Regenhosen Test 2022 – Die TOP 4 Regenhosen | Wandern & Radfahren

Regenhosen Test

Im Regenhosen-Test findest du die:

  • Die 3 Besten Regenhosen zum Wandern.
  • Die Beste Regenhose zum Radfahren

Regenhosen Test – Kurz Zusammengefasst

  • Regenhosen zum Wandern sollten unbedingt atmungsaktiv sein. 
  • Alle Regenhosen im Test haben  eine Wassersäule von mindestens 10.000 mm
  • Gute Regenhosen kosten um die 100 Euro
  • Geringes Gewicht und kleines Packmaß sind ein Vorteil. 
  • Nach einiger Zeit kann die Imprägnierung der Regenhosen aufgefrischt werden (Imprägnierspray). 

Testsieger Wandern – Übersicht

Testsieger Gesamt  
Mountain Equipment – Zeno

Mountain Equipment Regenhose
Mountain Equipment – Zeno

Preisvergleich
Bergzeit
Bergfreunde

Gewicht: 215 g
Wassersäule: 20.000 mm

  • Guter Schnitt
  • Leicht
  • Hohe Wassersäule
  • Atmungsaktiv

Auch als Damenmodell erhältlich.

Testbericht lesen


Testsieger Preis Leistung 
Vaude – Fluid

Vaude Regenhose Test1
Vaude – Fluid

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Gewicht: 370 g
Wassersäule: 10.000 mm

  • Sehr guter Preis
  • Relativ Robust
  • Umweltfreundlich hergestellt (ohne PFC)

Auch als Damenmodell erhältlich.

Testbericht lesen


Testsieger Komfort 
Black Diamond – Stormline Stretch

Regenhose Black Diamond
Black Diamond – Stormline

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Gewicht: 277 g
Wassersäule: 10.000 mm

  • Bequemste Hose im Test 
  • Elastische Einsätze 
  • Sehr gute Bewegungsfreiheit

Auch als Damenmodell erhältlich.

Testbericht lesen


Regenhose für Fahrradfahrer – Testsieger

Vaude – Drop Pants

Gewicht: 180 g
Wassersäule: 10.000 mm

  • Die leichteste Regenhose im Test
  • Günstig
  • Wenig Luftwiderstand – nicht zu weit geschnitten

Auch als Damenmodell erhältlich.

Testbericht lesen


Testkriterien Regenhose – worauf achten?

Wasserdicht & Wassersäule
Eine gute Regenhose sollte mindestens eine Wassersäule von 5000 mm aufweisen. Das macht deine Hose vielseitiger und du wirst auf Dauer sicher mehr Freude damit haben. 

Atmungsaktiv
Es ist extrem unangenehm wenn du unter der Regenhose zu schwitzen anfängst. Auch hier gilt eine zumindest minimale Dampfdurchlässigkeit muss gegeben sein. Wir haben nur atmungsaktive Regenhosen mit einer wasserdichten aber dampfdurchlässigen Membran getestet. 

Beinabschluss & Anpassung
Wichtig ist, dass sich die Beinabschlüsse öffnen lassen – so musst du die Schuhe nicht ausziehen und kannst schnell in die Hose schlüpfen. Vor allem für Fahrradfahrer ist es hilfreich, wenn sich die Hosenbeine am Knöchel bzw. an der Wade eng einstellen lassen. Die meisten Hersteller nutzen hierfür Klettverschlüsse, die individuell eingestellt werden können.

Gewicht und Packmaß
Vor allem für Wander-Regenhosen sind geringes Packmaß und minimales Gewicht hilfreich. Speziell auf längeren Wandertouren gehört eine Regenbekleidung in den Rucksack. Geringes Packmaß und niedriges Gewicht sind da ein Vorteil. 


Regenhosen Testsieger im Detail

Testsieger Wandern – Übersicht

Testsieger Gesamt  

Mountain Equipment – Zeno

Regenhosen Test Mountain Equipment3

Preisvergleich
Bergzeit
Bergfreunde

Sehr robuste und trotzdem leichte Regenhose – Perfekt zum Wandern. 

 

+ Leicht und kleines Packmaß
+ Guter Schnitt
+ Atmungsaktiv und hohe Wassersäule, 

Gewicht: 215 g
Wassersäule: 20.000 mm
Lagen: 2,5

Dank der bewährten Drilite-Membran von Mountain Equipment ist die Zeno nicht nur wasserdicht sondern auch atmungsaktiv  – was für Wanderer (und für alle die mit ihrer Regenausrüstung in Bewegung sind) ein absolutes MUSS ist.  

Regenhosen Test Mountain Equipment1
Praktischer Zip

Die Zeno hat eine hohe Wassersäule von 20.000 mm. 

Die Reißverschlüsse an den Beinenden sind relativ lang – so kannst du auch mit Schuhen, komfortabel in die Regenhose schlüpfen. 

Die Regenhose ist gut geschnitten und nicht übermäßig weit. Der Hosenbund ist elastisch und die Gute Passform ermöglicht die notwendige Bewegungsfreiheit.

Regenhosen Test Mountain Equipment2
Guter Schnitt

Testsieger Preis Leistung 

Vaude – Fluid

Vaude Regenhose Test4

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Wasserdichte Allround Regenhose mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.  

 

+ Allrounder (Fahrrad & Wandern)  + Günstig
+ Klettverschlüsse zur Anpassung  

– Gewicht

Gewicht: 370 g
Wassersäule: 10.000 mm
Lagen: 2

Wer seine Regenhose sowohl zum Wandern als auch zum Radfahren verwenden möchte – findet in der Fluid den passenden Allrounder. 

Die Fluid ist etwas schwerer als die Konkurrenz – dafür ist die Hose sehr robust und mit einem Mesh-Innenfutter ausgestattet. 

Vaude Regenhose Test3

Praktische Klettverschlüsse
Diese Regenhose hat zwei zusätzliche Klettverschlüsse an den Beinenden – um die Hose enger zu stellen. Das ist praktisch sowohl beim Wandern (hohes Gras) und dient auch zum Schutz vor der Fahrradkette. 

Vaude Regenhose Test2

Testsieger Komfort 

Black Diamond – Stormline Stretch

Regenhose Black Diamond

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Geniale Regenhose mit elastischen Einsätzen für mehr Bewegungsfreiheit. 

 

+ Bewegungsfreiheit
+ Kleines Packmaß
+ Robust
+ Gute Passform 

– Qualität die kostet

Gewicht: 277 g
Wassersäule: 10.000 mm
Lagen: 2,5

Die Kombination aus wasserdichter Membran und Stretchgewebe ist für sportliche Aktivitäten sehr gut geeignet. Vorbei sind die Zeiten der starren und raschelnden Regenhosen – Tolle Regenhose zum Wandern. 

Regenhose Black Diamond4
Vielseitig

Der elastische Hosenbund mit integriertem Kordelzug ist ein weiteres Plus – so kannst du die Hose noch besser anpassen. Die Gesäßtasche ist ein zusätzliches Feature das nicht alle Regenhosen haben. 

Der durchgehende Reißverschluss ist super für bequemes An- und Ausziehen – Außerdem dient der Reißverschluss als praktische Belüftungsmöglichkeit. 

Durchgehender Reißverschluss

Beste Regenhose für Fahrradfahrer – Testsieger

Vaude – Drop Pants

Regenhose Fahrrad Test1

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Optimale Regenhose für Radfahrer und Mountainbiker.

 

+ Klettverschlüsse an den Beinenden
+ Reflektoren
+ Super Leicht
+ Gesäß gedoppelt 

– Nicht ideal zum Wandern

Gewicht: 180 g
Wassersäule: 10.000 mm
Lagen: 2,5

Doppelte Wassersäule am Gesäß
Hier ist die doppelte Wassersäule wichtig, weil hier das meiste Gewicht lastet und so der meiste Druck entsteht. Mit 20.000 mm bleibt auch dein Hintern zuverlässig trocken. Bei billigen Regenhosen um 30 Euro ist das übrigens nicht der Fall. 

vaude drop pant
Doppelte Wassersäule am Hintern

Beinabschlüsse sind weitenregulierbar und so vor der Kette geschützt.

Die reflektierenden Elemente auf der Vorder- und Rückseite sorgen für bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr – ganz wichtig für alle die auch für Morgens, Abends oder in der Dämmerung unterwegs sind. 

Regenhose Fahrrad Test
Praktische Klettverschlüsse

Regenhosen – was sind die Unterschiede?

Es gibt zwei Arten von Regenhosen. 

Regenhosen mit MembranAtmungsaktiv
Beschichtete Regenhosen ohne MembranNicht Atmungsaktiv

Welche Regenhose ist die Richtige für dich?

Ich empfehle immer eine Regenhose mit Membran. Warum?

Wenn deine Regenhose keine Membran hat, also nicht atmungsaktiv ist, dann wirst du darunter garantiert schwitzen. So wirst du dann zwar nicht von aussen nass, aber von innen. Der Wasserdampf der vom Körper erzeugt wird, kann ohne Membran nicht entweichen. 

Für den gelegentlichen, einfachen und gemütlichen Spaziergang wird auch eine Hose ohne Membran reichen. Für alles was darüber hinausgeht – ist definitiv eine Regenhose mit Membran besser geeignet. 


Regenjacken Test

  • Die Top 3 um 100 Euro
    10.000 mm Wassersäule
  • Die Top 3 um 200 Euro
    20.000 mm Wassersäule
Regenjacken Test Hardshell
Regenjacken Test

Was besagt der Wert “Wassersäule”

Die Angabe der Wassersäule beschreibt die Dichtigkeit des Materials. Diese Angabe wird dafür verwendet, um zu beschreiben wie wasserdicht eine Regenhose auch unter Druck ist. 

Wassersäule (mm)Belastung
1000Spazierengehen 
2000Hinsetzen
5000Hinknien
10.000macht fast alles mit
20.000Extremer Einsatz

Die Angabe der Wassersäule besagt bei welchem Wasserdruck das Material “undicht” wird und Wasser durch das Material dringen kann. Die Maßeinheit wird hierbei in Millimetern angegeben. 

Je höher die Wassersäule desto mehr Wasserdruck hält die Jacke stand – und desto wasserdichter ist sie auch unter Belastung. 


Wassersäule – Dicht auch unter Belastung

Eine hohe Wassersäule ist vor allem dann wichtig, wenn die Regenhose zusätzlich belastet wird. Wenn du auf deinem Fahrrad sitzt, dann wird deine Hose am Gesäß stärker belastet. Dasselbe gilt, wenn du dich hinkniest oder irgendwo auf einer nassen Wiese sitzt. 

Für den gelegentlichen Spaziergang reicht auch hier eine Wassersäule von ca. 1.000 Millimeter – Sobald du dich aber irgendwo hinsetzen möchtest sollten es mindestens 2.000 mm sein. Um sicher zu gehen würde ich nur Regenhosen mit einer Wassersäule von mindestens 5.000  oder besser noch 10.000 Millimeter empfehlen. 

Alle Regenhosen im Test haben einen Wassersäule von mindestens 10.000 mm.


Wanderstöcke – Test

  • Die besten Faltstöcke
  • Die besten Teleskopstöcke
  • Alle Testsieger von 50 Euro bis 150
Wanderstöcke Test
Alle Testsieger – Wanderstöcke

Imprägnierung von Regenhosen

Viele der hochwertigeren Regenhosen sind mit einer wasserabweisenden Imprägnierung versehen (Durable Water Repellent – DWR). Diese Imprägnierung bzw. Beschichtung wird auf die Außenseite der Jacke aufgetragen. Diese Schicht sorgt dafür, dass die Hose das Wasser nicht aufsaugt, sondern abperlen lässt. 

Keine Imprägnierung hält ewig. 

Ist die Hose ganz neu, dann ist die Beschichtung intakt und die Imprägnierung funktioniert. Mit der Zeit wird diese Beschichtung aber immer dünner und gerade an stark beanspruchten Stellen wie z.B. den Hosenboden geht die Imprägnierung schneller verloren. 

Imprägnierung auffrischen ist ganz einfach:

Bevor du mit der Imprägnierung beginnst ist es notwendig die Hose zu waschen – so werden Schmutzpartikel entfernt und die Poren gereinigt.

Ist die Regenhose gewaschen kannst du mit einem Imprägnierspray die wasserabweisende Schicht wieder erneuern – einfach aufsprühen und fertig. (Achte auf PFC-freie Imprägniersprays). 


Beispiele für 2 Imprägniersprays (ohne giftiges PFC)

Fibertec auf Amazon

Nikwax auf Amazon


Stirnlampen Test

  • Gute Leuchtkraft
  • Starker Akku
  • Kurze Ladezeit
  • Geringes Gewicht
Stirnlampen Wandern Outdoor
Die Top 5

Atmungsaktive Regenhosen

Deine Regenhose ist nur dann atmungsaktiv, wenn sie mit einer Membran ausgestattet ist. Die Hose besteht dann mindestens aus 2 Lagen – eine wasserdichte Aussenschicht und eine dampfdurchlässige Membran an der Innenseite der Hose.

Erst die Membran macht deine Regenhose atmungsaktiv und gleichzeitig wasserdicht. 

Das funktioniert deshalb, weil der vom Körper produzierte Wasserdampf deutlich kleinere Moleküle aufweist, als das bei den größeren Wassermolekülen des Regens der Fall ist. So kann der Dampf entweichen während der Regen draussen bleibt. 


Was wird unter der Regenhose getragen?

Fast alle Regenhosen werden als Überhosen getragen. Wofür auch immer du deine Regenhose verwenden möchtet, sie wird über deiner “normalen” Kleidung getragen. 

  • Wenn du auf Wanderung bist dann ziehst du deine Regenhose über deine Wanderhose an. 
  • Auch beim Fahrradfahren hast du unter der Regenhose üblicherweise deine normale Hose bzw. Fahrradhose an. 

Klassische Regenhosen dienen nur zum Regenschutz und sie halten nicht wirklich warm.
Nachdem der Regen vorbei ist werden die Regenhosen wieder ausgezogen. Das Material ist zwar atmungsaktiv, aber logischerweise trotzdem nicht mit dem Komfort einer normalen Wanderhose vergleichbar.