Schlingentrainier TEST Titel

Schlingentrainer Test 2021 | Die 4 Besten Slingtrainer

Im Schlingentrainer Test habe ich Schlingentrainer in allen Preisklassen sowohl “mit” als auch “ohne” Umlenkrolle getestet. Die 4 Testsieger zählen zu den aktuell besten Schlingentrainern am Markt. 

Schlingentrainer Test – kurz zusammengefasst

  • Schlingentrainer sind ideal für das “Training zuhause”.
  • Einfache Bedienung und überall einsetzbar. 
  • Vielseitige Trainingsmethoden mit eigenem Körpergewicht.
  • Der Preis für einen guten Schlingentrainer liegt bei 50-75 Euro. 
  • Zu den wichtigsten Testkriterien zählen: Befestigung, Anpassung, Qualität der Griffe und Beinschlaufen.

Schlingentrainer Test – Übersicht


Testsieger Gesamt
Variosling

  • Einfache und unkomplizierte Anpassung der Länge. 
  • Die besten Griffe im Test – stabil und angenehm zu halten.  
  • Leicht und daher auch ideal zum mitnehmen. 
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Verstärkte Beinschlaufen

Preisvergleich
Amazon

Testbericht lesen


Testsieger mit Umlenkrolle
Bodycross

Schlingentrainer Test Bodycross
  • Hochwertige Umlenkrolle – leichtgängig und robust. 
  • Für den relativ niedrigen Preis – der wahrscheinlich beste Schlingentrainer mit Umlenkrolle (andere Modelle sind wesentlich teurer). 
  • Einfache Verstellbarkeit der länge. 
  • Stabile Griffe
  • Befestigung funktioniert einwandfrei, ist aber etwas fummelig. 

Preisvergleich
Amazon

Testbericht lesen


Testsieger Preis
Dittmann

Schlingentrainer Test dittmann
  • Günstigster Schlingentrainer mit solider Qualität
  • Einziges Manko sind die Griffe – ansonsten überzeugt der Schlingentrainer in allen Bereichen. 
  • Gute Befestigung.
  • Die Anpassung der Länge ist nicht die beste – aber vollkommen ausreichend. 
  • Bester Preis

Preisvergleich
Amazon

Testbericht lesen


Testsieger Topmodell
TRX

Schlingentrainer Test TRX
  • Das Original ist zwar teurer, ist dafür auch der hochwertigste Schlingentrainer im Test.
  • Einstellungsmöglichkeiten – sehr gut.
  • Sehr gute Befestigungsmöglichkeiten
  • Der “Ausgleichsring” macht die Anpassung noch einfacher. 
  • Leicht und kompakt

Preisvergleich
Amazon

Testbericht lesen


Das Video zum Schlingentrainer TEST


Testkriterien – Was ist ein guter Schlingentrainer?

1.Befestigung
Die Befestigung sollte so schnell, unkompliziert und einfach wie möglich sein. Je einfacher desto besser. Sich für das Training zu motivieren ist oft schon schwer genug  -wenn da noch eine Hürde in Form eines komplizierten Aufbaus dazukommt, dann sinken die Chancen dafür, dass Du Dein Training auch wirklich durchziehst.

Befestigung – so weit oben wie möglich

2.Bedienung
Hier gilt dasselbe,  je einfacher desto besser. Ein Gerät das gut funktioniert macht einfach mehr Spaß und es hilft dir dabei den inneren Schweinehund zu besiegen und wirklich zu trainieren. 


3. Qualität / Verarbeitung
Hier schau ich mir an wie robust die Verarbeitung ist, aber auch wie funktionell der Schlingentrainer aufgebaut ist. Schwachstellen sind immer die Befestigung, Der Verstellsystem und die Schlingen selbst. 


4. Gewicht und Packmaß
Wenn Du nur Zuhause trainierst ist dieser Punkt nicht so wichtig, willst du den Schlingentrainer aber mal mitnehmen um im Wald oder Park zu trainieren macht es Sinn wenn der Trainer nicht zu schwer und sperrig ist. 


Schlingentrainer Test – Sieger im Detail

Schlingentrainer Vergleich
Schlingentrainer im Vergleich

Bester Schlingentrainer – Gesamt 

Variosling

Schlingentrainer Test Variosling
Befestigung
90%
Bedienung
95%
Qualität / Verarbeitung
96%
Gewicht / Packmaß
97%
Preis-Leistung
93%

Preisvergleich
Amazon

  • Einfache Einstellung und Bedienung
  • Griffe und Beinschlaufen
  • Preis-Leistung
  • Befestigung ist nicht die Beste.

Ein schlichter und sehr funktionaler Schlingentrainer ohne viel Schnickschnack.

Der Variosling befindet sich Preislich im Mittelfeld. Er ist Leicht und  lässt sich einfach auf die gewünschte Höhe einstellen, die Befestigung ist in Ordnung  – wobei er nicht ganz so variabel Einstellbar ist wie z.B. der TRX. 

Schlingentrainer TEST 1
Variosling im TEST

Die Schlingen und die Griffe sind aus solidem Hartplastik und ohne Schaumstoffauflage – Die Griffe waren die besten im Test. 

Auch an den Beinschlaufen finde ich nichts zu meckern, sie funktionieren und sind sogar noch mit einer weichen Auflage verstärkt.

Beinschlaufe und Griff

Das Material der Schlingen ist  weich und biegsam (deutlich angenehmer ist als bei billigen Modellen) vor allem bei den Liegestützen, hier reiben die Schlingen nicht an den Armen. 

Der Testsieg geht an den Schlingentrainer von Variosling – er ist der Ausgewogenste aller Schlingentrainer, er lässt sich gut anpassen, lässt sich gut befestigen, besteht aus hochwertigen Materialien, ist leicht, und hat er das beste Preis Leistungsverhältnis. 


Bester Schlingentrainer – Umlenkrolle 

BodyCross

Schlingentrainer Test Bodycross
Befestigung
91%
Bedienung
91%
Qualität / Verarbeitung
95%
Gewicht / Packmaß
91%
Preis-Leistung
93%

Preisvergleich
Amazon

  • Umlenkrolle ist hochwertig
  • Anpassung mittels Prusikknoten
  • Gut für Fortgeschrittene
  • Umständlicher Wechsel auf Beinschlaufen

Mir hat das Training damit sehr gut gefallen, weil die Umlenkrolle etwas mehr Abwechslung in das Trainingsprogramm bringt.

Schlingentrainer mit Umlenkrolle sind in der Regel etwas teurer und ist insgesamt besser für fortgeschrittene Personen geeignet. 

Einziger Nachteil: Der Wechsel von den Griffen auf die Beinschlaufen ist etwas umständlich. 

BodyCross im TEST

Qualität und Verarbeitung sind sehr gut , auch die Einstellungsmöglichkeit mittels Prusikknoten funktioniert tadellos. Das Topmodell unter den Schlingentrainern mit Umlenkrolle ist deutlich einfacher zu bedienen, dafür zahlst du dann aber fast das doppelte. 

Der BodyCross ist beste und günstigste Schlingentrainer in der Kategorie “Schlingentrainer mit Umlenkrolle”. 


Testsieger Preis

Dittmann

Schlingentrainer Test dittmann
Befestigung
95%
Bedienung
91%
Qualität / Verarbeitung
89%
Gewicht / Packmaß
93%
Preis-Leistung
94%

Preisvergleich
Amazon

  • Preis 
  • Befestigung
  • Einfache Bedienung
  • Qualität der Griffe

Der große Vorteil ist der Preis – der Schlingentrainer war der günstigste im Test. 

Er funktioniert einwandfrei und wenn Du nicht viel Geld ausgeben möchtest, ist dieser Schlingentrainer meine Empfehlung. 

Die Befestigung ist sehr gut, Die Anpassungssystem ist ok, das Material der Schlingen ist insgesamt besser als erwartet – es ist nicht ganz so geschmeidig wie beim Variosling oder beim TRX, aber wie gesagt ganz ok.

Auch die Ausgleichsfunktion ist nicht schlecht, zwar nicht so gut wie beim Original, aber sie funktioniert. 

Der Schwachpunkt liegt bei den Griffen – hier wird der niedrige Preis deutlich. Wie lange die Griffe halten werden kann ich nicht sagen und es hängt wahrscheinlich etwas davon ab, wie schwer der Trainierende ist und wie oft trainiert wird. 

Schwachpunkt: Griffe

Wenn Du einfach nur einen günstigen Schlingentrainer suchst der funktioniert – ist der Dittmann eine gute Wahl.


Testsieger Qualität

TRX

Schlingentrainer Test TRX
Befestigung
98%
Bedienung
96%
Qualität / Verarbeitung
98%
Gewicht / Packmaß
93%
Preis-Leistung
90%

Preisvergleich
Amazon

  • Ausgleichsring 
  • Bestnoten in Befestigung und Anpassung
  • Top-Qualität
  • Preis

Der TRX ist der teuerste aber auch der qualitativ hochwertigste aller Schlingentrainer. 

Er lässt sich gut anpassen, er lässt sich sehr gut, einfach und überall befestigen, Die Beinschlaufen sind sehr gut, die Griffe sind gut (nur die Griffe vom Variosling waren besser). 

TRX im TEST

Der Ausgleichsring ist sinnvoll, er macht das Training etwas anspruchsvoller und gleichzeitig die Einstellung bzw. die Anpassung noch einfacher. 

Der Türanker funktioniert zwar bei allen Testteilnehmern, der von TRX ist aber am schonendsten zur Tür und insgesamt der Beste von allen getesteten. 

Ja er ist etwas teurer, aber Der TRX ist durchdacht, das Training damit funktioniert und macht einfach Spaß. Abgesehen vom Preis – oder der TRX der beste Schlingentrainer.


DAS Trainingsgerät für mehr Fingerkraft!
Keine Frage – das Trainingsboard.
Wir haben getestet, und die BESTEN 4 findest Du auf unserem Hangboard TEST.

Hangboard Trainingsboard test

Befestigung – Schlingentrainer

Im Grunde gibt es drei verschiedene Befestigungsmöglichkeiten für einen Schlingentrainer: 

  • Decke/Wand
  • Türrahmen 
  • Befestigung Outdoor

1. Wand / Decke – Befestigung Schlingentrainer

Am sichersten und vielseitigsten ist die Befestigung an der Wand /Decke. Sie ist allerdings auch am aufwändigsten.

Um den Schlingentrainer an der Decke zu befestigen, empfiehlt es sich eine Metallplatte mit integrierter Öse mit Schrauben und Dübeln an der Decke zu befestigen. In die Öse kann dann später der Karabiner des Schlingentrainers eingehängt werden.

Empfehlung für “normale”  Wände:

Dübel und Schraube

Empfehlung für Vollbeton-Decke:

Schlingentrainer Befestigung
Vollbeton-Dübel

Befestigungsplatten – achte auf die richtigen Schrauben.

Manche Schlingentrainer werden auch schon mit Deckenbefestigung geliefert. Im besten Fall hast Du rund um die Deckenbefestigung zwei bis drei Meter Platz, damit Du Dich beim Training gut in Schräglage begeben kannst.

Der Vorteil daran ist, dass der Ankerpunkt höher liegt und Du das Training damit variabler gestalten kannst.

Ich habe 3 verschiedene Befestigungsplatten gekauft und Grundsätzlich ist es vollkommen egal für welche du dich entscheidest solange Du die richtigen Schrauben und Dübel dazu hast.

Es gibt sogenannte Vollbetonschrauben die aber nur für massiven Vollbeton geeignet sind – für “normale” Decken sind diese aber ungeeignet

Wenn Möglich, rate ich dir immer eine solche Befestigung anzubringen –   das Training mit dem Schlingentrainer wird dadurch deutlich interessanter. 


2. Die Befestigung an der Tür

Die Türbefestigung ist bei fast allen Schlingtrainern bereits im Lieferumfang enthalten. Dazu haben die Schlingentrainer einen an einer Schlinge integrierten Türanker. Für die Türbefestigung wird der Schlingentrainer über eine geöffnete Tür gehängt.

Wichtig ist das dies entgegen der Öffnungsrichtung geschieht, damit die Tür beim Training nicht einfach aufgehen kann. Außerdem sollte der Schlingentrainer nah an den Scharnieren sein, weil dort die Tür am stabilsten ist. Dann schließt Du die Tür und das Training kann beginnen.

Die Vorteile der Türbefestigung liegen darin, dass sie nahezu überall möglich ist und sie keine handwerklichen Vorarbeiten benötigt.


2. Die freie Befestigung, zum Beispiel Oudoor

Die dritte Möglichkeit ist eine freie Befestigung. Das kann ein stabiler Balken in der Wohnung oder ein Baum, ein Klettergerüst oder ein Fahnenmast im Freien sein.

Bei der freien Befestigung wird der Schlingentrainer einmal durch das Ende der Schlinge gezogen. Oder Du nimmst einen Karabiner und clipst die Schlinge einmal ein. Der Vorteil dieser Befestigungsvariante ist die Flexibilität.


Klettertraining geht auch ganz ohne Geräte,
nur ist das auf Dauer etwas langweilig.

Deswegen habe Ich mir ein paar Trainingsgeräte speziell für Kletterer (und Boulderer) getestet.

Trainingsgeräte Klettern Bouldern
Überblick der besten Trainingsgeräte.

Die zehn Vorteile – Schlingentraining

Ein Schlingentrainer (oder Sling Trainer) ist ein Sportgerät für ein integriertes Ganzkörpertraining. Bei den Übungen arbeitest Du vor allem mit Deinem eigenen Körpergewicht als Trainingswiderstand.

In vielen Fitnessstudios gehören Schlingentrainer heute zum Standard-Equipment und gerade für das Training zuhause sind Schlingentrainer ein tolle Ergänzung.

  1. Schlingentraining ist fast überall und zu jederzeit möglich.
  2. Schlingentraining ist effektives Training ohne zusätzliche Gewichte
  3. Ein Gerät reicht vollkommen aus.
  4. Schlingentraining ist funktionales Ganzkörpertraining.
  5. Das Training ist bereits in relativ kurzer Zeit (ca. 15 bis 20 Minuten) sehr effektiv
  6. Ein Schlingentrainer ist platzsparend.
  7. Schlingentraining bietet intensive Beanspruchung für den ganzen Körper und nicht nur für isolierte Muskelgruppen.
  8. Gleichgewicht und Koordination werden gefördert.
  9. Du trainierst Deine wichtige Core Stabilität.
  10. Schlingentraining fördert eine schlanke und definierte Muskulatur.

Aufbau von Schlingentrainern

Der Schlingentrainer besteht aus einem Band, an dem zwei Schlingen bzw. Seile mit Handgriffen befestigt sind. Dazu kommt in vielen Fällen noch eine Umlenkrolle. Das Ganze wird mit einem stabilen Karabiner zum Beispiel an einer Stange oder einer Wand- bzw. Deckenplatte befestigt.


Welche Arten von Schlingentrainern gibt es?

Es gibt Schlingentrainer mit oder ohne Umlenkrolle. Schlingentrainer mit Umlenkrolle sorgen für noch mehr Instabilität und somit einen zusätzlichen Trainingseffekt.


Ringe vs. Schlingentrainer – was ist besser?

Schlingentrainer verfügen über eine Vielfalt an einfachen Übungen, die vor allem den Core trainieren.

An Ringen ist es möglich fortgeschrittene Turnübungen wie Planche, Iron Cross, oder Muscle ups zu üben. Das wäre mit Schlingentrainern nicht möglich.

Im Prinzip kannst Du an Ringen alle Übungen machen, die Du auch am Schlingentrainer machen kannst. Allerdings ist Ringturnen gerade am Anfang wesentlich komplexer als die Übungen am Schlingentrainer.

Für den Einstieg ist ein Schlingentrainer besser geeignet. Möchtest Du später komplexere Übungen trainieren, kannst Du über die Anschaffung von Ringen nachdenken.


Die 7 besten Übungen – Schlingentraining

#1: Liegestütze mit hängenden Beinen

Wofür: Arme, Brust und Rumpf

Anleitung: Hänge Deine Füße in die Schlaufen Deines Schlingentrainers und begebe Dich dann in eine Liegestützposition. Dabei sollen die Hände etwa schulterbreit auseinander sein. Drücke das Gesäß dann nach oben und spanne den gesamten Oberkörper an. Senke Deinen Oberkörper ab, bis Ober- und Unterarme etwa einen rechten Winkel bilden. Komme wieder nach oben und wiederhole die Übung 8-10 Mal. Der Blick ist dabei immer zum Boden gerichtet, um Deinen Nacken zu entlasten.


#2: Hängende Crunches

Wofür: Rumpf, Arme; Bauch und Schenkel 

Anleitung: Hänge Deine Füße in die Schlaufen und begebe Dich in einen Liegestütz. Die Hände sind etwa schulterbreit aufgestellt. Spanne den Rumpf an. Dann winkelst Du Deine Beine an und versuchst die Knie so weit nach vorne zu bringen, bis sie fast Deine Arme berühren. Halte diese Position kurz und bringe dann die Beine langsam wieder nach hinten. 


#3: Einbeinige Kniebeugen 

Wofür: Beine, Gesäß und Rumpf

Stell dich aufrecht hin und greife Deinen Schlingentrainer so, dass Du beide Schlaufen vor der Brust hältst. Deine Unterarme und die Schlingen bilden nun eine gerade Linie. Streck Dein rechtes Bein leicht nach vorne. Beuge dann Dein linkes Bein und senke Dein Gesäß weit nach hinten ab, am besten bis auf Kniehöhe. Halte die Position kurz und komme dann wieder hoch.


#4: Beidseitiges Rudern 

Wofür: Oberen Rücken, Rumpf, die Schultern und die Arme

Anleitung: Fasse beide Griffe Deines Schlingentrainers und bringe den Körper in eine Rücklage. Beide Arme sind voll gestreckt. Je schräger Du hängst, desto schwerer ist die Übung. Drücke Deine Fersen kräftig in den Boden und ziehe dich nach oben, indem Du beide Arme anwinkelst. Dabei zeigen die Ellenbogen nach außen. Halte diese Position kurz und komm dann zurück in die Ausgangsposition.


#5: Trizeps drücken

Wofür: Rumpf, Trizeps und Schultern

Anleitung: Fasse beide Griffe mit gestreckten Armen. Beugen dich leicht nach vorn, sodass die Handflächen zum Boden zeigen. Stelle die Füße etwas weniger als schulterbreit auseinander. Dein ganzer Körper steht unter Spannung, während der Blick nach vorne geht. Bringe Deinen Körper in eine Vorlage, indem Du Deine Arme anwinkelst. Halte deine Ellenbogen nah am Kopf. Dann arbeitest Du aus dem Trizeps heraus. Hebe Deine Fersen kurz an und komme dann in die Ausgangsstellung zurück.


#6: Seitliche Plank mit Crunch

Wofür: Seitliche Bauchmuskulatur

Anleitung: Gehe in eine Liegestützposition. Die Arme sind schulterbreit am Boden aufgestellt, die Beine befinden sich in den Schlaufen Deines Schlingentrainers. Arme und Beine sind gestreckt. Nun drehst Du dich mit Deinem Oberkörper zur rechten Seite. Die Füße drehen sich mit, so dass der obere Fuß vorne ist und der untere Fuß hinten ist. Die Hand kommt an die Hüfte oder den Hinterkopf. Halte diese Position für zehn Sekunden und spanne Po und Bauch fest an. Anschließend bewege Deine Hüfte zehnmal hoch und runter, ohne den Po am Boden abzulegen. Diese Crunches fordern die seitliche Bauchmuskulatur. Dann halte wieder zehn Sekunden lang und wiederhole die Crunches. Anschließend machst du eine kurze Pause und wiederholst die Übung auf der anderen Seite.


#7: Side to Side Lunges 

Wofür: Oberschenkel und Po 

Anleitung: Stelle Dich aufrecht hin. Deine Füße sind etwas breiter als schulterbreit und stehen parallel. Halte den Schlingentrainer auf Spannung. Verlagere Dein Gewicht auf die rechte Seite und mache einen tiefen Ausfallschritt zur Seite. Dabei liegt das Gewicht auf der Ferse. Das Knie bleibt über der Ferse und sollte nicht weiter als über die Fußspitze ragen. Halte den Oberkörper aufrecht und kippe nicht nach vorne. Drücke Dich aus der Ferse wieder hoch zur Mitte. Dabei kommt die Kraft aus dem Po und nicht aus dem Oberschenkel. Wiederhole die Übung auf der anderen Seite.


Die 30 besten Übungen für ein komplettes Kletter-Training Zuhause.
Inklusive 2 fix fertiger Trainingspläne für ein 30min Zirkeltraining.

Klettertraining zuhause Bouldern
30 Übungen + 2 Trainingspläne

Warum mit einem Schlingentrainer trainieren?

Ein Schlingentrainer ermöglicht integriertes Training.
Das bedeutet, dass Du nicht – wie im Fitnessstudio an den Geräten – isoliert einzelne Muskelgruppen trainierst, sondern du forderst Deinen Körper auf eine ganzheitliche Weise.

Ein Schlingenstrainer ist ein platzsparendes Sportgerät.
Nach dem Training ist es einfach verstaut und nimmt kaum Platz weg. Aus diesem Grund kannst Du Deinen Schlingentrainer sogar mit in den Urlaub oder auf eine Geschäftsreise nehmen. Während des Trainings benötigst Du etwa zwei Quadratmeter Platz in Deiner Wohnung.

Beim Schlingentraining arbeitest du viel über die Core Muskulatur.
Es werden also vor allem die Tiefenmuskulatur und Deine Körperstabilität trainiert.

Mit einem Schlingentrainer kannst Du verschiedene Körperbereiche trainieren, vor allem aber den Bauch und den Rumpf. In Dein Training kannst Du sowohl Kraft als auch Ausdauer mit einbeziehen. Ebenso werden Dein Gleichgewichtssinn und die Balance trainiert.