1 Lumen).
1x Stroboskop-Funktion (3x schnell klicken)

Akku 
16340er (800 mAh) wiederaufladbarer Akku. Kann auch jederzeit nachgekauft und ausgetauscht werden. 

Sofirn Taschenlampe Test4

Ladevorgang
USB-C Anschluss seitlich. Leicht zugänglich und einfach zu Laden. Die Abdeckung ist robust und der Gummi schließt sauber ab. 

Magnetischer Standfuß – so lässt sich die Taschenlampe einfach befestigen. 
Der praktische Clip dient zur Befestigung an Rucksack, Tasche, Jacke, Kappe etc. 

Sofirn Taschenlampe Test2
  • Gewicht & Größe
  • Preis
  • 1000 Lumen
  • Magnetischer Boden

8. Olight – Baton 3

(Klein & Kompakt)

Olight Baton Taschenlampen Test7

Preisvergleich*:
Amazon

Lumen: 1200
Gewicht: 53g
Schutzklasse: IPX8 (Wasserdicht)
Leuchtweite: 166m
Stoßfest (Fallhöhe): 1,5 m

Olight baton Taschenlampen Test

Kleine, feine und optisch sehr schöne Taschenlampe. Die kleine Lampe hat gut abgeschnitten – sie kostet aber auch etwas mehr. 

Olight Baton Taschenlampen Test5

Verarbeitung
Wie bei Olight üblich, sind Design und Verarbeitung hervorragend. Auch die Oberflächenstruktur sieht nicht nur gut aus, sondern sorgt für optimalen Grip. Das ganze kostet dementsprechend etwas mehr. 

Die kleine Lampe ist gerade mal 6,3 cm lang und ist somit die kleinste Taschenlampe im Test. 

Olight Baton Taschenlampen Test1

Auch als Premium Edition erhältlich
In dieser Version ist ein praktisches und sehr hochwertiges Ladecase (Powerbank) enthalten. Sicher keine Notwendigkeit – aber ein tolles Extra, das einfach Spaß macht. 

Mit dem Pocket-Clip kann die Taschenlampe vielseitig befestigt werden.
Die magnetische Unterseite (Endkappe) bietet zusätzliche Flexibilität.

Olight Baton Taschenlampen Test6

Akku
Ein 16340 LI-Ion-Akku sorgt für lange Laufzeit. Natürlich wiederaufladbar und bei Bedarf austauschbar. 

Ladevorgang 
Normal: Geladen wird die Baton 3 mittels magnetischen Ladekabel – Einfach und unkompliziert. 
Premium: Hier übernimmt das kabellose Ladecase den Ladevorgang (optimal kann natürlich auch mit dem magnetischen Ladekabel geladen werden). 

Olight Baton Taschenlampen Test8
  • Optik
  • Hochwertig
  • Kompakt und leicht
  • Starke 1200 Lumen
  • Magnetische Endkappe
  • Preis

9. Wuben – C2

(Testsieger Leuchtkraft)

Wuben C2 Taschenlampen Test4

Preisvergleich*:
Amazon

Lumen: 2000
Gewicht: 260g
Schutzklasse: IP68 (Wasserdicht 2m)
Leuchtweite: 358m
Stoßfest (Fallhöhe): 1m

Wuben C2 Taschenlampen Test

2 in 1 – Leuchtstarke Taschenlampe und Powerbank. Außerdem ist das Preis-Leistungs-Verhältnis der Wuben C2 hervorragend. 

Verarbeitung
Tadellos – Massives und robustes Gehäuse (Aluminium) und mit geradlinigem Design – dazu noch wasserdicht und stoßfest.  

Wuben C2 Taschenlampen Test3

Powerbank + Taschenlampe
Die Wuben C2 hat neben dem Standard-Ladeanschluss (USB-C) einen USB-A Anschluss und kann auch als Powerbank verwendet werden. Nun wird dieses Feature nicht für jeden wichtig sein, aber für den Notfall sicher eine gute und praktische Sache (z.B. Handy laden). 

Wuben C2 Taschenlampen Test8

Enorme Leuchtkraft
Diese Taschenlampe hat im Leuchtkraft-Praxis-Test am besten abgeschnitten. Die 2000 Lumen der Wuben C2 sind tatsächlich (und nicht nur theoretisch) stark.  

Bedienung 
Über den angenehm großen und seitlich angebrachten Druckknopf lässt sich die Taschenlampe gut steuern. 

Wuben C2 Taschenlampen Test5

Akku
Es ist ein größerer Akku verbaut (21700 – 4800 mAh) – Dadurch hat diese Lampe mehr Leistung, ist aber im Vergleich zu den anderen Testsiegern auch etwas schwerer (260g).

Geladen wird die Taschenlampe über einen seitlich angebrachten USB-C Anschluss. Es ist kein Aufschrauben der Taschenlampe notwendig – Schnell und einfach. 

Wuben C2 Taschenlampen Test
  • Powerbank-Funktion
  • Enorme Leuchtkraft
  • Robust
  • Top Preis-Leistung
  • Gewicht

Schlüsselanhänger – Taschenlampen

10. Nitecore – Tiki

(Mini Taschenlampe)

Nitecore Tiki Taschenlampen Test1

Preisvergleich*:
Amazon

Lumen: 300 
Gewicht: 15g
Schutzklasse: IP66 (Wasserfest)
Leuchtweite: 71m
Stoßfest (Fallhöhe): 1 m

Nitecore T Taschenlampen Test

Ultraleichte und kleine Taschenlampe mit ordentlich Power. 

Die Taschenlampe ist mittels Micro-USB wiederaufladbar. 

Nitecore Tiki Taschenlampen Test3

Die kleine Lampe hat 4 Haupt-Leuchtstufen und zusätzlich noch 

  • UV Licht
  • Blitzlicht 
  • Streulicht für ein breites Ausleuchten in der näheren Umgebung. 
Nitecore Tiki Taschenlampen Test

Die Lampe wiegt nur 15 g und ist ca. 5 cm lang. Perfekt für den Schlüsselanhänger. 

Die 300 Lumen sind für eine so kleine Lampe enorm hell und meistens vollkommen ausreichend. 


11. Wuben – G2

(Mini-Taschenlampe)

Wuben Schlüsselanhänger Taschenlampe5

Preisvergleich*:
Amazon

Lumen: 500
Gewicht: 28 g
Schutzklasse: k.A.
Leuchtweite: 46 m
Stoßfest (Fallhöhe): 1,5 m

Wuben G2 Taschenlampen Test

Erstaunlich Leuchtkraft (500 Lumen) – Magnetisch – Klein – Leicht | Einfach praktisch. 

500 Lumen
Die Wuben G2 ist die hellste Lampe in dieser Größe und Gewichtsklasse. 

Wuben Schlüsselanhänger Taschenlampe6

5 Leuchtmodi
Wechsle zwischen 5 verschiedenen Leuchtstärken (Moon, Mini, Medium, Max, Turbo). 

Einfache Bedienung. 
Der Einschaltknopf ist etwas klein, aber dafür ist ein versehentliches Einschalten in der Hosentasche so gut wie ausgeschlossen. 

Wuben Schlüsselanhänger Taschenlampe3

Vielseitige Befestigungsmöglichkeiten
Der praktische Clip an der Rückseite der Taschenlampe ist nicht nur magnetisch, sondern auch mit einem Handgriff abnehmbar. Außerdem ist ein Clip im Lieferumfang enthalten.

Wiederaufladbar mittels USB-C. Einziger Schwachpunkt ist die Abdeckung des USB-C Anschlusses – die Gummiabdeckung könnte etwas robuster sein. 


Taschenlampen Leuchtkraft und Lumen

Die Leuchtkraft einer Taschenlampe kann vor allem im Outdoor-Bereich entscheidend sein, wenn die Taschenlampe das einzige Leuchtmittel ist.

Je mehr Lumen eine Taschenlampe besitzt, desto mehr Leuchtkraft hat sie in der Regel auch.

Taschenlampen Test Lumen1

Der Lumen-Wert gibt sozusagen die Helligkeit an, die mit der Taschenlampe erzeugt werden kann. Anders als bei der heimischen Deckenlampe strahlt das Licht jedoch nicht zu allen Seiten ab. Der Lichtstrahl der Taschenlampe wird vielmehr gebündelt und nach vorne abgestrahlt.

Je höher der Lumen-Wert ist, desto weiter strahlt die Taschenlampe auch nach vorne ab, sodass der Weg beim abendlichen Spaziergang mit dem Hund oder Wandern optimal ausgeleuchtet wird. Für den täglichen Gebrauch sind Taschenlampen mit etwa 100 Lumen vollkommen ausreichend.

Diese Lampen weisen oft eine Reichweite von 100 bis 250 Meter auf. Für den Outdoor-Bereich und vollkommen unbeleuchtete Wege sollte die Taschenlampe jedoch einen höheren Lumen-Wert haben.

700 bis 1.000 Lumen sind bei leistungsstarken Taschenlampen keine Seltenheit, die eine Reichweite von über 400 Metern aufweisen und den Weg optimal ausleuchten.

Taschenlampen mit einer hohen Lumen-Zahl sind im Outdoor-Bereich fast schon ein Muss, um sich in der Dunkelheit gut zurechtzufinden.

Taschenlampen Test 11

Übrigens: Es gibt Taschenlampen, die über verschiedene Helligkeitsstufen verfügen. Diese können je nach Bedarf ganz individuell eingestellt werden, um das Licht entsprechend anzupassen.

Auch kann bei einigen Modellen der Zoom verändert werden, um den Lichtkegel zum Beispiel fokussierter auszurichten. Sobald die Taschenlampe zusätzlich mit einem Energiesparmodus ausgestattet ist, besteht die Möglichkeit, etwas Energie einzusparen.


Kleine Taschenlampen

  • Fokus auf kleine und kompakte Taschenlampen.
  • 400 – 2000 Lumen.
  • Super praktisch, passen in jede Hosentasche.
Kleine Taschenlampen Test
Alle Testsieger

Lux oder Lumen?

Die Helligkeit einer Taschenlampe wird entweder in Lumen oder Lux angegeben, was für den Verbraucher mitunter etwas verwirrend sein kann. Wenn es um die konkrete Helligkeit von Taschenlampen geht, ist die Aussage des Lux-Wertes etwas konkreter.

Taschenlampen Test Lumen

Dieser Wert gibt zum Beispiel Auskunft, mit welcher Helligkeit der Lichtstrahl eine bestimmte Fläche ausleuchtet. So wissen Verbraucher zum Beispiel, wie hell die Taschenlampe in zwei, fünf oder zehn Metern Entfernung ist.

Anstelle des Lux-Wertes wird die Lumen-Zahl weitaus häufiger auf der Verpackung angegeben. Sie ist allerdings etwas ungenauer, was die Helligkeit der Taschenlampe betrifft.

Die Lumen-Zahl bezieht sich nämlich in erster Linie auf die Helligkeit im Inneren der Lampe, anstatt die tatsächliche Leuchtkraft anzugeben.

Somit kann die Taschenlampe im Inneren zwar sehr hell leuchten, was jedoch nicht bedeutet, dass sie mit einer ebenso starken Leuchtkraft nach vorne abstrahlt.

Taschenlampe Lumen

Im schlimmsten Fall hat die Taschenlampe nur eine geringe Leuchtkraft, weshalb sie den vorliegenden Weg und die Umgebung nicht ausreichend ausleuchtet.


Leuchtweite einer Taschenlampe

Wenn es um die Reichweite einer Taschenlampe geht, ist der Lumen-Wert beim Kauf von entscheidender Bedeutung. Soll die Lampe möglichst weit strahlen, sollte der Lumen-Wert entsprechend hoch sein.

Test Taschenlampen leuchtweite
Test der Leuchtweite

Dies bedeutet jedoch nicht immer, dass Taschenlampen mit einem hohen Lumen-Wert auch wirklich weit strahlen. Verbraucher sollten diese Angabe eher als Richtwert ansehen, da die Leuchtweite auch durch den Abstrahlwinkel beeinflusst wird.

Manche Taschenlampen sind zwar sehr hell und zeichnen sich durch eine hohe Leuchtweite aus, jedoch konzentrieren sie sich nur auf einen bestimmten Punkt. Andere Lampen wiederum bündeln das Licht nicht so sehr, sondern leuchten auch den seitlichen Bereich sehr gut aus.

Je größer der Abstrahlwinkel jedoch ist, desto kürzer ist in der Regel die Leuchtweite. Welche Variante besser ist, hängt in erster Linie von den eigenen Bedürfnissen und der Nutzung ab.

Im Outdoor-Bereich kann es in jedem Fall von Vorteil sein, eine Taschenlampe zu wählen, die aufgrund ihrer Leuchtkraft bis zu 300 Meter weit leuchtet. Taschenlampen mit einer hohen Leuchtkraft sind in der Regel mit mehreren LEDs ausgestattet.


Die Stromversorgung von Taschenlampen: Batterie oder Akku?

Die Leuchtdauer spielt bei einer Taschenlampe eine große Rolle – vor allem im Outdoor-Bereich. Hier ist es besonders wichtig, dass die Taschenlampe nicht ständig geladen werden muss oder neue Batterien benötigt.

Taschenlampen Test Akku
Wiederaufladbare Akkus

Wer zum Beispiel länger unterwegs ist und keine Möglichkeit hat, den Akku der Taschenlampe aufzuladen, ist mit einem batteriebetriebenen Modell im Vorteil. Hier ist allerdings zu beachten, dass die Batterien bei einem leistungsstarken Modell schnell leer sein können. Das kann übrigens auch bei einem Akku passieren.

Müssen die Taschenlampen ständig mit neuen Batterien versorgt werden, kann dies schnell teuer werden – vor allem, wenn die Lampen mit kleineren Knopfzellen betrieben werden.

Diese sind grundsätzlich teurer als herkömmliche Batterien, was Verbraucher unbedingt berücksichtigen sollten.

Taschenlampe wiederaufladbar

Hinsichtlich der Leuchtdauer haben mit Akku betriebene Taschenlampen oft die Nase vorne. Sie halten die Leuchtkraft mehrere Tage lang aufrecht, was beim Zelten von großem Vorteil ist. Natürlich gilt auch hier: Je leistungsstärker die Lampe, desto schneller muss der Akku in der Regel aufgeladen werden.

Je nach Ladehäufigkeit und Lebensdauer muss der Akku bei nachlassender Leistung irgendwann ausgetauscht werden, sofern die Taschenlampe einen externen Akku besitzt.

Die Preise für die Anschaffung eines Standard-Akkus sind überschaubar. Bei günstigen Modellen ist der Akku jedoch oft fest verbaut, sodass es einfacher und günstiger ist, sich eine neue Taschenlampe zuzulegen.


Gewicht von Taschenlampen

Das Gewicht einer Taschenlampe ist vor allem beim Wandern von Bedeutung, um nicht so viel Gepäck tragen zu müssen. Wie schwer eine Taschenlampe tatsächlich ist, hängt in erster Linie von der Größe und den verarbeiteten Materialien ab.

Gewicht Taschenlampe

Auch spielt es eine Rolle, ob die Taschenlampe mit einem Akku oder Batterien betrieben wird.


Größe von Taschenlampen

Die Größe von Taschenlampen kann beim Gewicht entscheidend sein. So sind große Taschenlampen in der Regel nicht nur schwerer, sondern auch sperriger und unhandlicher als kleinere Taschenlampen.

Aus diesem Grund sind mittelgroße und kleine Taschenlampen allein wegen ihres geringeren Gewichts im Outdoor-Bereich von Vorteil. Sie können bequem in der Tasche verstaut werden und sind überdies leicht und handlich. Hier ist allerdings zu beachten, dass kleine Taschenlampen oft über eine geringere Leuchtkraft verfügen.


Material von Taschenlampen

Kunststoff

Gängig sind Taschenlampen aus Kunststoff, die sehr leicht sind. Entgegen vieler Meinungen muss das Kunststoffgehäuse nicht unbedingt schlechter sein als eine Lampe aus Aluminium. Ganz im Gegenteil: Viele Taschenlampen können trotz Kunststoffgehäuse mit einer hohen Stabilität punkten.

Außerdem sind Kunststofflampen etwas preiswerter, was bei der Anschaffung beachtet werden sollte. Sobald das Gehäuse allerdings sehr dünn ist, kann es passieren, dass die Lampe bei einem Sturz leichter zu Bruch geht.

Aluminium

Aluminium ist ein ebenso beliebtes Material bei der Herstellung von Taschenlampen. Es ist sehr leicht, weshalb sich die Lampe leicht handhaben lässt und mit Langlebigkeit punkten kann.

Was die Stabilität betrifft, sind Taschenlampen aus Aluminium jedoch nicht unbedingt stabiler als Kunststoff. Ganz im Gegenteil: Bei einem Schlag oder Sturz können die Taschenlampen leicht verbeulen, was zulasten der Funktionstüchtigkeit gehen kann.

Gummibeschichtung

Viele Hersteller überziehen ihre Taschenlampen mit einer speziellen Gummibeschichtung. Diese Taschenlampen können entweder aus Kunststoff oder Aluminium bestehen. Durch die Beschichtung werden die Lampen optimal vor Stößen geschützt.


Wasserdichtigkeit von Taschenlampen

An Taschenlampen werden oft besondere Anforderungen gestellt – vor allem, wenn sie vorwiegend draußen genutzt werden. Hier ist es besonders wichtig, dass die Lampen vor Spritzwasser geschützt sind.

Taschenlampen Test Wasserdicht
Taschenlampen-Test bei Regen

Es kann nämlich schnell passieren, dass die Lampen einem Regenschauer ausgesetzt sind. Wer zum Beispiel draußen im Zelt übernachtet, muss sich vor allem in der kühleren Jahreszeit auf eine höhere Luftfeuchtigkeit einstellen. Dies kann für manche Taschenlampen zu einer Beeinträchtigung der Funktion führen.

Aus diesem Grund greifen viele Verbraucher auf Taschenlampen zurück, die vor Spritzwasser geschützt sind. Manche Lampen sind auch komplett wasserdicht, allerdings sind diese Modelle auch meist etwas teurer.

Der sogenannte IPX-Wert kann diesbezüglich Aufschluss über die Wasserfestigkeit von Taschenlampen geben. Je höher der Wert hinter dem „X“ ist, desto besser ist die Lampe vor Wasser geschützt.

IPX4-Lampen sind zum Beispiel vor Spritzwasser geschützt, während eine IPX8-Lampe komplett ins Wasser getaucht werden kann. Wird das X durch eine Zahl ersetzt, so sagt die Ziffer etwas über den Schutz vor Fremdkörpern (Staub, Schmutz) aus.


Schlüsselanhänger – Taschenlampen

  • Praktisch und immer griffbereit
  • Leuchtstark (bis zu 500 Lumen !)
  • Mini-Taschenlampen
Taschanlampe Schlüsselanhänger
Alle Testsieger

Robuste und stoßfeste Taschenlampen

Die Stoßfestigkeit kann vor allem dann eine Rolle spielen, wenn die Taschenlampe häufig verwendet wird. Insbesondere im Outdoor-Bereich sollte sie vor Stößen geschützt sein. Hier kann es nämlich leicht passieren, dass die Lampe aus der Hand oder Tasche fällt und zu Bruch geht.

Ob eine Taschenlampe stoßfest ist oder nicht, ist in der Herstellerbeschreibung angegeben. Oft sind es bis zu drei Meter, die eine Lampe bei einem Sturz unbeschadet „überstehen“ kann.


Fokussierbare Taschenlampen

Bei einer fokussierbaren Taschenlampe kann der Lichtstrahl individuell eingestellt werden. Wird das Licht zum Beispiel sehr stark gebündelt und fokussiert, erhöht dies in der Regel die Reichweite der Lampe.

Andersherum strahlt eine weniger fokussierte Lampe mehr zu den Seiten ab und besitzt daher eine geringere Reichweite. Solche fokussierbaren Taschenlampen werden auch gerne als „Lenser“ bezeichnet.

Helligkeitsstufen von Taschenlampen

Es gibt Taschenlampen, deren Helligkeit sich individuell einstellen lässt. Auf diese Weise verbrauchen sie nicht so viel Energie wie bei voller Leistung. Somit halten die Batterien und Akkus auch etwas länger. Die Helligkeit der Lampen lässt sich entweder per Knopfdruck oder durch einen Drehmechanismus einstellen.


Stirnlampen Test

  • Gute Leuchtkraft
  • Starker Akku
  • Kurze Ladezeit
  • Geringes Gewicht
Stirnlampen Wandern Outdoor
Alle Testsieger

Was sind taktische Taschenlampen?

Taktische Taschenlampen werden in erster Linie von Outdoorfans genutzt, daneben finden sie auch oft im Sicherheitsdienst Verwendung. Sie zeichnen sich durch eine hohe Widerstandsfähigkeit und Helligkeit aus und bieten auch einige hilfreiche Extras, die der Selbstverteidigung dienen können.

Hierzu gehört zum Beispiel ein Blitzlicht (Strobe-Funktion), mit dem sich ein möglicher Angreifer blenden lässt. Das Licht flackert nicht nur – es ist auch extrem hell, wodurch der Angreifer für kurze Zeit irritiert wird.

Außerdem wird das Licht als Notsignal (SOS) genutzt. Taktische Taschenlampen sind übrigens extrem robust, sodass sie sich auch als Waffe eignen.


Taschenlampen mit farbigem Licht

Es gibt Taschenlampen, die mit einer anderen Farbe abstrahlen. So werden Taschenlampen mit UV-Licht für die Überprüfung von Geldscheinen oder zum Auffinden von Blut und Urin genutzt.

Lampen mit grünem oder rotem Licht werden hingegen sehr gerne für die Jagd verwendet. Im Gegensatz zu hellen Lampen wird das Wild bei diesem Licht weniger irritiert.

Wozu sind UV-Taschenlampen gut?

UV-Taschenlampen werden in einigen bestimmten Bereichen eingesetzt, zum Beispiel in der Kriminaltechnik, um Urin- und Blutspuren sichtbar zu machen. Auch finden die Lampen zum Aufspüren von falschen Geldscheinen Verwendung.


Taschenmesser Test

  • Klappmesser
  • Messer mit Multifunktion
  • Messer für Outdoor & Wandern
  • Alle Testsieger sind Waffengesetz-konform.
Taschenmesser Test
Alle Testsieger

Auswahlhilfe bei Taschenlampen

Die richtige Wahl der Taschenlampe hängt im Wesentlichen von den eigenen Bedürfnissen ab. Größe, Gewicht, Material und Leuchtkraft spielen eine ebenso große Rolle wie die Wasserdichtigkeit und Leuchtdauer.

Wer viel draußen unterwegs ist, wandert und zeltet, sollte sich für ein leichtes, handliches Modell aus Kunststoff oder Aluminium entscheiden, dessen Gehäuse durch eine spezielle Ummantelung geschützt wird.

Die Lampe sollte nicht zu groß sein, um sie bequem in der Hand zu halten oder in die Hosentasche zu stecken. Entscheidend ist auch die Leuchtkraft, damit die Taschenlampe den Weg gut ausleuchtet.

Empfehlenswert sind 700 bis 1000 Lumen, um sich im Dunkeln zurechtzufinden. Idealerweise verfügt die Lampe über einen Dimmer, um die Helligkeit individuell einzustellen und somit wertvolle Energie zu sparen.

Was die Leuchtdauer betrifft, haben Lampen mit Akku die Nase vorne. Sie können bis zu drei Tage lang leuchten, ehe sie wieder aufgeladen werden müssen. Sie sind außerdem leichter als Lampen mit Batterien. Allerdings können batteriebetriebene Lampen von Vorteil sein, wenn man mehrere Tage unterwegs ist und keine Lademöglichkeit hat.

Ob die Lampe ein Blitzlicht haben sollte, kann jeder selbst entscheiden. Allerdings kann dieses Extra im Outdoor-Bereich hilfreich sein, um mögliche Angreifer oder Tiere zu erschrecken oder ein SOS zu senden.