Kletterseil-waschen-pflegen

Kletterseil richtig waschen. Waschmaschine, Badewanne, Seilbürste.

Am besten versucht man von Anfang an das Kletterseil sauber zu halten. Da dies aber nicht immer möglich ist, und die Seile im Laufe der Zeit dreckig werden, ist es gut zu wissen, dass Kletterseile gewaschen werden können. 

Kletterseile waschen

a.) in der Badewanne (per Hand) 
b.) in der Waschmaschine
Wer sein Kletterseil nicht mit Wasser waschen möchte, für den gibt es noch eine andere Option nämlich die: 
c.) Seilbürste 

Weiter unten findet Ihr Details zu den jeweiligen Reinigungsarten. 

Wann soll ich mein Kletterseil waschen?

Wenn Du nach dem Sichern schwarze Hände hast, dann ist das ein ziemlich guter Indikator für eine Seilwäsche. Ich würde es erst mal mit einer Seilbürste versuchen, wenn das nichts bringt, dann ist es für Dich, Dein Kletterseil und deine Ausrüstung am besten wenn du das Seil wäschst. 

Kletterseil richtig waschen
Kletterseil bitte unbedingt waschen.

Vorteile – Kletterseil waschen

Ist ein Seil noch unverletzt und gut in Schuss kann eine schonende Wäsche + richtige Trocknung die Lebensdauer eines Kletterseils verlängern. Ist das Seil voll mit Dreck und Staub leidet nicht nur das Seil selbst, sondern auch alle Komponenten durch die das Seil durchläuft. (Karabiner, Sicherungsgerät, Expressen und Umlenker).

Ist das der Fall, könnt Ihr Euer Kletterseil ohne Bedenken waschen und so Euer Material schonen und Geld sparen. 

Nachteile – Kletterseil waschen

Durch das Waschen des Kletterseils können spezielle Beschichtungen (Imprägnierung) ausgeschwemmt werden und verloren gehen. Das Seil ist nach dem Waschen zwar wieder sauber aber nicht wie Neu. Es ist womöglich nicht mehr ganz so geschmeidig und wasserabweisend wie vor dem Waschen. 

Kletterseil in der Badewanne waschen

Da nicht jeder eine Badewanne hat (so wie ich im Moment) kann das Kletterseil natürlich auch in jeder anderen größeren Wanne oder auch in der Dusche gewaschen werden. Die Badewanne eignet sich jedoch aufgrund der Größe am besten. 

Kletterseil waschen Wanne
Eine einfach Plastikwanne geht auch.

Waschen des Kletterseils per Hand ist die schonendste Methode.

  1. Lauwarmes Wasser (nicht heiß!)
  2. Seil in großen Schlaufen in die Wanne legen.
  3. Kein Waschmittel oder spezielles Waschmittel verwenden. Es gibt hierfür spezielle Kletterseil-Waschmittel. Auf jeden Fall würde ich kein normales Waschmittel verwenden…da schon lieber auf Waschmittel verzichten und nur Wasser nehmen.
  4. Seil waschen (per Hand oder in Kombination mit einer weichen Bürste). Geh dabei das gesamte Seil durch und reibe es Stück für Stück sauber. Nutze die Gelegenheit um das Seil auf Mantelschäden zu begutachten. Mehrmals das Wasser wechseln bis der ganze Dreck und die Waschmittel-Rückstände ausgewaschen sind. 
  5. Trocknen

(Tipps zum Trockenen findet Ihr weiter unten im Kapitel “Kletterseil trocknen”)

Kletterseil waschen – Waschmaschine

Wer es sich ganz einfach machen möchte der steckt das Seil in die Waschmaschine. Das Kletterseil aber einfach nur so in die Trommel schmeißen genügt leider nicht ganz, da es sich sonst grausam verknoten und verkringeln würde. Um Knoten zu vermeiden könnt Ihr zwischen zwei Optionen wählen, der Schlaufen- oder der Stoffbeutelvariante (Ich persönlich bevorzuge die Schlaufen Variante).

Kletterseil waschen Waschmaschine
Seil in Schlaufen gelegt.

Schritt 1: Vorbereitung

Entweder Ihr steckt das Seil in einen Kopfkissenbezug (Stoffbeutel) oder Ihr legt es in Schlaufen. 

Kletterseil waschen Stoffsack
Kletterseil im Stoffbeutel.
Kletterseil waschen reinigen
Kletterseil in Schlaufen gelegt.

So werden die Schlaufen gelegt

Bevor all jene die an einer Knotenphobie leiden jetzt zusammenzucken… lasst mich noch Eins sagen: Es ist ganz einfach, jeder kann das und es ist super schnell gemacht

  1. Es fängt alles mit einem Sackstich in der Mitte des Seils.
  2. Danach fädelt ihr immer neue Schlaufen durch die bestehende Schlaufe.
  3. Das ganze sieht dann aus wie ein langer Zopf.
  4. Am Ende mit einem Kreuzschlag oder Sackstich verkosten. 
Kletterseil reinigen Schlaufen
Sackstich.
Kletterseil waschen schlaufen
Durch die erste Schlaufe.
Kletterseil Waschmaschine
Immer wieder durch die nächste Schlaufe.

Schritt 2: Einstellungen der Waschmaschine

Den Kletterseil-Zopf (oder Kissen) einfach in die Waschmaschine geben und folgendes beachten:

  • Kein Waschmittel bzw. nur spezial Waschmittel verwenden (um auf Nummer sicher gehen bitte die Waschschublade ausspülen bzw. vorher einen Waschgang ohne Waschmittel durchführen).
Kletterseil waschen Waschmittel
Waschmittelreste entfernen
  • Schonwaschgang (den schonendsten Waschgang den Ihr findet meist ist das “Wolle” oder “Fein- Handwäsche”).
  • Kein Schleudern (weder gut für das Kletterseil noch für die Waschmaschine).
  • Kalt oder bei maximal 30 Grad waschen.
Kletterseil waschen Waschmaschine Einstellung
Wolle – 30° – Ohne Schleudern

Ich habe mein Seil einmal nur mit Wasser gewaschen und es ist relativ sauber geworden. Ich habe es dann ein weiteres mal mit einem speziellen Seilwaschmittel gewaschen, und es ist deutlich sauberer geworden.

Mein Fazit: Wer sein Kletterseil wirklich sauber haben möchte, sollte auf spezielles Waschmittel nicht verzichten.

Kletterseil richtig Trocknen

  • Keinen Trockner verwenden!
  • Möglichst gerade und großflächig auflegen (keine Schlaufen)
  • Liegend trocknen (nicht hängend) und gelegentlich wenden. 
  • An einem kühlen und dunklen Ort trocknen (keine Wärme oder direkte Sonneneinstrahlung!).
  • Langsam über mehrere Tage trocknen lassen.
  • Komplett durchtrocknen lassen (nicht mit feuchtem Seil klettern).
  • Vor dem ersten Gebrauch das Seil mehrmals “durchziehen”.
Kletterseil richtig Trocknen

Du möchtest nicht nur ein sauberes Seil sondern auch eine „saubere“ Klettertechnik. In unserem Artikel „Kletter- & Bouldertechnik verbessern – 25 Klettertechnik-Tipps.“ findest Du sicher Anregungen um Deine Klettertechnik nachhaltig zu verbessern.

Seil reinigen mittels Seilbürste

Ich habe es mit einer normalen (weichen) Bürste versucht und es hat zwar mehr oder weniger funktioniert, aber es ist eine extrem zeitaufwändige Quälerei. Bei der Suche nach Alternativen bin ich auf spezielle Seilbürsten zum Reinigen von Kletterseilen gestoßen. 

Diese Kletterbürsten werden vor allem von Berufskletterern sehr geschätzt, da das Seil trocken bleibt und der Zeitaufwand relativ gering ist. Es gibt mehrere Seilbürsten, ich hab mir die Seilbürste von Beal gekauft und bin damit recht zufrieden. Für eine schnelle Reinigung zwischendurch sind diese Seilbürsten sehr gut geeignet, das Seil war danach merklich sauberer und vom gröbsten Schmutz befreit. 

Kletterseil waschen Unterschied
Vorher – Nachher

Richtige Lagerung des Kletterseils

Ihr könnt die Lebensdauer Eures Kletterseils durch die richtige Lagerung um einiges verlängern. Richtig gelagert wird folgendermaßen:

  • Kühl und Trocken (Vor einigen Jahren habe ich mein Kletterseil unwissend in der Nähe von Heizungsrohren gelagert…das Seil war danach starr und und spröde)
  • Gleichbleibende Temperatur (Das Auto ist kein idealer Aufbewahrungsort für Kletterseile da es dort erheblichen Temperaturschwankungen ausgesetzt ist).
  • Dunkel (Kein Sonnenlicht, die UV Strahlung tut den Seilfasern nicht gut)
  • Liegend aufbewahren bzw. keine Druckstellen erzeugen 
  • Weg von Chemikalien. Klingt logisch, aber im Keller befinden sich manchmal toxische Dinge wie Farben, Putzmittel, Benzin etc. 

Alle unsere Lieblingsseile vom günstigen Einsteigerseil bis hin zum robusten Hallenkletterseil findest Du auf unserer Empfehlungsseite.

Lebensdauer von Kletterseilen

Seile halten nicht ewig und wer viel klettert wird sich wahrscheinlich schon ein neues Seil kaufen bevor das Alte überhaupt einer Wäsche bedarf. Die Lebensdauer von Kletterseilen ist stark davon abhängig: 

  • wieviel Ihr klettert 
  • wo Ihr klettert (draußen, drinnen, Feuchtigkeit, scharfe Kanten etc.) 
  • wie Ihr darauf aufgepasst habt (Lagerung, Schmutz, Handhabung)
  • von der Anzahl der Stürze

Es lässt sich daher keine konkrete Lebensdauer angeben, trotzdem habe ich ein paar grobe Richtlinien bezüglich der Lebensdauer von Kletterseilen zusammengetragen.

Regel Nummer 1: Solltet Ihr auch nur die geringsten Zweifel über den Zustand des Kletterseils haben, kauft Euch ein Neues Seil. 

Häufigkeit der
Nutzung
Lebensdauer
Täglich > 1 Jahr
Mehrmals die Woche (4x) 1 Jahr
Einmal die Woche  3 Jahre
Gelegentlich (Einmal im Monat) 5-7 Jahre
Ablauf der Herstellergarantie 10 Jahre

Ist das Seil am Mantel beschädigt muss es (wenn möglich) abgeschnitten oder gänzlich ausgetauscht werden.

Seilsack / Ropebag

Wie wir schon gehört haben ist es am besten das Seil von Anfang an sauber zu halten und glaubt mir, die Lebensdauer verringert sich extrem wenn das Seil schmutzig wird. Wer es also schafft das Seil sauber zu halten der spart sich auf Dauer viel Geld.

Manche Seilsäcke sind mit einer zu kleinen Schutzmatte ausgestattet, es ist auch bei exaktem Umgang mit dem Seil fast ein Wunder nötig um das Seil immer auf der Matte zu halten.

Auf unserer Empfehlungsseite findet Ihr Seilsäcke die funktionieren, praktisch sind und den Schmutz auch wirklich abhalten. 

Weitere Fragen zum Thema Kletterseil

Gebrauchte Kletterseile kaufen?
Kletterseile würde ich niemals gebraucht kaufen. Wer hier spart, der spart gewiss an der falschen Stelle. Die meisten Hersteller geben eine Garantie von 10 Jahren, das heißt auch wenn ein Seil nie benutzt wurde besteht keine Garantie dass ein Seil noch hält. 

Wie lange soll ein Kletterseil sein?
Für die Halle reicht (je nach Höhe der Halle) meist ein 50 m Seil. Die meisten Sportkletterrouten am Fels sind um die 30 Meter lang, daher genügt ein 60 m Seil, mittlerweile würde ich jedoch 70- 80 m Seile empfehlen, da es immer mehr Routen mit 35 m Länge gibt. Dies ist abhängig von dem jeweiligen Klettergebiet.

Leave a Comment