Klettergrute Test Kinder

Klettergurte für Kinder – TEST 2020 | 2 klare Testsieger

Um unseren Kindern den Klettersport näher zu bringen, müssen sie nicht nur sicher sein, sondern sich auch sicher fühlen.  

Der richtige Gurt gibt Sicherheit und sorgt, mehr als jeder andere Ausrüstungsgegenstand, für positive Klettererlebnisse – der Grundstein für die “Freude am Klettern” und lebenslange Klettererlebnisse.  

Es gibt 2 Arten von Kinder-Klettergurten

a.) Komplettgurt – Erster Klettergurt – kleinere Kinder bis max. 40 kg 
b.) Hüftgurt – größere und fortgeschrittene Kinder 

Weiter unten schauen wir uns die besten Gurte (inkl. Platz 2) noch etwas genauer an. Hier die beiden Testsieger in Kurzform. 

Klettergurt für Kinder – Übersicht


Bester Komplettgurt

Ocun – Mojo

Komplettgurt kinder klettersteig
  • Was uns an dem Gurt besonders gefällt, ist dass es so gut wie unmöglich ist diesen Gurt falsch anzulegen.
  • Die Beinschlaufen sind bequem, die Kleinen fühlen sich wohl, und können sich ungestört auf das Klettern konzentrieren.
  • Der Mojo lässt sich einfach anpassen und wächst mit dem Kind mit.
  • Der Gurt ist bequem, bombensicher und kommt mit einer zusätzlichen Materialschlaufe auf der Rückseite. 

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Testbericht lesen


Bester Klettergurt für Kinder | Hüftgurt

Edelrid – Finn 3

Klettergrut kinder kaufen
  • Der Finn 3 ist vor allem aufgrund seines verschiebbaren Hüftgurtes der Gewinner.
  • Der Gurt lässt sich einfach und zuverlässig auf jede Größe einstellen.
  • Der Hüftgurt wird einfach in die passende Position geschoben und somit zentriert.   

Edelrid hat dasselbe System auch bei Klettergurten für Erwachsene. Es macht meines Erachtens aber speziell bei Kinder Sinn, da der Gurt auch nach mehreren Wachstumsschüben einfach angepasst wird und damit länger benutzt werden kann.

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Testbericht lesen


6 Testkriterien

1. Mobilität und Bewegungsfreiheit

  • Wie gut kann sich das Kind in dem Klettergurt bewegen? 
  • Wird der Bewegungsradius irgendwie eingeschränkt?
  • Die Kinder wollen sich frei bewegen – Ein guter Klettergurt darf dem Bewegungsdrang des Kindes nicht im Wege stehen.

2. Tragekomfort 

Kinder bemerken am Anfang vor lauter Aufregung oft nicht, wenn der Gurt irgendwo zwickt oder nicht richtig passt. Wir haben überprüft ob der Gurt auch nach langen sitzen und mehrmaligen Klettern noch angenehm zu tragen ist.

Aufgrund der Verarbeitung lässt sich von vornherein oft schon erkennen wie angenehm der Klettergurt zu tragen ist.

Gute Verarbeitung an Beinschlaufen und Schultergürtel ist zwingend erforderlich. Wer dort spart darf damit rechnen, dass seine Kids bald die Lust verlieren. 

3. Funktionalität und Einstellung

Wie lässt sich der Gurt einstellen?
Wie lassen sich die einzelnen Schlaufen bedienen und überstehende Bänder verstauen? Flattern lose Schlaufen einfach so rum oder gibt es clevere Lösungen, um das zu vermeiden. 

Wie sieht es mit Materialschlaufen aus oder einer zusätzlichen Befestigungsmöglichkeit auf der Rückseite des Gurtes (zum Sichern beim Klettersteig, Wandern etc.)

4. Verarbeitung

Wie ist der Gurt verarbeitet? Wie komfortabel sind vor allem die kritischen Stellen an den Beinschlaufen und des Schultergurtes angelegt. Sind stark beanspruchte Teile des Klettergurtes (z.B. Einbindeschlaufen) verstärkt? Der Gurt soll ein paar Jahre halten. 

5. Preis

Unser Test hat klar gezeigt, dass der teuerste Gurt nicht immer der Beste ist. Wir schauen uns das Verhältnis von Preis und Leistung genauer an und lassen es in die Testergebnisse mit einfließen. 

6. Meinung der Kunden

Eine Meinung ist schon mal ein guter Ansatzpunkt, 10 Meinungen sind schon aussagekräftiger und nach 100 verschiedenen Meinungen lassen sich klar die Stärken und Schwächen eines Produktes erkennen. Wir haben nachgeforscht und uns die Bewertungen genau angesehen. 

Testsieger im Detail – Kinderklettergurt


Testsieger Komplettgurt

Ocun – Mojo

Komplettgurt kinder klettersteig

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde


Kurzinfo:
Gewicht: 345 g
Verschlusssystem: verstellbarer Hüftgurt, 2 verstellbare Beinschlaufen, verstellbarer Schultergurt
Extras:  
-Farbige Einbindeschlaufen
Einsatzbereich: Allround 

Klettergurt kinder Komplett1
Klettergurt passt auch über den Pyjama 😉
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten
  • Gurt „wächst“ mit
  • Einfache uns sichere Bedienung
  • Bequem
  • Keine Polsterung an den Beinschlaufen

Der Gurt ist so konstruiert, dass Fehler beim Anziehen fast ausgeschlossen sind.

Der Mojo hat sich im Klettergurttest durchgesetzt. Warum? Weil er bequemer ist als viele andere Gurte und dabei zusätzlich vielseitig anpassbar ist. Der Gurt gibt dem Kind Sicherheit und sorgt für einen stabilen Körperschwerpunkt beim Hängen und Abseilen.

Ich habe meiner Tochter vor Jahren einen einfachen Komplettgurt gekauft der hat zwar super funktioniert, aber wirklich bequem war er leider nicht. Der Mojo ist in allen Belangen aber vor allem in der Sachen Komfort deutlich besser.

Andere Gurte sind zwar sehr bequem dafür sind die Beinschlaufen nicht anpassbar – was unter Umständen ein großer Nachteil sein kann da sie nicht flexibel anpassbar sind. 

Klettergurt kinder günstig
Tragekomfort stimmt

Beste Alternative – Komplettgurt

(inkl. Rückhalte-Schlaufe)

Edelrid Fraggle

Klettergurt kinder komplettgurt
Rückseite inkl. Sicherungsschlaufe

  • Komplettgurt mit einer zusätzlichen Sicherungsschlaufe an der Rückseite.
  • Gepolsterte Beinschlaufen.

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde


Bester Hüftgurt für Kinder

Edelrid – Finn

Klettergrut kinder kaufen

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde


Kurzinfo:
Gewicht: 280 g
Verschlusssystem: voll verstellbarer Hüftgurt, 2 verstellbare Beinschlaufen,
Extras:  
– 2 starre Materialschlaufen 
– Elastisches Band zwischen den Beinschlaufen
Einsatzbereich: Allround 

edelrid finn ganz

Der Designer des Gurts hat selbst Kinder und man merkt, dass er viel Erfahrung in diesen Gurt mit einfließen ließ.

Kinder-Klettergruppen geben tolles Feedback und sind mit dem Gurt sehr zufrieden. Der Gurt gibt Sicherheit und sorgt für eine gute Position beim Hängen, Ablassen oder im Falle eines Sturzes. 
Ein idealer erster Hüftgurt nach dem Komplettgurt. 

Klettergurt kinder test kaufen
Hochwertige Verarbeitung

Das System des verstellbaren Hüftgurtes ist bei den Edelrid-Gurten öfter anzutreffen, ist aber besonders passend für einen Kindergurt – da sich der Gurt so flexibel auf das Wachstum der Kinder anpassen lässt. Der Anseilpunkt lässt sich mit einem Handgriff genau zentrieren.


Beste Alternative – Hüftgurt

Kinder Klettergurt Hüftgurt kaufen
Auch in der Farbe blau erhältlich
  • Hervorragende Petzl Qualität.
  • Das Verschlusssystem funktioniert mit zwei Schnallen.
  • Der Macchu fällt im Vergleich zum Edelrid Finn etwas schwerer aus

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde


Komplettgurt oder Hüftgurt für Kinder?

Bei einem Klettergurt für Kinder hast Du die Wahl zwischen einem Hüftgurt, einer Kombination aus einem Hüftgurt und einem Brustgurt und einem Komplettgurt

Es gibt bei Klettergurten für Kinder keine offizielle Altersbeschränkung, aber es gibt folgende Faustregel: Die meisten Gurte passen, wenn der Oberkörper des Kindes etwa 50 cm lang ist. 

Deswegen werden die Gurte auch als Kleinkindgurte bezeichnet, da sie für ein Körpergewicht von bis zu 40 Kilogramm zugelassen sind. Prinzipiell wird ein Komplettgurt empfohlen, wenn Deine Kinder zwischen fünf und zehn Jahren alt sind. 

Auch in Gruppenkursen oder von Vereinen werden gerne Komplettgurte eingesetzt, da sie ein großes Maß an Sicherheit bieten. 

Mehr Sicherheit mit Komplettgurt
Die Konstruktion eines Komplettgurts verhindert, dass das Kind nach hinten kippt und bei einem Sturz wird es zudem in der aufrechten Position stabilisiert.

Bei Kindern liegt der Körperschwerpunkt aufgrund des relativ großen Kopfs und des großen Rumpfs deutlich höher als dies bei Erwachsenen der Fall ist. Deswegen liegt auch der Anseilpunkt bei Kindergurten weiter oben. Zudem sind die Hüften bei kleinen Kindern noch nicht so ausgeprägt, dass sie ein Durchrutschen gänzlich verhindern würden. 

Und der zusätzliche Gurt im Brustbereich bietet ausreichend Sicherheit für die Kleinen. Denn beim alleinigen Tragen eines Hüftgurts, besteht die Gefahr des Herausrutschens. 

Komplettgurt hat klare Vorteile
In der Praxis hat sich im Bereich des Kinderkletterns der Komplettgurt gegenüber der Kombination aus Hüftgurt und Brustgurt durchgesetzt. Denn die Modelle vereinen Sicherheit und Praktikabilität.

Ein Komplettgurt ist wesentlich schneller angezogen als die Kombination aus Brustgurt und Hüftgurt, die noch dazu mit dem Kletterseil oder einer Bandschlinge verbunden werden muss.


Die neuen Kletterhosen für Kinder sind eingetroffen.

  • 100 % Bewegungsfreiheit durch elastische Materialien
  • Robuster und reißfester als „normale“ Hosen

Welchen Klettergurt für mein Kind?

Welchen Gurt Du verwendest, hängt sicherlich auch von den Fähigkeiten Deines Kindes ab. Ein Zehnjähriger, der zum ersten Mal klettert, ist in einem Komplettgurt am besten aufgehoben. Für eine Neunjährige, die bereits seit ein paar Jahren klettert, kann ein Hüftgurt bereits ausreichend sein. 

Klettern-mit-Kindern-soziale-Kompetenz

Wenn ein Kind nicht mehr nur im Nachstieg unterwegs ist, sondern sich bereits an den Vorstieg wagt, benötigt es einen Hüftgurt. Das gilt vor allem dann, wenn Du mit dem Nachwuchs bereits zum Klettern draußen unterwegs bist. Während die Expressen in der Halle meist schon hängen, musst Du sie draußen an den Materialschlaufen mitführen.

Übrigens gibt es unter den Komplettgurten auch flexible Modelle, die mitwachsen. Dazu setzen die Hersteller textile Gelenkelemente ein. Denn jeder, der Kinder hat, weiß, dass die Kleinen ziemlich schnell wachsen.

Kann ein Klettergurt auch für den Klettersteig verwendet werden?

Selbstverständlich kann ein Klettergurt auch für Klettersteige verwendet werden. Es gibt nicht wirklich spezielle Klettersteiggurte.

Manche Hersteller bieten Kindergurte an, die eine zusätzliche Anseilschlaufe am Rücken haben. Das erleichtert das zusätzliche Sichern in steilem und schwierigem Gelände. Allerdings benötigst Du für das Klettersteig gehen neben dem Gurt auch ein Klettersteigset.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass die im Handel erhältlichen Klettersteigsets erst ab einem Normgewicht von 40 kg Sicherheit garantieren (Norm EN 958:2017).

4 Tipps für den Klettersteig

Worauf ist beim Klettersteig mit Kindern zu achten? 

Klettersteig gehen erfreut sich in den letzten Jahren einer immer größeren Beliebtheit. Und auch Familien mit Kindern wagen sich gerne an Klettersteige. Ältere Kinder bewältigen oft schon anspruchsvolle Steige ohne große Hilfe.

Klettergurt für kinder
Klettersteig für Kids

Wenn Ihr das erste Mal einen Klettersteigausflug mit Euren Kindern unternimmt, wählt einen ganz leichten Klettersteig. Denn Ihr und die Kinder müsst Euch erst einmal mit der Ausrüstung und dem Gelände vertraut machen.

Damit Euch der Einstieg etwas leichter fällt, haben wir ein paar grundsätzliche Tipps für das Klettersteig gehen mit Kindern zusammengestellt:

Tipp 1:
Schätze Dein Kind richtig in Bezug auf Kondition, Koordination und Trittsicherheit ein. Sei hier nicht übertrieben ehrgeizig und mute dem Kind mehr zu als es kann. Es gibt keine Richtlinie, ab wann ein Kind Klettersteig gehen kann, aber ab etwa zehn Jahren sollte es gut funktionieren.

Tipp 2:
An jeder schwierigen Stelle solltest Du bei Deinem Kind sein und ihm gegebenenfalls helfen. Das kann beim Umhängen des Klettersteigsets sein oder indem Du ihm anderweitig mit Unterstützung zur Seite stehst.

Tipp 3:
In komplett senkrechtem Gelände sollten Kinder immer zusätzlich gesichert werden. Das bedeutet, dass Du als Erwachsener, Dich sicher am Klettersteig bewegst, mit dem Set umgehen kannst und eine zusätzliche Seilsicherung bedienen kannst. Wenn Du noch nicht sehr geübt bist, solltest Du das Handling vor der Tour als „Trockenübung“ zuhause üben.

In der Praxis hat sich das Via Ferrata Belay Kit von Edelrid bewährt. In dem Set ist alles enthalten was Du zum Sichern brauchst.

Ganz wichtig: vorher üben!!

Klettersteig seilsicherung
Praktisches Sicherungssystem

Tipp 4:
Sei immer wachsam, egal ob es horizontal dahingeht oder das Gelände ansteigt. Habe Deine Kinder immer im Auge. Auch bei scheinbar einfachen Stellen können leider Unfälle passieren.

Aufbau Hüftgurt

Klettergurt Aufbau

Durch die Hüftschlaufe schlüpft das Kind in den Gurt hinein und fädelt anschließend jedes Bein in einer der Beinschlaufen. Die Haltebänder für die Beinschlaufen geben dem Gurt Stabilität und die Materialschlaufen sind für Expressen, Chalk-Bag, Karabiner etc. gedacht.

An der Anseilschlaufe wird das Seil eingebunden. Alle Teile können flexibel verstellt werden und so optimal für jedes Kind angepasst werden. Das ist wichtig, um eine optimale Passform und Bewegungsfreiheit zu garantieren. 

Aufbau Klettergurt für Kinder | Komplettgurt

Ein Komplettgurt hat zu den bereits genannten Teilen noch zwei Armschlaufen und zwei relativ hoch liegende Anseilschlaufen im Brustbereich. Aus diesem Grund bietet der Komplettgurt mehr Sicherheit als der Hüftgurt und wird für Kinder (und Anfänger) empfohlen.

Wie wird ein Klettergurt angelegt bzw. eingestellt?

Jeder Kinderklettergurt verfügt über eine Gebrauchsanleitung. Lies Dir diese am besten vor dem ersten Gebrauch durch und gehe beim Anlegen des Gurts Schritt für Schritt vor.

  1. Entwirren
    Bevor das Kind mit dem Anziehen des Gurtes beginnt, sollte ein Erwachsener den Gurt „entwirren“ bzw. darauf achten, dass er nicht verdreht ist.
  2. In den Gurt einsteigen
    Du kannst den Gurt dann zum Anziehen auf den Boden legen und das Kind von oben in die Hüftschlaufe und die Beinschlaufen einsteigen lassen.
  3. Festziehen
    Dann ziehst Du den Gurt nach oben und ziehst zuerst die Hüftschlaufe fest. Anschließend ziehst Du die beiden Beinschlaufen nacheinander fest. Achte allerdings darauf, dass die Schlaufen nirgends einschneiden.
  4. Testen
    Lasse Dein Kind verschiedene Bewegungen, wie in die Hocke gehen oder einen großen Ausfallschritt machen. Wenn das gut möglich ist, sitzt der Gurt nicht so fest. Verrutscht der Gurt allerdings, musst Du nachziehen.

Komplettgurt
Bei einem Komplettgurt schlüpft das Kind anschließend mit den Armen durch die Armschlaufen und Du ziehst auch diese fest. Bei einem Komplettgurt musst Du zum Beispiel darauf achten, dass der Anseilpunkt relativ hoch ist und dass das Rückenkreuz nicht verdreht ist.

Bevor es losgeht, achte darauf, dass der Gurt wirklich nicht zu fest und nicht zu locker sitzt und keines der Bänder verdreht ist. Viele Kindergurte haben für das leichtere Anziehen eine farbliche Trennung der Innen- und der Außenseite. Das erleichtert das Anziehen enorm. 

Der Klettergurt muss vor jedem Einsatz auf seine Funktionsfähigkeit hin überprüft werden. Alle Teile müssen in Ordnung sein und der Gurt sollte keine tiefen Einschnitte oder Einkerbungen haben.

Worauf ist beim Kauf eines Kindergurtes zu achten?

Wenn Du einen Klettergurt für Dein Kind kaufst, solltest Du auf die folgenden Punkte achten:

  • Passform
  • Druckstellen
  • Einschneiden
  • Bewegungsfreiheit

Passform:
Wichtig ist, dass die Passform zum Körper Deines Kindes passt. Denn nur wenn sich der Gurt angenehmen anfüllt, wird ihn Dein Kind akzeptieren. Es muss sich rundum wohlfühlen.

Klettern-mit-Kindern-indoor

Druckstellen:
Achte beim Kauf darauf, ob der Gurt bei Deinem Kind Druckstellen am Körper verursacht. Diese sind nicht immer leicht zu erkennen und zeigen sich nicht sofort. Aus diesem Grund sollte Dein Kind den Gurt etwas länger tragen.

Einschneiden:
Einschneiden sollte der Gurt natürlich genauso wenig. Achte vor allem an den Oberschenkeln darauf, dass der Gurt zwar festsitzt, aber nicht einschneidet. Denn auch dann hätte Dein Kind keine Freude damit und würde den Gurt eher früher als später verweigern.

Bewegungsfreiheit:
Beim Klettern muss man sich bewegen können. Das gilt für Erwachsene genauso wie für Kinder. Achte deswegen darauf, dass Dein Kind sich in alle Richtungen gut bewegen kann.

Zudem besitzen gute Klettergurte die erforderlichen Prüfzeichen von TÜV, CE, EN und UIAA. Diese stehen für Sicherheit und Qualität.

Es gibt sicherlich nicht den perfekten Kinderklettergurt. Je nach Vorliebe, Kletterkönnen und Einsatzgebiet, gibt es Gurte, die mehr oder weniger gut geeignet sind. Wichtig ist, dass sich Dein Kind sicher und wohl im Gurt fühlt. Dann wird es ihn auch gerne anziehen und Spaß daran haben.

Deswegen solltet Ihr Euch beim Kauf Zeit nehmen und für eine entspannte Atmosphäre sorgen. Die bunten Designs der Kinderklettergurte tragen dazu bei, dass die Kleinen sich schnell an die Gurte gewöhnen und diese akzeptieren.

Wie lange ist ein Klettergurt haltbar?

Die meisten Hersteller haben in ihren Produktinformationen Angaben zur Lebensdauer des Gurts. Das sind ungefähre Angaben. Du solltest den Kindergurt aber auf jeden Fall entsorgen, wenn Du offensichtliche Schäden wahrnimmst. Denn Sicherheit geht vor.

Vorsicht ist auch bei gebrauchten Gurten geboten, denn Du weißt nie, was die Vorbesitzer mit dem Gurt gemacht haben. Ich rate im Bereich der Klettergurte immer dazu, Dir einen neuen anzuschaffen. Dann greift auch die volle Garantie des Herstellers und Du kannst Dir sicher sein, dass Du ein einwandfreies Produkt gekauft hast.

Im Bereich des Kinderkletterns kommen große Stürze im Normalfall weniger vor als dies im Erwachsenenbereich der Fall ist. Denn die meisten Kinder klettern nur Toprope.