Kletterrucksack klein leicht test

Kletterrucksack (klein) | Test 2020 | KLETTERSTEIG & Alpin

Kleine & leichte Kletterrucksäcke eignen sich ideal für Mehrseillängen und Klettersteige. Diese Rucksäcke sind speziell auf die Anforderungen von Kletterern abgestimmt: 

  • Kompakt
  • Robust 
  • Praktisch

Rucksack für den Klettersteig.
Alle 3 Testsieger eignen sich perfekt für den Klettersteig.

Kletterrucksack Test – Die 3 Gewinner


Testsieger – Der Alleskönner

Black Diamond – Rock Blitz 15 

Kletterrucksack Blitz 15

Cleveres Design 90/100
Tragekomfort 88/100
Material / Strapazierfähigkeit 93/100
Preis-Leistung 90/100
Gewicht 88/100

Kurzinfos:
Volumen: 15 Liter
Gewicht: 403 g
Zugriff: Toploader
Trinksystem tauglich: Ja
Helmbefestigung: Ja
Seilbefestigung: Ja

Rucksack Mehrseillänge
  • Robust
  • Funktionelles Design
  • Hoher Tragekomfort
  • Schneller Zugriff
  • Keine externen Befestigungsmöglichkeiten

Der Blitz 15 – Robust, praktisch, elegant und minimalistisch. 

Das Design-Team von Black Diamond hat wieder zugeschlagen – Ein schlichter und eleganter Rucksack, der optisch alle andern in den Schatten stellt. Die schlanke Konstruktion sorgt für optimale Bewegungsfreiheit (auch mit Kletterhelm). 

Rucksack Mehrseillänge
Den Blitz gibts in verschiedenen Farben

Der Blitz eignet sich hervorragend als Klettersteig-Rucksack.

Das robuste, reißfeste und wasserabweisende Material ist genau das richtige für einen strapazierfähigen Kletterrucksack. Ein externes Seitenfach (Reisverschluss) für schnellen Zugang von Kamera, Handy etc. 

Kletterrucksack klein kaufen seitlich
Seitliche Tasche

Trinksystem kompatibel inkl. externen Führungsschlauch – Ich persönlich finde ein Trinksystem speziell in Mehrseillängen sehr wertvoll, da ich in der Hitze des Gefechts, gern mal vergesse etwas zu trinken. Mit einem Trinksystem passiert mir das nicht, und ich bin auch am Ende der Routen noch gut hydriert

Brust und Hüftgurt sind vollständig abnehmbar – sind also weder dem Klettergurt noch den zusätzlichen Bandschlingen im Weg. Der obere Verschlussriemen dient entweder als Seil- oder als Helmbefestigung

Kletterrucksack Seilbefestigung helm
Seil- oder Helmbefestigung

Testsieger – Der Vielseitige

Mammut Neon Speed  

Kletterrucksack Klein kaufen

Cleveres Design 93/100
Tragekomfort 91/100
Material / Strapazierfähigkeit 89/100
Preis-Leistung 86/100
Gewicht 87/100

Kurzinfos:
Volumen: 15 Liter
Gewicht: 410 g
Zugriff: Toploader
Trinksystem tauglich: Ja
Helmbefestigung: Ja
Seilbefestigung: Ja

Kletter rucksack
  • Viele Extras
  • Helmbefestigung
  • Hoher Tragekomfort
  • Schmaler Schnitt
  • Der zweite Brustgurt ist überflüssig

Der Rucksack hat im Test neben dem hohen Tragekomfort durch die vielen kleinen (und sinnvollen) Extras überzeugt.

Es lässt sich das Kletterseil so befestigen, dass es nicht nur nahe am Körper liegt (optimale Gewichtsverteilung) sondern auch den Zugriff zum Hauptfach nicht behindert. Der Helm kann außen am Kletterrucksack befestigt werden.

Kletterrucksack klein Klettersteig
Helmbefestigung

Der Mammut Neon Speed ist auch ein idealer Rucksack für den Klettersteig.

Geklettert wird bekanntlich auch am Eis, deswegen kannst Du am Neon Speed, Deine Eisäxte befestigen. Falls Eisklettern nicht Dein Ding ist, kannst Du dort optional Deine Wanderstöcke befestigen

Der Rucksack ist Trinksystem kompatibel und alle gängigen Modelle können verwendet werden. 

Kletterrucksack klein test2
Wanderstöcke & Eispickel

Der Hüftgurt ist ohnehin schon minimalistisch, aber wenn Du vollständig darauf verzichten möchtest – er kann auch komplett verstaut werden.  


Testsieger – Das Leichtgewicht

Ortovox Trad 18

Kletterrucksack klein leicht 1 2

Cleveres Design 90/100
Tragekomfort 88/100
Material / Strapazierfähigkeit 86/100
Preis-Leistung 89/100
Gewicht 94/100

Kurzinfos:
Volumen: 18 Liter
Gewicht: 225 g
Zugriff: Toploader
Trinksystem tauglich: Ja
Helmbefestigung: Nein
Seilbefestigung: Ja

Kletterrucksack leicht klein 2
  • Sehr leicht
  • Viel Stauraum
  • Extrem kleines Packmaß
  • Bei schwerer Beladung leidet der Tragekomfort

Der Trad 18 ist mit nur 225 g extrem leicht und perfekt für eine zügige Klettertour.

Der Rucksack lässt sich umstülpen und in seiner eigenen Tasche verstauen – was ihn zusätzlich zum idealen Tagesrucksack oder Reiserucksack macht. 

Kletterrucksack leicht klein 3
Genial kleines Packmaß

Wie es sich für einen Kletterrucksack gehört, ist der Trad 18 nicht nur leicht, sondern er kommt auch mit allen nötigen Features wie:

  • Materialschlaufen zum Befestigen von Ausrüstungsgegenständen
  • Seilbefestigungsmöglichkeit
  • Trinksystemaufhängung

Seitlich am Rucksack befindet sich eine Tasche (mit Reisverschluss) für Kleinkram und Wertgegenstände. Der Rucksack ist schmal geschnitten und liegt eng am Körper an – sodass er Deinen Bewegungsradius, auch mit Helm, nicht einschränkt. 

Kletterrucksack leicht klein 1
Oder doch lieber in rot?

Was macht einen guten Kletterrucksack aus?

Worauf musst Du beim Kauf achten? Wir haben verschiedene Modelle getestet und haben dabei vor allem auf diese sieben Testkriterien geachtet:

Die 7 Kletterrucksack Test – Kriterien

1. Tragekomfort

Wie trägt sich der Rucksack auf dem Rücken? Ist er ausgewogen und hat ein ausgeklügeltes Tragesystem? Fühlt er sich gut am Rücken an? Oder gibt es an bestimmten Stellen störende Teile? 

Bequem soll er sein – Warum auch nicht?

2. Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit 

Welche Materialien wurden verwendet? Sind die Materialien strapazierfähig, sodass der Rucksack über Jahre verwendet werden kann? Gibt es Schwachstellen bei Material und Verarbeitung?

Kletterrucksack robust
Robust wie Sau

3. Gewicht

Dieser Faktor ist beim Klettern sehr wichtig. Beim Kletterrucksack gilt: Je leichter, desto besser! Und den Herstellern fällt immer wieder etwas Neues ein, um sich beim Gewicht zu unterbieten.

4. Cleveres Design und Schnitt

Was haben sich die Hersteller beim Design gedacht? Machen die Features Sinn oder ist eher etwas unnötig und sorgt nur für zusätzliches Gewicht?

Praktischer Verschluss – Ortovox

5. Praktische Extras

Über welche Extras verfügt der Rucksack? Wo sind Taschen und Schnallen angebracht? Oder ist der Rucksack vom Volumen her sogar erweiterbar?

Seilbefestigung – Mammut

6. Preis-Leistung

Wie verhält sich die Qualität zum Preis? Stimmt das Verhältnis? Bei welchem Hersteller kann man besondere Schnäppchen machen? Und wo lohnt es sich, ein paar Euros mehr zu investieren und hat dafür Top-Qualität?

7. Kundenzufriedenheit

Was sagen Kletterbegeisterte, die den Rucksack bereits im Einsatz haben? Sind sie zufrieden? Was wird bemängelt und was wird gelobt?


Alles was Du für den Klettersteig brauchst findest Du hier zusammengefasst:

Klettersteig-Ausrüstung| 7 Dinge die JEDER braucht!


Was muss ein kleiner Kletterrucksack können?

Ein kleiner Kletterrucksack sollte ein optimaler Kompromiss aus Fassungsvermögen und Gewicht sein. Du wirst immer dann zum kleinen Rucksack greifen, wenn Du Gewicht sparen möchtest oder Du nicht viel auf die Tour mitnehmen musst und kannst. Deswegen verzichtet ein kleiner Kletterrucksack auf Schnick-Schnack und ist relativ spartanisch aufgebaut.

Wofür wird ein kleiner Kletterrucksack verwendet?
Einen kleinen Rucksack verwendest Du dann, wenn Du nicht viel Material für die Tour benötigst und es auf jedes Gramm ankommt.

Das kann zum Beispiel eine gut abgesicherte, kurze Mehrseillänge sein. Denn dafür brauchst Du nur Exen und ggf. das Material für den Bau des Stands, aber keine mobilen Sicherungsgeräte.

Eine mögliche Packliste für eine kurze, gut abgesicherte Mehrseillängentour sieht so aus:

-Gurt
-Helm
-Kletterschuhe
-Exen
-Bandschlinge 
-Karabiner
-Leichte Jacke
-Topo
-Erste-Hilfe-Set
-Handy, Kamera
-Wasser
-Verpflegung


Wenn Du nach einem bestimmten Rucksack suchst, dann schau bei unserem “großen” Kletterrucksack – Test vorbei. Dort sind vom Sportkletterrucksack bis zum Hochtourenrucksack alle Gewinner vertreten.

KletterRucksack - Test
Der große Kletterrucksack – Test

Kletterrucksack richtig packen – Gewichtsverteilung

Kletterrucksack richtig packen
Alles was Du wissen musst…

Welche Rucksackgröße ist die richtige?

Für verschiedene Aktivitäten machen verschiedene Rucksäcke Sinn.

Sportklettern
Beim Sportklettern kommt es nicht so sehr auf das Gewicht des Rucksacks an und Du kannst gut und gerne ein Modell um die 50 Liter wählen. Damit bist Du für einen langen Klettertag inkl. Verpflegung und extra Schichten an Kleidung perfekt gewappnet.  

Kletterrucksack Öffnung
50 L – ideal zum Sportklettern.

Kletterhalle
In der Halle reichen Dir meist 40 Liter an Volumen aus. Denn Du brauchst weder Exen noch zusätzliche wärmende Kleidung. Zudem musst Du Deinen Rucksack nicht bei der Tour mitschleppen, was Dich wesentlich flexibler beim Packen macht. Da darf dann auch das ein oder andere Extra mit in den Rucksack.

40 Liter für die Halle.

Mehrseillänge
Bei einer Mehrseillängen-Tour wird es schon anspruchsvoller. Denn Du musst alles nötige Material dabeihaben und darauf achten, dass Dein Rucksack nicht zu schwer wird. Als Faustregel solltest Du hier einen Rucksack mit nicht mehr als 20 Liter Volumen wählen.

Mehseillängen klettern lernen-
Mehrseillänge – ca. 20 Liter

Klettersteig
Noch kleiner wird es beim Klettersteig. Hier sollten 15 Liter ausreichen. Denn am Klettersteig solltest Du sehr wendig sein und zu viel Gewicht würde Dich bei manchen Zügen nur behindern. Außerdem können Klettersteigtouren lang sein und hier macht sich auf Dauer jedes einzelne Gramm bemerkbar.

Klettersteig in der Schweiz
15 Liter – Klettersteig

Sportklettern +/- 50 Liter
Hallenklettern +/- 40 Liter
Mehrseillänge +/- 20Liter
Klettersteig +/- 15 Liter


Kann es sein, dass bald ein neues Kletterseil fällig wird?
Ich weiß – es ist eigentlich immer ein neues Seil fällig…
Die besten Kletterseile und aktuellen Gewinner findest Du im Kletterseil Test.

Kletterseil Test Kaufen
Die 5 Besten.

Kletterrucksack für Frauen

Kletterrucksäcke für Frauen haben in der Regel nicht nur ein anderes Design, sondern machen auch beim Tragekomfort Sinn. Denn Frauen haben einen kürzeren Rücken und schmalere Schultern. Die speziellen Damen-Modelle sind genau darauf abgestimmt. 

Auch die Hüftgurte sind auf die weibliche Anatomie abgestimmt, gehen weiter um den Körper herum und sind bei manchen Herstellern extra gepolstert. Durch diese Besonderheiten haben Damen-Kletterrucksäcke etwas weniger Volumen als die Rucksäcke für Männer.

Kletterrucksack als Handgepäck im Flugzeug

Vielleicht hast Du Deinen Kletterrucksack so gern, dass Du ihn auch beim Fliegen als Handgepäck nutzen möchtest, weil er einfach so praktisch ist. Die Standardmaße für Handgepäck im Flugzeug sind 55 x 40 x 20 cm. Erfahrungsgemäß sagen die meisten Airlines nichts, wenn Du einen normalen Rucksack mit in den Flieger nimmst. 

Achtung bei Billig-Airlines
Lediglich bei den Billig-Airlines solltest Du wirklich auf die exakten Maße achten, damit es keine Probleme gibt und Du keine Gebühren für Übergepäck bezahlst.


Ob Klettersteig oder alpines Gelände – Der Kletterhelm ist ein MUST HAVE!

Die neuen Kletterhelme sind GENIAL – leicht, gut belüftet und kaum spürbar. Zum TEST


Rucksack Pflege & Waschen

Damit Du lange Freude an Deinem Kletterrucksack hast, solltest Du ihn regelmäßig pflegen und waschen. Groben Schmutz entfernst Du am besten mit einem feuchten Tuch direkt nach der Tour. Denke auch daran, Deinen Rucksack regelmäßig innen zu säubern. Denn dort sammeln sich gerne Krümel, kleine Steinchen und Co. 

Von Zeit zu Zeit solltest Du Deinen Rucksack richtig waschen, und zwar von Hand. Das machst Du am besten in der Dusche oder Badewanne mit lauwarmen Wasser und einem milden Reinigungsmittel. Hänge den Rucksack anschließend auf, damit er gut trocknen kann. Rucksäcke gehören auf keinen Fall in die Waschmaschine oder in den Trockner. Dabei könnten Teile des Rucksacks kaputtgehen.

Kletterrucksack packen: