Turnringe Test

Turnringe Test 2021 | Die 4 besten Gymnastik-Ringe

Die Turnringe sind das perfekte Trainingsgerät für zuhause und unterwegs – Für den Turnringe-Test habe wir Ringe aus allen Preisklassen getestet.  


Turnringe Test – kurz zusammengefasst

  • Ringe aus Holz absorbieren Schweiß und haben einen besseren Grip. 
  • Plastikringe kann ich nicht empfehlen – sie sind zwar wetterfester, liegen aber deutlich schlechter in der Hand (schlechter Grip).  
  • Längere Gurtbänder (min. 4 m) sorgen für mehr Flexibilität bei der Befestigung.
  • Die Ringe müssen gut verarbeitet und GLATT geschliffen sein – eine rauhe Oberfläche ist ein NO GO!
  • Gute Verschlussschnallen sind massiv, sicher und lassen sich leicht Einstellen. 
  • Turnringe kosten im Durchschnitt zwischen 30 und 60 Euro

Testsieger GÜNSTIG

CCIFE

Gymnastik Ringe Test CClife
test 90

  • Diese Ringe waren die besten in der 30 Euro Preisklasse. 
  • Solides Holz – die Ringe sind im Vergleich zur Konkurrenz gut verarbeitet und vor allem besser geschliffen.  
  • Die Gurtbänder haben eine gute Länge (4,5 m) und sind aber (nur) 2,5 cm breit – An der Qualität gibt es nichts auszusetzen. 
  • Praktischer Klettverschluss an den Gurtbändern zum verstauen des restlichen Bandes. 

Preisvergleich
Amazon


Besser verarbeitet als die meisten Gymnastik-Ringe dieser Preisklasse – Die Ringe von CCLIFE sind eine “Runde Sache”

Turnringe Test günstig
CCLife Turnringe im Test

  • Holz ist gut verarbeitet
  • Solide Verschlussschnalle
  • Längenmarkierung
  • Preis/Leistung
  • Schmale Gurtbänder
Turnringe Test günstig2
Gutes Gesamtpaket

Testsieger QUALITÄT

Wild Instincts

Wild instincts Turnringe Test
test 94

  • Die Ringe bestehen aus Birkenholz und sind mit 32mm etwa dicker als die Standard Ringe. Das macht die Ringe “komfortabler” – das heißt sie liegen etwas angenehmer in der Hand und verursachen weniger Druckstellen. 
  • Die Gurtbänder (4,9 m) sind mit eingewebten Längenmarkierungen versehen. Das ist praktisch für die Anpassung der Höhe.
  • Die Gurtbänder extra breit und robust.
  • Der Schnellverschluss ist massiv und die Ringe lassen sich schnell und einfach einstellen. 
  • Die praktische Tragetasche ist ideal für den Transport. 

Preisvergleich
Amazon


Etwas teurer als die Konkurrenz, aber sicher die hochwertigsten Ringe (und Gurtbänder) im Test.

Turnringe Test Beste
Wild Instincts Turnringe im Test

  • Insgesamt sehr gute Verarbeitung
  • Lange Gurtbänder 
  • Praktische Tasche
  • Preis
Turnringe Test Beste2
Sehr hochwertige Turnringe

Testsieger inkl. Türanker

BeMaxx

Bemaxx Turnringe Test
test 92

  • Diese Ringe lassen sich aufgrund des Türankers (ähnlich wie Schlingentrainer) zusätzlich an der Tür befestigen. 
  • Die Befestigung an der Tür ist sicher nicht die Ideale Art um mit Ringen zu trainieren – aber die Option macht die Ringe noch vielseitiger. 
  • Die Verarbeitung der Ringe ist Ok.
  • Qualität der Gurtbänder und der Schnallen ist sehr gut.
  • Die Gurtbänder haben eine Längenmarkierung – diese ist nicht zwar nicht eingewebt (siehe Testsieger hochwertige Ringe) sondern “nur” aufgedruckt – aber immerhin. 

Preisvergleich
Amazon


Minimal teurer als der Testsieger in Preis/Leistung, dafür eine zusätzliche Befestigungsmöglichkeit.

Turnringe Test Bmax1
BeMaxx Turnringe im Test

  • Flexible Befestigung
  • Robuste Gurtbänder mit Längenmarkierung
  • Massive Verschlussschnallen
  • Preis schwankt zwischen 40 und 60 Euro
Turnringe Test Bmax
Gutes Gesamtpaket

Testsieger – Ringe + Fingertraining

Fingerschinder

fingerschinder-pi-r-trainingsgriffe
test 93

  • Geniale Turnringe für alle die zusätzlich Fingerkraft trainieren wollen. 
  • Außergewöhnliches Design und sehr hochwertige Verarbeitung
  • Kein Fließband-Produkt! 
  • Hergestellt in Handarbeit von österreichischen Tischlereibetrieben – mit Liebe zum Detail.  
  • Solide Gurtbänder und Verschlussschnallen. 

Preisvergleich
Bergfreunde


Für Kletterer, Boulderer und alle die zusätzlich Fingerkraft/ Unterarme trainieren wollen – sind diese Ringe perfekt.

Klettertraining Ringe
Fingerschinder Turnringe im Test

  • Zusätzliches Fingerkrafttraining
  • Design
  • Hochwertige Verabeitung
  • Preis
Training ringe Klettern
Fingertraining

Testkriterien – Gymnastik Ringe Test


1. Qualität der Ringe

Wie gut sind die Ringe verarbeitet und wie angenehm ist die Oberfläche? Ein Paar der getesteten Holz-Ringe hatte eine raue und unangenehme Oberfläche. Diese hat sich zwar mit der Zeit etwas geglättet, trotzdem sollten die Ringe vom Start weg angenehm in der Hand liegen.

Für 40 Euro müssen Qualität und Verarbeitung einfach passen.  

Turnringe Test alle
Getestete Ringe

2. Bänder & Schnalle

Das Material der Bänder sollte robust, aber nicht zu starr sein. Ein geschmeidiges und weiches Material machen die Handhabung und die Befestigung einfacher. 

Die Schnalle sollte robust genug sein, um auch bei häufiger Verwendung, mehrere Jahre zu überstehen. 

Turnringe Test Gurtband
Negativ-Beispiel

3. Preis – Leistung

Im “Turnringe-Test” sind wir grundsätzlich auf der Suche nach guten Ringen zu einem fairen Preis. Die Preise liegt zwischen 40 und 60 Euro.

Sind die Ringe teurer, dann muss die Qualität dementsprechend hochwertig ausfallen bzw. extra Zubehör (Tasche, App, Klettverschluss…) im Lieferumfang enthalten sein. 

Turnringe Test Preis Leistung
Der Versuch die Übersicht zu bewahren

Das Video zum Turnringe TEST


Warum mit Gymnastik Ringen Trainieren?

Gymnastik Ringe sind eine super Ergänzung für Dein Krafttraining zuhause. Sie lassen sich praktisch verstauen, nehmen nach dem Training wenig Platz weg und sind sehr vielseitig.

Mit Ringtraining legst Du deinen Trainingsfokus auf den Oberkörper und trainierst zugleich Flexibilität und Beweglichkeit.

Gymnastik Ringe TEST

Die Vorteile – Training Turnringe:

1: Vielseitige Trainingsmöglichkeiten

Mit Gymnastik Ringen trainierst Du vor allem Deinen Oberkörper, kannst Sie aber auch für ein effektives Ganzkörpertraining einsetzen. Wenn Du bodennahe Übungen machst, kannst Du mit Ringen viele andere Übungen unterstützen bzw. abwandeln. An Ringen kannst Du sowohl Druck- als auch Zugübungen durchführen.

Turnringe Test Beste

2: Das Training macht Spaß

Wenn Du noch nie mit Ringen trainiert hast, wird Dir diese neue Art des Trainings hoffentlich jede Menge Spaß machen. Denn obwohl die Übungen hart sind, hat das Training etwas Spielerisches.

Vielleicht erinnert es Dich sogar an Deine Kindheit, wo Du auf dem Spielplatz oder im Park an den Ringen herum geturnt hast. Training an den Ringen ermöglicht Dir neuartige Bewegungen ins Training einzubauen und das macht Spaß.

Gymnastik Ringe Vorteile
Das Training macht Spaß

3: Du trainierst tieferliegende Muskelgruppen

Gymnastikringe sind instabil. Damit Dein Körper beim Training stabil bleibt, müssen Deine tiefliegenden Muskeln ordentlich arbeiten. Das führt dazu, dass Du Muskeln trainierst, die Du bisher wahrscheinlich noch nie gespürt hast.

Turnringe Gymnastik Ringe1
Abwechslungsreiches Training

4: Ringtraining fördert Flexibilität und Beweglichkeit

Neben Deinen Muskeln stellt das Ringtraining auch Herausforderungen an Deine Flexibilität und Deine Beweglichkeit. Durch die Beweglichkeit der Ringe sind Übungen möglich, die an starren Trainingsgeräten nicht so leicht durchzuführen sind. Beim Ringtraining aktiviert oft eine einzige Übung den ganzen Körper.


5: Ringtraining schont Gelenke, Bänder und Sehnen 

Beim Training an den Ringen kannst Du Dich durch die Flexibilität frei bewegen und bist nicht so starr, wie zum Beispiel bei einer Klimmzugstange. Aus diesem Grund nimmst Du automatisch eine natürliche Positionen ein und schonst,  bei korrekter Ausführung, Deine Bänder und Sehnen – So vermeidest Du Überlastungen.


Turringe aus Holz oder Plastik?

Beide Varianten haben ihre Vorteile und Nachteile. Die Unterschiede spiegeln sich vor allem im Gefühl, der Haltbarkeit und auch im Gripp wieder.

Wie der Test zeigt halte ich nichts von Turnringen aus Kunststoff. Ich würde mir auf jeden Fall Holzringe besorgen.

Turnringe Plastik vs Holz
Definitiv HOLZ

Wenn Du hart trainierst, kommst Du automatisch ins Schwitzen. Hier haben Holzringe den klaren Vorteil, dass sie Deinen Schweiß besser aufnehmen.

  • Plastikringe werden bei schwitzigen Händen leichter feucht und damit rutschig. 

Verarbeitung
Achte beim Kauf darauf, dass die Ringe wirklich gut verarbeitet sein. Bei Holzringen solltest Du sichergehen, dass sie wirklich glatt geschliffen sind und sich keine Splitter auf der Oberfläche befinden.

Bei Plastikringen schaue darauf, dass die Ringe keine Kanten haben, die Deine Hände verletzen könnten. Vom Feeling her liegen die Holzringe meist deutlich besser in der Hand.

Holzringe nicht draussen hängen lassen
Wichtig ist, dass Du die Ringe nicht dauerhaft draußen hängen lässt. Denn Regen, Sonne und Wind setzen auf Dauer sowohl dem Holz als auch dem Plastik zu und lassen Deine Ringe verwittern bzw. brüchig werden.

Beim Preis macht das Material inzwischen wenig Unterschied und vergleichbare Ringe aus Holz und aus Plastik liegen preislich in ähnlichen Bereichen.

Plastik ist wetterfest
Plastik hat den Vorteil, dass es wetterfest ist und sich leichter reinigen lässt. Allerdings geht meine Empfehlung insgesamt klar zu Ringen aus Holz.


Durchmesser der Ringe

Die im Handel erhältlichen Ringe haben meist einen Durchmesser von 30cm und das Holz bzw. Plastik ist zwischen 28 und 32 mm dick.

Dicke Turnringe
28 mm oben – 32 mm unten

Befestigung von Ringen

Wenn Du mit Ringen trainieren möchtest, hast Du verschiedene Möglichkeiten der Befestigung.

Die Deckenbefestigung

Die gängigste Befestigung ist wahrscheinlich die Befestigung an der Zimmerdecke. Dafür musst Du an einer geeigneten Decke stabile Haken befestigen.

Hier gibt es zwei Varianten: Entweder Du befestigst die Haken direkt an der Decke oder Du montierst eine Trägerplatte und befestigst dort die Haken.

Befestigung – Betondecke

  • Befestigung – Baum

Training in der Natur – finde einen geeigneten Baum bzw. Ast und schon gehts los.

  • Die Befestigung mit einer Reckstange, Spielplatz, Gerüst etc.

Vielerorts gibt es Spielplätze oder Trainingsparks an denen Du irgendwo deine Ringe befestigen kannst.

Gymnastik Ringe TEST
Ideal – Training im Wald

Befestigung Klimmzugstange

Der Abstand zwischen den Ringen sollte zwischen 50 und 60 cm betragen. Das entspricht auch dem internationalen Standard der Ringturner. Wie Du die Ringe einhängst und welchen Platz Du nach unten bzw. nach oben hast, hängt von den Übungen ab, lässt sich aber mit dem Band flexibel einstellen.

Wenn Du Übungen machst, bei denen der Oberkörper über den Ringen ist (zum Beispiel Muscle Ups), brauchst Du selbstverständlich mehr Platz nach oben.


Training mit Turnringen

Mit Ringen lässt sich der gesamte Körper, vor allem aber der Oberkörper, trainieren. Die Muskulatur an den Armen, am Bauch und im Rücken wird beim Ringtraining komplett gefordert.

Die Beine werden beim klassischen Ringtraining generell weniger gefordert – wobei du natürlich die Übungen so anpassen kannst, dass auch die Beine trainiert werden. 


Ringe vs. Schlingentrainer

Manche Sportler fragen sich, ob sie sich besser einen Schlingentrainer oder Gymnastikringe anschaffen sollen. Die Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. In der Regel sind Ringe günstiger in der Anschaffung. Ein Schlingentrainer kann sich mittels Türbefestigung leichter befestigen lassen als Ringe.

Ringe vs. Klimmzugstange

Bei der Überlegung Ringe vs. Klimmzugstange haben die Ringe den Vorteil der Beweglichkeit. Das schont bei den Übungen die Gelenke, vor allem an den Armen und Händen. 


Ringtraining für Anfänger – Tipps

Ringtraining ist eine Trainingsvariante für fortgeschrittene Sportler. Denn die Übungen erfordern eine gewisse Grundfitness und stellen vor allem Ansprüche an Deine Muskulatur im Oberkörper. Gerade die Schultern werden bei vielen Übungen stark beansprucht.

Bevor Du Dich komplett an die Ringe hängst, beginne mit Übungen am Boden. Dabei musst Du noch nicht Dein eigenes Körpergewicht halten. Fange mit leichterem Widerstand und vielen Wiederholungen an und steigere Dich langsam.

Top Übungen an den Turnringen