Was Braucht Man Für Den Klettersteig? Komplette Ausrüstung

was braucht man für den Klettersteig

Die richtige Ausrüstung sorgt dafür, dass eine Klettersteigtour Spaß macht und sicher ist.
Komplette Grundausrüstung – Alles was du für den Klettersteig brauchst.

Das brauchst Du für den Klettersteig – in Kürze

  • Zur Grundausrüstung am Klettersteig gehören das Klettersteigset, der Klettergurt, ein Kletterhelm, feste Schuhe, und Klettersteighandschuhe
  • Zusätzliche können Absturzsicherungen für Handy und Kamera, eine anpassbare Rastschlinge oder Equipment zum Nachsichern sinnvoll sein.
  • Der perfekte Rucksack für den Klettersteig fasst 20 bis 25 Liter, ist schmal geschnitten und eng anliegend.
  • Die Grundausrüstung für den Klettersteig ist ab ca. 250 Euro zu haben.

Klettersteig – Die Grundausrüstung

Klettersteig komplette Ausrüstung
Grundausrüstung – Klettersteig

1. Klettersteigset

Kein Klettersteig ohne Klettersteigset!
Das Set ist am Steig deine Lebensversicherung und schützt vor einem Totalabsturz.

Das Klettersteigset hat einen Y-förmigen Aufbau und besteht aus einem Bandfalldampfer und zwei Lastenarmen mit jeweils einem Karabiner zum Einhängen am Stahlseil sowie einer Einbindeschlaufe.

Ultralite Edelrid Klettersteigset test
Klettersteigset

Der Bandfalldämpfer besteht aus vernähtem Bandmaterial und reißt im Falle eines Sturzes kontrolliert auf und bremst so den Sturz und mindert die Energie, die auf den Kletterer einwirkt.

2. Klettergurt 

Am Klettersteig benötigst du einen gut sitzenden Klettergurt. Dabei ist die Bewegungsfreiheit deutlich wichtiger, als eine komfortable Polsterung des Gurtes, da du nur selten wirklich im Gurt sitzt.

Auch Materialschlaufen sind eher zu vernachlässigen, da neben dem Klettersteigset nur noch die Rastschlinge am Gurt eingebunden wird.

Klettersteigset Test 4
Klettergurt + Klettersteigset

3. Kletterhelm

Klettersteige befinden sich in alpinem Gelände, in dem es jederzeit zu Steinschlag kommen kann. Ein Kletterhelm ist Pflicht. Kletterhelme gibt es als Hartschalenhelm, Inmoldhelm oder Hybridhelm. 

Hartschalenhelme sind am stabilsten, aber auch am schwersten. Ein Inmoldhelm punktet mit Leichtigkeit. Und ein Hybridhelm ist eine gute Kombination aus beiden Helmen.

Klettersteig Kletterhelm test
Helm ist Pflicht

4. Festes Schuhwerk

Ein fester Schuh mit einer guten Profilsohle garantiert, dass du einen guten Halt hast. Spezielle Klettersteigschuhe verfügen an den Zehenspitzen über ein flaches und härteres Profil “Kletterzone” (Climbing Zone) die ein präzises Ansteigen unterstützt.

  • Hohe Schuhe
    Ein hoher Schaft, der über die Knöchel geht, bietet zusätzlich Schutz vor dem Umknicken.
  • Wichtig ist, dass der Schaft eng anliegend ist, dabei aber die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt. 
  • Klettersteig schuhe test salewa
    Kletterschuhe – Hoher Schaft

  • Halbschuhe
    Sind leichter, wendiger und sind vor allem in schwierigen Kletterpassagen besser geeignet. Das Ansteigen fällt leichter und Du kannst damit etwas “präziser” Klettern.
  • Dafür bieten sie (speziell beim bergabgehen) weniger Schutz vor dem Umknicken.
  • Zustiegsschuhe Test Klettersteig1
    Kletterschuhe – Niedriger Schaft

    5. Rastschlinge

    Eine Rastschlinge besteht aus einer 120 cm Bandschlinge und einem Karabiner. Bei einer Pause kannst du den Karabiner in den Klettersteig einhängen und dich in die Rastschlinge „hineinsetzen“.

    Klettersteig - Rastschlinge bauen + Kurzhängeschlaufe

    6. Klettersteighandschuhe

    Der ständige Kontakt mit dem Stahlseil und die Bedienung der Karabiner führt zu einer deutlichen Beanspruchung der Hände. Klettersteighandschuhe schützen die Hände.

    Klettersteighandschuhe sind eine wahre wohltat für die Handflächen.

    Der Test hat gezeigt: günstige Arbeitshandschuhe funktionieren oft besser als teure Markenprodukte. Die 5 besten Klettersteig-Handschuhe.


    Was gehört in den Klettersteig-Rucksack?

    Neben der Klettersteig-Sicherheitsausrüstung gibt es noch jede Menge andere Gegenstände, die in den Rucksack gehören.

    Rucksack Klettersteig Test.9
    Rucksack für den Klettersteig
    • Geladenes Handy mit Topo und eingespeicherten Notfallrufnummern.
      In Deutschland ist die Notrufnummer für den Notarzt die 112, in Österreich die 144 und in Italien die 118.

    Tipp für eine Wanderapp: Die Apps von Outdooractive und dem Alpenverein helfen dir bei der Planung und der Orientierung vor Ort.

    • Das ausgedruckte Topo bewahrst du am besten in einer Klarsichtfolie auf.
    • Ein handliches Erste-Hilfe-Set u.a. mit Pflastern, Mullbinden, Kompressen, Einmalhandschuhen und einem Desinfektionsmittel leistet bei kleinen Verletzungen wertvolle Dienste.
    • Die Sonnencreme sollte mindestens über den Lichtschutzfaktor 30 verfügen
    • Wähle eine der Jahreszeit entsprechende Kopfbedeckung: Sonnenhut und/oder Mütze
    • Eine Stirnlampe gehört zur Standardausrüstung auf jeder Tour.
      Sie leistet bei einem frühen Zustieg oder späten Abstieg wichtige Dienste und kann im Notfall das Auffinden durch die Rettungskräfte deutlich erleichtern.
    • Ausreichend Verpflegung wie Müsliriegel etc. und Wasser gehören ebenfalls in den Rucksack. Besonders praktisch ist eine Trinkblase, aus der du unterwegs trinken kannst, ohne deine Hände zu benutzen.
    • Außerdem gehören ein Wechselshirt oder Longsleeve und eine Jacke in den Rucksack.
    • Bargeld für die Einkehr auf einer Hütte ist nie verkehrt.

    Der richtige Rucksack für den Klettersteig

    Der Rucksack für den Klettersteig sollte 20 bis 25 Liter fassen. Wir empfehlen ein schmal geschnittenes, eng anliegendes Modell, das beim Klettern nicht behindert. Im Gegensatz zu Wanderrucksäcken sind klassische Kletterrucksäcke an den Gurten kaum gepolstert und verfügen über wenig Belüftung.


    Du suchst nach einem kleinen Kletterrucksack?
    Klettersteig | Alpin | Mehrseillängen.

    Wir haben getestet und die 4 besten der Kleinen und Leichten stellen wir im Kletterrucksack Test bis 25 Liter vor.


    Tipps zum Packen des Rucksacks

    Unten in den Rucksack gehören leichte Gegenstände, wie der Regenschutz oder die erste Hilfeausrüstung.

    In Schulterhöhe und nah am Rücken packst du schwere Dinge, wie die Verpflegung inklusive Trinkflasche oder Trinkblase. Daneben kommt die Ersatz- bzw. Wechselkleidung.

    Im Deckelfach ist der richtige Platz, um Handy, Schlüssel, Geld, Kamera und Topo zu verstauen. Bei guten Rucksäcken ist eine Schlüsselbefestigung integriert.

    Kletterrucksack richtig packen
    Tipps zum Packen

    Wichtig ist, dass deine gesamte Ausrüstung im Rucksack Platz hast und du nichts außen am Rucksack befestigen musst.


    Klettersteigset Test
    Wir haben 17 Sets getestet und die Besten stellen wir im aktuellen Klettersteigset-Test vor.

    Klettersteigset Test
    Alle Testsieger

    Optionale Ausrüstung für den Klettersteig

    Zum Nachsichern
    Wer mit Kindern oder Anfängern am Klettersteig unterwegs ist und diese Nachsichern möchte, kann sich entweder das Belay Kit von Edelrid * oder das Top Belay Set von Skylotech * zulegen.

    Eine günstigere Variante ist es eine Bandschlinge, einen Schraubkarabiner und ein 15-20 m Seil zu verwenden – das kommt in Summe nur etwa auf 50 Euro.

    Klettersteig seilsicherung
    Edelrid Belay Kit

    Anpassbare Rastschlinge
    Wenn du es bei deiner Rast etwas komfortabler haben möchtest, empfehlen wir dir eine anpassbare Rastschlinge, zum Beispiel die Petzl Connect Adjust Selbstsicherungsschlinge*.


    Absturzsicherung Handy
    Du möchtest wahrscheinlich viele Bilder machen oder ab und zu einen einen Blick aufs Topo werfen, das du am Handy gespeichert hast. Damit dein Handy keinen Abgang macht, empfehlen wir dir es gegen Abstürze zu sichern.

    Dazu eignet sich zum Beispiel das Keep it Reel JoJo Mobile Phone Lock* oder eine Smartphone Leine.*

    Handysicherung Klettersteig
    Handy-Sicherung

    Absturzsicherung Kamera
    Um auch deine teure Spiegelreflexkamera vor Abstürzen zu sichern, gibt es eine spezielle Kamerahalterung für den Rucksack.


    Kleidung für den Klettersteig

    Die Kleidung am Klettersteig hängt von der Jahreszeit, dem Wetter und dem persönlichen Kälteempfinden ab. Wir empfehlen dir das Schichtprinzip.

    Das bedeutet du trägst am Oberkörper ein atmungsaktives T-Shirt zum Beispiel aus Merinowolle, darüber – je nach Witterung – ein Longsleeve und eine platzsparende Jacke mit Windstopper-Funktion. Kleidung, die nicht gebraucht wird, findet im Rucksack Platz.

    Gerade in der Höhe kann es – auch im Sommer – empfindlich kalt und windig werden. 

    Eine lange Hose aus einem atmungsaktiven Stoff mit verstärktem Stoff im Kniebereich schützt vor Kratzern und Abschürfungen. Wichtig ist, dass dir die Hose Bewegungsfreiheit ermöglicht. Wem das aber vor allem im Sommer zu heiß ist, kann gerne zu einer kurzen Hose greifen.

    Eine Mütze, im Sommer ein Sonnenhut runden die Kleidung ab.


    Welche Schuhe für den Klettersteig?
    Hoher Schaft oder Halbschuhe?

    Beides geht – wir haben getestet!
    Die 3 besten Halbschuhe &
    Die 3 besten Schuhe mit hohem Schaft.


    Klettersteig-Ausrüstung für Kinder

    Die Ausrüstung für Kinder ist – bis auf die folgenden Ausnahmen – die gleiche, wie für Erwachsene.

    Kinder Klettergurt

    Kinder haben einen anderen Körperschwerpunkt und gerade jüngere Kinder sollten daher am Klettersteig einen Komplettgurt tragen, um optimal gesichert zu sein und nicht nach vorne zu kippen. Bei älteren Kindern, die bereits sicher im alpinen Gelände unterwegs sind, reicht auch ein spezieller Hüftgurt für Kinder, der auf die Größe der Kinder angepasst ist.


    Klettergurte für Kinder

    • Komplettgurte für die ganz kleinen
    • Hüftgurte für ältere bzw. größere Kinder.
    Klettergrute Test Kinder
    Alle Testsieger

    Klettersteigsets “für Kinder

    Die marktüblichen Klettersteigsets sind gemäß der neuen Klettersteig-Norm (EN 958:2011) auf ein Mindestgewicht von 40 Kilogramm ausgelegt. Das bedeutet, dass die Sets beim Sturz einer leichteren Person den Sturz nicht mit Sicherheit richtig abfedern. 

    Damit ist es nicht ratsam, dass Kinder unter 40 Kilogramm einen Klettersteig selbstständig begehen. Denn auch das Skylotec Skysafe Kinder-Klettersteigset, ist nur auf ein Minimalgewicht von 40 Kilogramm getestet.

    Grundsätzlich sollten Kinder am Klettersteig bei schwierigen Passagen oder beim ersten Mal immer von einem Erwachsenen per Seil nachgesichert werden. 


    Klettersteighandschuhe für Kinder

    Kinderhaut ist empfindlicher als die der Erwachsenen. Daher machen Handschuhe auch für Kinder Sinn. Wir empfehlen mit Gummi beschichtete “Arbeitshandschuhe für Kinder” um die empfindliche Haut der Kleinen zu schützen.


    Kosten der Klettersteig Ausrüstung (Tabelle komplett)

    Die solide Grundausrüstung ist ab ca. 250 Euro zu haben (ohne Schuhe)

    Preis ca.
    Klettersteigset€ 100 
    Klettergurt € 70
    Kletterhelm€ 60
    Festes Schuhwerk€ 150
    Rastschlinge€ 30
    Klettersteighandschuhe€ 20 
    Rucksack für den Klettersteig€ 70 
    Set zum Nachsichern € 90
    Anpassbare Rastschlinge€ 40
    Absturzsicherung Handy€ 15
    Absturzsicherung Kamera€ 60

    Richtige Planung für den Klettersteig

    Damit der Spaß bei der Tour im Vordergrund steht, ist die richtige Planung das A & O. Unsere Tipps für eine gelungene Tour:

    • Schwierigkeit und Länge richtig einschätzen
      Wähle einen Klettersteig, der deinem Können entspricht. Anfänger sollten es zuerst mit kürzeren Klettersteigen der Kategorie A und B versuchen. Mit etwas Erfahrung ist dann auch ein C-Klettersteig drin. Und wenn du diesen souverän gemeistert hast, kann auch ein Klettersteig mit D-Stellen ins Auge gefasst werden. 
    • Länge von Zustieg und Abstieg
      Manche Klettersteige sind erst nach einem ein- oder gar zweistündigem Zustieg und einem entsprechend langem Abstieg zu erreichen. Plane dies ein, um genügend Kraftreserven zu haben. Leider müssen immer wieder überforderte Klettersteiggeher von der Bergrettung in teils riskanten Manövern gerettet werden.
    • Ausgesetztheit und exponierte Stellen
      Es gibt Klettersteige, die an sich relativ leicht sind, an deren Schlüsselstellen gerade Anfänger regelmäßig scheitern und nicht weiterkommen. Oder es kommt an ausgesetzten Stellen zu Blockaden.
      Lies dir deshalb die Beschreibung vorher gründlich durch und mach dich schlau darüber, ob es eventuell einen Notausstieg aus dem Klettersteig gibt.

    33 Tipps für den Klettersteig

    • Technik
    • Taktik
    • Planung
    • Training
    Klettertsteig Tipps

    • Achte auf die Exposition und die Jahreszeit
      Ein nach Süden ausgerichteter Klettersteig kann im Sommer zur Hitzeprobe werden. Daher gilt: Früh losgehen, um die größte Hitze zu vermeiden und genügend zu Trinken mitnehmen.

      Andererseits musst du bei einem schattig gelegenen Klettersteig an einem kühlen Tag darauf achten, dass deine Kleidung warm genug ist und du nicht auskühlst, wenn du zum Beispiel an der Schlüsselstelle warten musst, bis andere Kletterer sie gemeistert haben.
    • Auf den Wetterbericht achten
      Eine Klettersteigtour solltest du nur bei stabilem Wetter unternehmen. Hat es gerade viel geregnet, ist der Klettersteig wahrscheinlich noch zu nass und du solltest die Tour aufgrund der Rutschgefahr verschieben.

      Achtung Gewitter
      Wenn Gewitter angesagt sind, solltest du auf die Tour ebenfalls verzichten. Aufgrund der Eisen- und Stahlelemente besteht bei Gewitter Lebensgefahr im Klettersteig. Vorsicht besteht auch im Frühling, wenn einzelne Teile der Versicherungen noch eingeschneit sind und eine Begehung zu einem gefährlichen Unterfangen machen.

    Tipp für eine Wetterapp: Lade dir die App von “Meteoblue” auf dein Handy. Dort gibt es valide Wetterberichte mit Multimodellen, um das Wetter bestmöglich abzuschätzen

    Klettersteig - TIPPS für Anfänger | Technik, Sicherheit, Tricks

    Ernährung am Klettersteig

    Eine Klettersteigtour kann je nach Zustieg, Länge und Schwierigkeit ein kräfteraubendes Unterfangen sein. Daher ist ein gutes Frühstück mit reichlich Kohlenhydraten und Eiweiß vor der Tour wichtig – zum Beispiel mit Müsli, Obst oder einem Käsebrot. Auch für unterwegs solltest du Verpflegung einpacken.

    Gerade im Sommer solltest du, je nach Umfang der Tour, mindestens einen Liter Wasser in einer unzerbrechlichen Trinkflasche oder in einer Trinkblase dabeihaben.

    Klettersteig Tipp Trinkpause
    Trinken und Aussicht genießen.

    Als Snacks eignen sich Müsli- oder Proteinriegel mit hohem Kalorienanteil aber auch Nüsse, Äpfel oder Bananen. Reine Schokoriegel schmelzen oder verformen sich im Rucksack leider schnell. Wichtig ist, dass die Snacks gut verdaulich sind und dich nicht belasten, da die Verdauung unterwegs durch die Belastung langsamer arbeitet.


    Alles was Du für den Klettersteig brauchst findest Du hier zusammengefasst:

    Klettersteig-Ausrüstung| 7 Dinge die JEDER braucht!