Daunenschlafsack Test

Daunenschlafsack TEST 2021 | Die 7 BESTEN

Im Daunenschlafsack – Test wurden nur Hersteller mit zertifizierten Daunen (Tierschutz) getestet. Die 7 Testsieger sind günstig, leicht und komfortabel.


Daunenschlafsack Test – kurz zusammengefasst

  • Daunenschlafsäcke sind besonders leicht und haben ein kleines Packvolumen.
  • Das Verhältnis von Gewicht und Wärmeleistung ist unübertroffen. 
  • Die Kombination aus Wolle und Daune sorgt für ein besseres Schlafklima. 
  • Daunenschlafsäcke sind länger haltbar als Kunstfaserschlafsäcke. 
  • Daune ist empfindlich gegen Feuchtigkeit – achte darauf deinen Schlafsack trocken zu halten. 

Testsieger 3-Jahreszeiten (+2°C)
– Grüezi Bag – Subzero
– Mountain Equipment – Firefly
– Vaude – Marwees 500
Testsieger 3-Jahreszeiten (-1°C)
– Grüezi Bag – Ice
– Mammut – Perform Down
– Vaude – Marwees 700
Testsieger Sommerschlafsack (+12°C)
– Grüezi Bag – Extreme Light

Alle Temperaturangaben Im Test beziehen sich auf die Komforttemperatur.

Daunen Schlafsack Test – Übersicht

Daunenschlafsack (3 Jahreszeiten) | Komforttemperatur bis +2°C

Testsieger Komfort (+2°C)
Grüezi Bag – Subzero

Daune + Wolle

3 Jahreszeiten Schlafsack Test Subzero
  • Komforttemperatur +2°C
  • Gewicht 1000g
  • Komfortabler und trotzdem leichter Daunenschlafsack 
  • Innovative Kombination aus Wolle und Daune (DownWool).
  • Stark feuchtigkeitsregulierend (Wolle)

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

TESTBERICHT LESEN


Testsieger Gewicht (+2°C)
Mountain Equipment – Firefly

Daune

Bester Schlafsack Test Mountain Equipment
  • Komforttemperatur+2°C
  • Gewicht 560g
  • Neue und verbesserte Version 
  • Extrem leicht 
  • Sehr eng geschnitten
  • Hervorragende Wärmeleistung

Preisvergleich
Amazon
Bergfreunde

TESTBERICHT LESEN


Testsieger Preis (+2°C)
Vaude – Marwees 500

Daune

Schlafsack Vaude
  • Komforttemperatur +2°C
  • Gewicht 1200g
  • Günstiger Daunenschlafsack
  • Nachhaltige Produktion 
  • Robuste und gute Verarbeitung

Preisvergleich
Amazon
Bergfreunde

TESTBERICHT LESEN


Daunenschlafsack (3 Jahreszeiten) | Komforttemperatur -1°C

Testsieger Komfort (-1°C)
Grüezi Bag – DownWool ICE

Daune + Wolle

3 Jahreszeiten Schlafsack Test Grüezi Bag
  • Komforttemperatur -1°C
  • Gewicht 1400g
  • Bester Schlafkomfort aller getesteten Daunen-Schlafsäcke
  • Feuchtigkeitsregulierend
  • Neue und Innovative Füllung aus veredelter Wolle & Daune

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

TESTBERICHT LESEN


Testsieger Gewicht (-1°C)
Mammut – Perform Down

Daune

Bester Schlafsack Gewicht
  • Komforttemperatur -1°C
  • Gewicht 1020g
  • Sehr hochwertig verarbeiteter Daunenschlafsack
  • Kleines Packmaß
  • Viele Praktische Features
  • Damenversion ist um 2°C wärmer

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

TESTBERICHT LESEN


Testsieger Preis (-1°C)
Vaude – Marwees 700

Daune

Schlafsack Vaude Test
  • Komforttemperatur -1°C
  • Gewicht 1400g
  • Preiswerter Daunenschlafsack für niedrige Temperaturen
  • Komfortabel Geschnitten
  • Hoher Schlafkomfort
  • Verwendete Daune ist zertifiziert und recycelt!

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

TESTBERICHT LESEN

Sommer – Daunenschlafsack 

Testsieger Sommer (+12°C)
Grüezi Bag – Extreme Light

Daune + Wolle

Sommerschlafsack Daune leicht
  • Komforttemperatur:  +12°C
  • Gewicht: 500 g
  • Super leicht und atmungsaktiv
  • Kleines Packvolumen
  • Feuchtigkeitsregulierende Füllung aus 30% Wolle und 70% Daune. 

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

TESTBERICHT LESEN


Schlafsack Daune – Testsieger im Detail

Komforttemperatur bis +2°C

Testsieger Komfort (+2°C)

Grüezi Bag – Subzero

grueezi-bag-subzero-schlafsack
Daune + Wolle

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Gewicht
90%
Packmaß
91%
Details & Verarbeitung
94%
Preis
91%
Gesamteindruck
94%

Preis. Komfort. Gewicht. Der ausgewogenste 3 Jahreszeiten-Schlafsack im +2°C Segment.

Komforttemperatur: +2°C
Gewicht: 1000 g
Daune: RDS zertifiziert
Maße: 215 x 80 x 50 (bis 185cm Körpergröße)

Subzero Schlafsack Test 3
Grüezi Bag – Subzero
  • Ausgewogener Schlafsack
  • Preis-Leistung
  • Gewicht
  • Innovative Füllung
  • --

Innovative Füllung
Dieser Schlafsack ist mit einer Kombination aus 30 % Wolle und 70 % Daune gefüllt. Anders wie bei reinen Daunen-Schlafsäcken vereint der Subzero die Vorteile beider Materialien. 

Daune isoliert hervorragend und ist leicht
Die Daune ist leicht und sorgt für geringes Packmaß. Daune hat das Beste Verhältnis von Gewicht & Wärmeleistung. 

Subzero Schlafsack Test 1
Wolle + Daune

Wolle reguliert die Feuchtigkeit
Wolle kann, neben der Isolierenden Funktion, zusätzlich die entstehende Feuchtigkeit aufnehmen. Dadurch bleibt der Schlafsack (und die Daune) länger trocken und behält seine Isolationsfähigkeit.

Subzero Schlafsack Test 2
Lüften und trockenen lassen

Liste der Extras im Grüezi Bag Subzero

  • Einstellbare Kapuze
  • Facebaffle
  • Kopfkissen-Fach
  • Innen- und Aussentasche
  • Zwei-Wege-Reißverschluss
  • Klemmschutz (Reißverschluss)
  • Fußbelüftung
  • PFC freie Materialien
  • Kompressionssack und Aufbewahrungsbeutel
Subzero Schlafsack Test
Gute Verarbeitung

Testsieger Gewicht (+2°C)

Mountain Equipment – Firefly

mountain-equipment-firefly-schlafsack
Daune

Preisvergleich
Amazon
Bergfreunde

Gewicht
95%
Packmaß
95%
Komfort
89%
Preis
90%
Gesamteindruck
94%

Extrem leichter Daunenschlafsack mit starker Wärmeleistung.

Komforttemperatur: +2°C
Gewicht: 560g
Daune: Down Codex zertifiziert
Maße: 190 x 75 x 50 (bis 185cm Körpergröße)

3 Jahreszeiten Schlafsack Firefly
Mountain Equipment – Firefly
  • Sehr leicht
  • Kleines Packmaß
  • Effektive Wärmeleistung
  • Komfort (sehr eng geschnitten)

Alpine Fit
Der Firefly ist auf Gewichtsreduzierung und Effizienz getrimmt. Das heißt, dieser Daunenschlafsack ist bei hoher Wärmeleistung (Komforttemperatur +2) immer noch sehr leicht.

Um das zu ermöglichen ist er merklich enger geschnitten (Alpine Fit).

Bester Schlafsack Test2
Effizient & schmal geschnitten

Verarbeitung
Auf Daunenschlafsäcke gibt Mountain Equipment 10 Jahre Garantie. Das spricht nicht nur für die Haltbarkeit von Daunenschlafsäcken generell, sondern auch für die hohe Qualität der Produkte. 

Down 800
Die Gänsedaune hat eine Bauschkraft von mindestens 800 Cuin, enthält 90% Daune und ist DOWN CODEX® zertifiziert. 

Schlafsack Hütte
Hütte im Winter

Umweltschutz, Tierschutz und artgerechte Tierhaltung.
Die Umsetzung dieser Ansprüche und die artgerechte Gewinnung der Daune kann von Mountain Equipment nachvollziehbar und transparent belegt werden.


Testsieger Preis (+2°C)

Vaude – Marwees 500

3 Jahreszeiten Schlafsack Test Vaude
Daune

Preisvergleich
Amazon
Bergfreunde

Gewicht
89%
Packmaß
89%
Komfort
93%
Preis
97%
Gesamteindruck
93%

Robuster und günstiger Schlafsack – Super Preis-Leistungsverhältnis. 

Komforttemperatur: +2°C
Gewicht: 1200g (Packsack 100g)
Daune: RDS & GRS zertifiziert
Maße: 220 x 80 x 55 (bis 185cm Körpergröße)

Schlafsack Test Vaude 1
Vaude – Marwees 500
  • Preis-Leistung
  • Gute Verarbeitung
  • Komfortabel
  • Nachhaltige Produktion
  • Gewicht

Günstiger Allround-Schlafsack
Der Marwees 500 ist günstigste 3 Jahreszeiten Schlafsack im Test. Eignet sich perfekt als klein verpackbarer Trekkingschlafsack, der im Frühling, Sommer und Herbst eingesetzt werden kann. Neben dem breiten Einsatzbereich kann dieser Daunenschlafsack in Sachen Details und nachhaltiger Produktion gleich mehrfach punkten. 

Schlafsack Test Vaude
Marwees 500 im Test

Angenehmes Schlafklima
Seine Füllung aus recycelter, GRS-zertifizierter Daune sorgt für ein angenehm warmes Schlafklima. Das Innenmaterial besteht aus einem sehr angenehmen Stoff (Polyester Taffeta) was für mehr wohlbefinden und insgesamt besseren Schlaf sorgt.  

Schlafsack Test Vaude 2
Robuster Schlafsack

Nachhaltige Verarbeitung
Die verwendete Daune ist doppelt umweltfreundlich – Sie ist RDS-Zertifiziert und zusätzlich recycelt (GRS – Global Recycling Standard). Das VAUDE Green Shape-Label steht für ein umweltfreundliches, funktionelles Produkt aus nachhaltigen Materialien.

Schlafsack Test Vaude 3
Gute Verarbeitung

Daunenschlafsack (3 Jahreszeiten)

Komforttemperatur bis -1°C

Testsieger Komfort (-1°C)

Grüezi Bag – DownWool Ice

grüezibag downwool ice Schlafsack
Daune + Wolle

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Gewicht
90%
Packmaß
90%
Komfort
97%
Preis
91%
Gesamteindruck
94%

Bester Schlafkomfort aller getesteten Daunen-Schlafsäcke.

Komforttemperatur: -1°C
Gewicht: 1400 g
Daune: RDS zertifiziert
Maße: 215 x 80 x 50 (bis 185cm Körpergröße)

3 Jahreszeiten Schlafsack Grüezi Bag Test
Grüezi Bag – Ice
  • Sehr gutes Schlafklima
  • Hohe Isolationsleistung auch bei Feuchtikeit
  • Atmungsaktiv
  • Wasserabweisend
  • Gewicht

Innovativer Materialmix
Die Mischung aus veredelter Wolle und Daune ist eine neue und innovative Schlafsack-Füllung. Die Daune hält die nötige Wärme im Schlafsack und die Wolle sorgt für den hohen Schlafkomfort – sowohl an kühlen Herbst- und Winternächten als auch in hochgelegenen Gebieten.  

3 Jahreszeiten Schlafsack Grüezi Bag Test 1
Hoher Schlafkomfort

Wolle sorgt für mehr Schlafkomfort
Sie wirkt Feuchtigkeitsregulierend – sie nimmt Feuchtigkeit auf und gibt sie schnelle wieder ab. Die Wolle sorgt dafür, dass die Daunen trocken bleiben und keine Wärmeleistung verloren geht. Sie ist temperaturausgleichend und wirkt regulierend – Das Ergebnis ein merklich besserer Schlafkomfort.

3 Jahreszeiten Schlafsack Grüezi Bag Test 2
Hochwertiger Reißverschluss

Wolle und Daune – die Kombination glänzt auch bei Minusgraden.

Ein paar weitere Features von Grüezi Bag

  • Wasserabweisendes Material
  • PFC frei – umweltfreundliche Imprägnierung
  • Kopfkissenfach – Einfach ein Kleidungsstück einschieben und als Kopfkissen verwenden. 
  • Atmungsaktiv – sowohl Aussen- als auch Innenmaterial.
3 Jahreszeiten Schlafsack Grüezi Bag Test 3
Praktische Extras

Schlafsack mit Heizung 
Nie wieder kalte Füße! Dieser Daunenschlafsack von Grüezi Bag kann mit eine “Feet Heater” aufgerüstet werden. Einfach Powerbank anschließen und der Schlafsack wird vorgewärmt.  


Testsieger Gewicht (-1°C)

Mammut – Perform Down

Mammut Schlafsack Test
Daune

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Gewicht
92%
Packmaß
92%
Komfort
92%
Preis
89%
Gesamteindruck
92%

Ein leichter und warmer Daunenschlafsack mit vielen praktischen Details.

Komforttemperatur: -1°C
Gewicht: 1020g
Daune: RDS zertifiziert
Maße: 220 x 80 x 50

Schlafsack Test camping
Mammut – Perform Down
  • Geringes Gewicht
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Robust
  • Details
  • Qualität die kostet

Mittig positionierter Reißverschluss
Der Reißverschluss lässt sich so einfacher bedienen. Zusätzlich kann mit dem Zwei-Wege-Reißverschluss die Temperatur / Belüftung angepasst werden – was an wärmeren Tagen ein echtes Plus darstellt. 

Kopfbereich
Kapuze und Wärmekragen sind mit einem elastischem und sehr leichtgängigen Kordelzug anpassbar. Die Kapuze ist mit einem speziellem “raschelfreiem” Stoff gepolstert, der sich fast wie die eigene Bettdecke anfühlt.  

Schlafsack Test Reisverschluss
Reißverschluss – Mittig positioniert

Praktische Extras

  • Inklusive Deep Sleep Maske und Ohrstöpsel zur Reduzierung von Licht und Geräuschen.
  • Magnetverschluss am Wärmekragen.
  • Verbesserter YKK-Reissverschluss verhindert das Einklemmen des Stoffs.
  • Bessere Isolierung durch Wärmekragen
Schlafsack Test camping1
Hochwertige Verarbeitung

Kleines Packmaß
Der Daunenschlafsack von Mammut kommt inkl. großem Aufbewahrungsbeutel für die Lagerung und einem Kompressionsbeutel für Outdoor- Einsatz.

Schlafsack Test Mammut Beutel
Kleines Packmaß

Testsieger Preis (-1°C)

Vaude – Marwees 700

vaude marwees 700 3 jahreszeiten Schlafsack
Daune

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Gewicht
90%
Packmaß
90%
Komfort
93%
Preis
96%
Gesamteindruck
93%

Warmer Daunenschlafsack für kalte Nächte -TOP Preis-Leistungsverhältnis.

Komforttemperatur: -1°C
Gewicht: 1400g 
Daune: RDS & GRS zertifiziert
Maße: 220 x 80 x 55 (bis 185cm Körpergröße)

Schlafsack Vaude Test2
Vaude – Marwees 700
  • Preiswert
  • Nachhaltige Produktion
  • Komfortabel
  • Recycelte Daune
  • Gewicht

Cleveres Design
Die asymmetrisch angebrachten H-Kammern sorgen dafür, dass die Daune nicht verrutscht und sich gleichmäßig verteilt. So können keine Kältebrücken entstehen und Du bleibst die ganze Nacht über angenehm warm. 

Schlafsack Vaude Test
Gut verarbeiteter Schlafsack

Nachhaltige Daunenfüllung
Die verwendeten Daunen wurden ursprünglich bereits nach höchsten Standards produziert. Danach werden die Daunen gereinigt, sterilisiert und wiederaufbereitet. So trägt dieser 3 Jahreszeitenschlafsack dazu bei, dass weniger neue Daune produziert werden muss.

Schlafsack Vaude Test3
Test im Biwak

Features im Überblick

  • recycelte Daunen
  • Innentasche zum Verstauen von Utensilien
  • körperbetonter Mumienschnitt für optimalen Wärmehaushalt
  • Wärmekragen
  • Fußsack
  • Konturkapuze
  • besonders weiche und hautfreundliche Materialien nach Bluesign® Standard
  • langer seitlicher RV bis Fußteil
Schlafsack Vaude Test 1
Marwees 700 im Test

Sommer – Daunenschlafsack


Testsieger Sommer (+12°C)

Grüezi Bag – Extreme Light

Sommerschlafsack Test leicht
Daune + Wolle

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Gewicht
89%
Packmaß
89%
Komfort
94%
Preis
98%
Gesamteindruck
93%

Hochwertig, ultraleicht, kleines Packmaß – Super Sommerschlafsack.

 
Komforttemperatur: +12°C
Gewicht: 500 g

Daune: RDS zertifiziert
Maße: 215 x 80 x 50 (bis 185cm Körpergröße)
Form: Mumienschlafsack

Sommerschlafsack Daune leicht 1
Grüezi Bag – Extreme Light
  • Leicht
  • Kleines Packvolumen
  • Atumungsaktiv
  • Wasserabweisend
  • Nur für die Sommermonate

Mit seinem kleinen Packmaß und einem Gewicht von gerade mal 1/2 kg ist der Extreme Light perfekt für

  • Hüttentouren
  • Bike Touren
  • Camping
  • Jakobsweg
  • etc. 
Sommerschlafsack Test Daune
Klein und Leicht

Daune und Wolle
Die Füllung besteht aus der patentierten “DownWool” eine Mischung aus Daune und Wolle – Mischverhältnis von 70% (Daune) zu 30% (Wolle). Diese Kombination sorgt für angenehmes und und trockenes Schlafklima bei geringem Eigengewicht. 

Sommerschlafsack Daune leicht 3
Angenehmes Schlafklima

Wasserabweisendes Aussenmaterial
Das Aussenmaterial ist wasserabweisend und schützt so die Daunen vor Feuchtigkeit. 

Atmungsaktiv
Die verwendeten Materialien des Daunenschlafsacks sind atmungsaktiv. 

PFC frei
Zusätzlich sind alle verwendeten Materialien PFC frei – und damit umweltverträglich – was alles andere als selbstverständlich ist. 

PFC = Polyfluorierte Chemikalien – sie werden als Gesundheits- und umweltschädlich eingestuft. 

Sommerschlafsack Daune leicht 2
Vorgeformte Fußbox

Daunenschlafsack – Testkriterien

Verarbeitung
Wie hochwertig und leichtgängig sind dieReißverschlüsse?
Ein Klemmschutzband verhindert das sich der Reißverschluss verklemmt. 
Isolierende Abdeckleisten am Reißverschluss verhindern Kältebrücken. 
Eine Zipper-Garage sorgt für mehr Komfort.
Nähte sind eine weitere Schwachstelle, wir achten darauf wie sauber der Schlafsack vernäht ist.
Fußbereich – Der Fußform angepasst um mögliche Kältebrücken zu verhindern. 
Kapuze – Form und Funktionalität (Kordelzüge etc.)

Vergleichen lohnt sich

Gewicht
Niedriges Gewicht bei guter Wärmeleistung – danach suchen wir. 
Geringes Gewicht ist bei allen Outdoor-Aktivitäten von Vorteil – vor allem wenn das Gepäck über lange Strecken getragen werden muss.

Packmaß
Schlafsäcke brauchen viel Platz. Je kleiner der Schlafsack, desto kleiner kann der Rucksack gewählt werden. Für Wanderungen ist ein kleines Packmaß genauso wichtig wie geringes Gewicht.  

Schlafsack Packmaß Gewicht

Extras
Wärmekragen: Ein Kragen mit Kordelzug sorgt dafür, dass die warme Luft im Schlafsack bleibt. 
Zwei-Wege-Reißverschluss: Einfach praktisch – speziell wenn es mal wärmer ist. 
Lange Reißverschlüsse: So kann der Schlafsack auch als Decke verwendet werden. 
Innentasche: Praktisch für Handy, Ohrenstöpsel und Co.
Wasserdichter Kompressionsbeutel: Der Beutel sollte wasserdicht sein – für alle Fälle. 
Kissenfach: manche Hersteller habe in der Kapuze ein extra Fach für das Kissen verarbeitet – super praktisch. 

Kunstfaser Schlafsack leicht1
Innentasche, Wärmekragen, Klemmschutz…

Daune vs. Kunstfaser

Daune vs Kunstfaser Schlafsack

Schlafsäcke aus Kunstfaser

  • Günstig
  • Pflegeleicht
  • Vegan
  • Feuchtigkeitsresistent
Kunstfaser-Schlafsack-TEST
Alle Testsieger

Daunenschlafsäcke – Vor- und Nachteile

Einen Daunenschlafsack ist genau die richtige Wahl, wenn es bei deinem nächsten Outdoor-Erlebnis kuschelig warm sein soll und du in der Nacht nicht frieren möchtest. Eine Füllung aus Daunen und Federn bietet ein optimales Verhältnis von Wärme und Gewicht. Auch im Packmaß hat ein Daunenschlafsack Vorteile gegenüber den Konkurrenten aus Kunstfaser, da die Daunen gut komprimierbar sind. Das spart Platz im Gepäck und auch einige Gramm an Gewicht.

Vorteile der Daunenfüllung:

  • Leichtes Gewicht
  • Kompaktes Packmaß
  • Bestes Verhältnis von Isolationswirkung und Gewicht

Nachteile der Daunenfüllung:

  • Isolierende Wirkung geht bei Nässe und Feuchtigkeit verloren
  • Einen Daunenschlafsack trocknet unterwegs nur schlecht und die Daunen können dabei verklumpen
  • Teurer als Kunstfaserschlafsäcke

Was bedeuten Bauschkraft, Cuin, Füllmenge und Co?

Wenn du dich bereits über Daunenschlafsäcke informiert hast, bist du mit Sicherheit auf die Begriffe „Füllmenge“, „Bauschkraft“ oder „Cuin“ gestoßen. Cuin ist die Maßeinheit für die Bauschkraft (englisch: Fill Power) des Schlafsacks. Auf Deutsch bedeutet der Begriff „Kubik-Zoll“.

Der Cuin-Wert gibt an, wie stark sich die Daunen ausdehnen können. Je höher der Cuin-Wert, desto mehr Bauschkraft besitzen die Daunen. Die reine Füllmenge gibt an, wie viele Daunen und Federn verwendet wurden und in den Schlafsackkammern vorhanden sind.

Zudem wird manchmal auch das Verhältnis von Daunen zu Federn in Prozent angegeben, zum Beispiel (90/10). Je höher der Daunenanteil, desto leichter und besser isolierend ist der Schlafsack. Denn Federn sind schwerer als Daunen und sie können die Wärme nicht so gut speichern.



Kunstfaserschlafsäcke – Vor- und Nachteile

Kunstfaserschlafsäcke sind robust und pflegeleicht. Ihre Wärmewirkung basiert auf kleinen, sehr dünnen künstlichen Fasern. Die Fasern sind bei höherwertigen Schlafsäcken mit Silikon ummantelt, damit sie absolut glatt sind.

Das Verfahren der Silikonummantelung ist relativ teuer und erklärt auch, warum hochwertige Kunstfaserschlafsäcke ähnlich teuer sein können, wie Daunenschlafsäcke. Wenn diese Fasern sich nun aufbauschen, können sie Luft binden und bilden eine Isolierschicht. Das sorgt für den wärmenden Effekt.

Vorteile von Kunstfaserschlafsäcken

  • Kunstfaser kann relativ viel Feuchtigkeit aufnehmen
  • Kunstfaser wärmt auch noch, wenn sie feucht wird, da die Füllung kaum Luft verliert
  • Kunstfaser trocknet relativ leicht ohne Verklumpen
  • Ideal für mehrtägige Touren
  • Günstiger als Daunenschlafsäcke
  • Pflegeleicht

Die Nachteile von Kunstfaserschlafsäcken

  • Höheres Gewicht als Daunenschlafsäcke
  • Lassen sich nicht so leicht zusammenpacken
  • Schlechtere Verhältnis von Packmaß zu Wärmewirkung als bei Daune

3 Jahreszeiten Schlafsäcke – TEST

  • Die ultimativen Allrounder
  • Kunstfaser & Daunenschlafsäcke
  • Die BESTEN 8 im Test
3 Jahreszeiten Schlafsack Test
Alle Testsieger

Alles was Du über Daunen wissen musst

Daunen sind ein tierisches Produkt. Veganer und Tierfreunde werden deshalb eher zum Kunstfaserschlafsack greifen. Dabei hat sich im Bereich der Daunengewinnung mittlerweile viel getan und es gibt eine verträglichere Art der Gewinnung als die früher oft übliche Lebendrupfung der Tiere. 

Viele Hersteller bekommen ihre Daunen – nach eigenen Angaben – von Tieren, die sowieso für die Lebensmittelproduktion geschlachtet werden. Inzwischen haben sich zahlreiche Outdoor-Hersteller zusammengeschlossen, um in Zusammenarbeit mit einer Organisation für Tierschutz die Herkunft der Daunen zu dokumentieren. 

Zudem gibt es weltweit den Responsible Down Standard (RDS), der eine ethisch korrekte Herkunft der Daunen nachweist. Daunen, die nach RDS zertifiziert sind, stammen aus artgerechter Haltung. Das umfasst die Aufzucht der Küken bis hin zur Schlachtung. Unabhängige Prüfstellen führen regelmäßige Kontrollen durch und vergeben das Zertifikat nur, wenn alle Kriterien zu 100% erfüllt sind.

Die Kriterien des Responsible Down Standard im Überblick:

  • Keine Zwangsfütterung
  • Verbot lebende Tiere zu rupfen
  • Lückenlose Dokumentation
  • Kennzeichnung der RDS-Daunen
  • Übersicht der gesamten Lieferkette
  • Unangekündigte Kontrollen

Warum halten Daunenschlafsäcke länger als Kunstfaser?

Das hat mit der Struktur der Fasern bzw. der Daunen zu tun. Wie erwähnt bestehen die Fasern bei (hochwertigen) Kunstfaser Schlafsäcken aus Synthetikfasern, die von Silikon umgeben sind. Wenn die Fasern sich aufbauschen, werden sie fluffig und speichern die Wärme. Beim Zusammenpacken werden die Fasern wieder komprimiert und verlieren diese Wirkung. 

Da ein Schlafsack in seinem Lebenszyklus immer wieder aus- und zusammengepackt wird, benötigen diese Fasern eine hohe Resistenz, um ihre Form immer wieder ändern zu können. Der Fachbegriff dafür lautet Rückstellkraft.  

Ein Faktor, der diese Rückstellkraft negativ beeinflussen kann ist Schweiß. Schweiß hat einen sauren Ph-Wert und setzt den Fasern zu. Solange die Silikonhülle der Fasern intakt ist, ist das kein Problem. Diese Schutzhülle leidet aber bei jedem Zusammenpacken und jedem Waschgang. Kommen die Fasern nun direkt in Kontakt mit Schweiß, können Sie brechen und verlieren ihre wichtige Rückstellkraft.

Vielleicht hast du an einem älteren Schlafsack schon einmal bemerkt, dass er immer flacher wird und sich nicht mehr so schön aufbauscht. Dann ist genau das passiert. Und dieser Vorgang erklärt dir auch, warum der höhere Preis für die Silikonummantelung gut investiertes Geld ist.

Bei Daunen ist das anders. Daunen bestehen per se aus einem harten und einem elastischen Anteil. Der elastische Anteil sorgt für die Rückstellkraft. Daunen halten aufgrund ihrer Beschaffenheit das saure Milieu besser aus. Denn durch die Säure wird bei der Daune lediglich das knochenartige Skelett angegriffen, das keine Auswirkung auf die Bauschkraft hat.

Aus diesem Grund geben die Hersteller auf Daunenschlafsäcke eine wesentlich längere Garantie als auf Kunstfaserschlafsäcke. Mountain Equipment zum Beispiel gibt auf seine Daunenschlafsäcke 10 Jahre Garantie – auf die Kunstfaserschlafsäcke gibts nur 2 Jahre. 


Leichte Isomatten im TEST

  • Testsieger Allround
  • Testsieger Preis-Leistung
  • Testsieger Komfort
  • Testsieger Ultralight
Isomatten Test
Leichte Isomatten im Test

Temperaturbereich – 3-Jahreszeitenschlafsack

Ein 3-Jahreszeitenschlafsack kann bei den meisten Unternehmungen ein guter Begleiter sein. Sein Temperaturbereich liegt in der Regel zwischen -4 und +9 Grad. Ein 3-Jahreszeitenschlafsack eignet sich für die Biketour im Frühling genauso wie die Hochtour im Sommer oder gar das Himalaya-Trekking in Nepal.

Temperaturbereich – Sommerschlafsack

Ein Sommerschlafsack hat seinen Komfortbereich zwischen +7 und +15 Grad und ist daher wirklich nur für den Sommer empfehlenswert.


Sommerschlafsack
Du bist nur in den warmen Sommermonaten unterwegs?
Du suchst einen leichten Schlafsack für eine Hüttenwanderung?
Alle Testsieger im “Sommerschlafsack-Test”.

Sommer Schlafsack Test
Die besten Sommerschlafsäcke

Temperaturbereich – Winterschlafsack

Bei einem Winterschlafsack liegt der Komfortbereich zwischen -5 und -18 Grad. Das reicht für Winterunternehmungen in Europa in der Regel aus. Wer eine Expedition plant, sollte sich aber nach speziellen Expeditionsschlafsäcken umsehen.


Welche Kriterien sind beim Kauf eines Daunenschlafsacks wichtig?

Wenn du dir einen neuen Schlafsack kaufst, sind folgende Überlegungen hilfreich:

  • Welches Einsatzgebiet: Camping, Wandertouren, Expeditionen, Biketouren, Festival… 
  • Temperaturbereich: Benutzt du den Schlafsack nur im Hochsommer oder vielleicht auch im Herbst oder gar im Winter?
  • Wie sieht es mit Feuchtigkeit und Klima aus? Dementsprechend die Auswahl des Materials: Daune oder Kunstfaser.
  • Packmaß: Musst du deinen Schlafsack klein zusammenpacken können?
  • Gewicht: Trägst du den Schlafsack von Hütte zu Hütte oder musst ihn über lange Strecken mit dem Bike transportieren?
  • Preis: Was bist du bereit auszugeben? Geringes Packmaß bei guter Isolierleistung lassen den Preis steigen. Daunenschlafsäcke sind in der Regel teurer als Modelle aus Kunstfaser. 

Auf welche Features solltest Du beim Kauf eines Daunenschlafsacks achten?

  • Reißverschluss: Am praktischsten ist ein 2-Wege-Reißverschluss
  • Wärmekragen: Ein Wärmekragen sorgt dafür, dass wenig Wärme aus dem Inneren des Daunenschlafsacks über den Halsbereich entweichen kann.
  • Klemmschutzband: Ermöglicht ein schnelles Ein- und Aussteigen aus dem Schlafsack.
  • Abdeckleisten am Reißverschluss verhindern Kältebrücken.
  • Fußbox: sorgt für eine gute Isolierung an den Füßen.
  • Innentasche: wenn du etwas warmhalten willst wie z.B. dein Handy. 
  • Kordelzüge zur optimalen Einstellung.

Was bedeuten Temperaturangaben im Schlafsack genau?

Um die Werte vergleichen zu können, haben sich Standardverfahren etabliert, mit deren Hilfe Schlafsäcke unter Laborbedingungen getestet werden. Festgelegt sind diese Verfahren in der Europäischer Norm EN 13537.

Im Labor kommen Puppen zum Einsatz, die den Standard-Mann und die Standard-Frau repräsentieren. 

Der Norm-Mann:
– 70 kg
– 1,73 cm
– 25 Jahre alt
Die Norm-Frau:
– 60 kg 
– 1,60 m groß
– 25 Jahre alt

Die Norm-Puppe liegt in einer klimatisierten Zelle im Labor im zu testenden Schlafsack auf einer Isomatte. Dabei trägt die Puppe Unterwäsche und hat eine Mütze auf dem Kopf.  Sie wird nun auf die menschliche Körpertemperatur erwärmt. Da sie an verschiedenen Stellen Sensoren hat, wird die Temperatur konstant gemessen.

Mit diesen Messwerten wird die Isolationswirkung des Schlafsacks ermittelt. Insgesamt werden 3 Messwerte erhoben:

  • T comf (Komfortbereich): Dieser Wert sagt aus, dass die Norm-Frau gerade noch nicht friert und gut schlafen kann. Würde sie anfangen zu frieren, würde sie wahrscheinlich aufwachen.
  • T lim (unterer Grenzbereich): Dieser Wert sagt aus, dass der Norm-Mann gerade noch nicht friert und noch gut im Schlafsack schlafen kann.
  • T ext (der Extrembereich): Dieser Wert sagt aus, dass es für die Norm-Frau nur noch um das Überlegen geht. Denn ihre Temperatur sinkt ab und die Gefahr einer Unterkühlung ist bereits sehr groß. Der Körper funktioniert nur noch unter Extrembedingungen.

Wie sich nun die Werte für jeden einzelnen in der Praxis anfühlen, lässt sich nur durch Ausprobieren feststellen. Manche Hersteller geben inzwischen sogar eigene Grenzwerte für Männer und Frauen an. 

So wählst Du den richtigen Temperaturbereich

Beim Temperaturbereich macht es am meisten Sinn auf den Komfortbereich zu achten. Wenn du mehrere Schlafsäcke vergleichst, lass dich nicht davon verleiten einen Schlafsack mit einem niedrigeren Extrembereich zu wählen. Dieser Bereich ist im schlimmsten Fall wirklich nur deine Lebensversicherung und hat nichts mit komfortablen Schlaf auf einer Tour zu tun.

Die richtige Größe für den Schlafsack
Hier gilt die Daumenregel, dass ein Schlafsack 20 bis 30 cm länger sein soll als die Körpergröße

Daunenschlafsack zum Wandern

Beim Wandern musst du deinen Schlafsack in deinem Gepäck unterbringen. Dabei zählt vor allem das Packmaß. Je kleiner du einen Schlafsack zusammenpacken kannst, desto besser. Natürlich musst du auch auf den Temperaturbereich des Schlafsacks achten. Wenn du im Hochgebirge wanderst, kann es auch in den Nächten im Sommer empfindlich kalt werden.

Daunenschlafsack zum Campen

Das kommt auf einige Faktoren an, wie Ort, Art der Anreise und erwartete Wetterbedingungen. Wenn du zum Beispiel mit dem eigenen Auto anreist, ist das Packmaß nicht ganz so kritisch, wie wenn du mit dem Zug unterwegs bist und alles verstauen musst.

Wenn du im August an die Adria fährst, kannst du mit warmen Temperaturen rechnen und du kannst einen luftig-leichten Schlafsack wählen. Zeltest du an der Nordsee, fallen die Temperaturen vielleicht etwas niedriger aus. Ein 3-Jahreszeiten Schlafsack ist wahrscheinlich immer die richtige Wahl.

Daunenschlafsack für die Biketour

Für eine Biketour empfiehlt sich ein 3-Jahreszeiten-Schlafsack, der sich klein zusammenpacken lässt und auch mal nass werden darf. 

Hüttenschlafsack für die Hüttentour

Bei einer längeren Hüttentour musst du dein Gepäck auf jedes Gramm und jeden Kubikzentimeter optimieren. Auch wenn du dich auf das nötigste beschränkt, hast du jede Menge zu schleppen.

Auf einer Hütte brauchst du aber aus hygienischen Gründen deinen eigenen Schlafsack. Dafür reicht ein dünner Hüttenschlafsack vollkommen aus. Es geht lediglich darum, dass sich noch eine Schicht zwischen dir und der Matratze und dem Bettzeug befindet. Das wird auf vielen Hütten während der Saison nur unregelmäßig gewaschen. 

Hüttenschlafsäcke gibt es aus Baumwolle, Mikrofaser oder Seide.
Seide ist am leichtesten und zugleich am teuersten. Baumwolle ist am bequemsten, aber auch am schwersten und hat das größte Packmaß. Mikrofaser liegt irgendwo dazwischen und ist pflegeleicht. Wenn es auf jedes Gramm ankommt, punktet der Seidenschlafsack. 

Wenn du allerdings auch auf der Hütte mehr Komfort haben möchtest und dir das Gewicht egal ist, da der Zustieg zur Hütte kurz ist und du nur einmal übernachtest, kannst du auch deinen Sommerschlafsack mitnehmen. Dieser punktet mit besserer Isolierwirkung und hält dich warm.

Welche Schlafsäcke für Hüttenübernachtung ohne Decken?

Ideal sind Schlafsäcke mit einem Temperaturbereich (Komfort) von um die +10°.

  • Grob kann man sagen, dass bei einer Hüttenübernachtung mit ca. +10 bis +15° zu rechnen ist.
  • Die Temperatur im Schlafraum ist abhängig von:
    a.) wie hoch die Hütte liegt,
    b.) zu welcher Jahreszeit übernachtet wird und
    c.) wieviele Personen sich im Schlafraum befinden. (Körperwärme heizt den Schlafraum auf) 
  • Die durchschnittlichen Außentemperaturen auf knapp 2000 m Höhe (Beispiel Wetterstation Obergurgl) liegen bei:
    Juni: 9°, Juli: 11°, August: 11°, Sept. 8°
  • In einem Schlafsack mit einer Komfortzone um die +10° solltest du warm schlafen.

Die verschiedenen Schlafsackformen

Schlafsack Vergleich

Welche Form du wählst, hängt vom Einsatzzweck ab, denn die verschiedenen Bauarten haben ihre spezifischen Vorteile und Nachteile.

Die Deckenform: Der Schlafsack in Deckenform sieht aus wie eine Decke, ist also rechteckig und hat einen umlaufenden Reißverschluss. Der Deckenschlafsack bietet wahrscheinlich am meisten Komfort, allerdings nicht so viel Isolierwirkung und hat aber ein relativ großes Packmaß und Gewicht.

Ein Deckenschlafsack ist perfekt, wenn du bei Freunden auf dem Sofa übernachtest und dir keine Gedanken über den Transport machen musst. Für eine mehrtägige Hüttentour ist er allerdings weniger geeignet. 

Die Mumienform ist optimiert auf hohe Isolierwirkung bei geringem Packmaß. Ein Mumienschlafsack ist oben an den Schultern am breitesten und läuft dann in Richtung der Füße schmal aus. So liegt er nah am Körper an und es muss nicht so viel Luft erwärmt werden, damit der Schlafsack seine Wärmewirkung entfaltet. Bei einem Mumienschlafsack ist es wichtig, dass er gut zur Körpergröße passt.

Die Ei-Form liegt irgendwo dazwischen und ist ein Kompromiss aus Komfort, Packmaß und Isolierwirkung.

Neben diesen Grundformen gibt es inzwischen speziell für Frauen gefertigte Schlafsäcke.

Was im Daunen-Schlafsack anziehen?

Dass was du im Schlafsack anziehst, hat einen großen Einfluss, wie komfortabel und warm die Nacht sein kann.

Auf keinen Fall solltest du dich mit nassen oder feuchten Kleidern in den Schlafsack legen.

Auch wenn es dir kalt ist und deine einzige Jacke nass geworden ist, ist es besser diese auszuziehen, bevor du dich in den Schlafsack legst. Die Gefahr, dass du in der Nacht frierst und auskühlst ist zu groß. Während ein Kunstfaserschlafsack mit Feuchtigkeit einigermaßen umgehen kann, ist Nässe Gift für einen Daunenschlafsack.

Was sich im Schlafsack bewährt hat, ist ein “Baselayer” aus hochwertiger Funktionsunterwäsche. 

Nackt im Schlafsack zu schlafen wird zwar auch manchmal empfohlen, ist aber aus hygienischen Gründen nicht ratsam. Gerade für einen Kunstfaserschlafsack ist der direkte Kontakt mit Schweiß kontraproduktiv und wirkt sich negativ auf die Haltbarkeit aus.

Kleidungsschichten dienen dazu die Temperatur zu steuern. Das heißt wenn dir zu kalt ist, kannst du mit zusätzlichen Kleidungsstücken die Komforttemperatur deines Daunenschlafsacks steigern und dich warm halten.  

Sommerschlafsack oder besser 3 Jahreszeiten?

Ein 3-Jahreszeitenschlafsack deckt einen größeren Temperaturbereich ab und ist ein echter Allrounder. Der Sommerschlafsack ist aufgrund seines begrenzten Temperaturbereichs zwar leichter und kleiner, aber wirklich nur etwas für sommerliche Unternehmungen.

Die richtige Lagerung des Schlafsacks 

Nach deiner Tour oder Camping-Trip, packst du deinen Schlafsack für den Transport so trocken und so sauber wie möglich zusammen. Wenn du mit dem Auto unterwegs bist und den nötigen Platz hast, ist es am besten, wenn du den Schlafsack gar nicht zusammenpackst. 

Zuhause befreist du den Schlafsack aus seiner Transporttasche, denn die Komprimierung tut der Bauschkraft der Fasern bzw. Daunen nicht gut. Hier kannst du den Schlafsack noch einmal gut auslüften und trocknen, falls er feucht geworden ist. Das verhindert unangenehme Gerüche und Stockflecken.

Für die längere Aufbewahrung wird der Schlafsack am besten im luftigen Aufbewahrungssack an einem trockenen und lichtgeschützten Ort aufbewahrt. Wenn du keinen speziellen Aufbewahrungssack hast, tut es auch ein alter Kissenbezug.

Pflege und Reinigung deines Schlafsacks

Grundsätzlich empfehlen die Hersteller den Schlafsack so wenig wie möglich zu waschen. Durch jede Wäsche verlieren die Fasern und Daunen an Bauschkraft. Wenn dein Schlafsack allerdings richtig dreckig ist, kommst du um eine Wäsche nicht herum. Kleinere Flecken kannst du allerdings punktuell entfernen. Bevor du den Schlafsack in die Waschmaschine steckst, achte auf die Angaben auf dem Herstelleretikett. 

Für einen Daunenschlafsack empfiehlt es sich ein spezielles Daunenwaschmittel zu verwenden. Dieses eignet sich auch für einen Kunstfaserschlafsack. Da tut es aber auch ein Feinwaschmittel. Nur auf Weichspüler ist besser zu verzichten. Bevor du den Schlafsack in die Waschmaschine gibst, schließt du alle Reiß- und Klettverschlüsse. Vorhandene Risse oder Löcher sind ebenfalls vor dem Waschen zu reparieren.

Wähle einen Schonwaschgang und spüle deinen Schlafsack ruhig am Ende mit einem weiteren Spülgang durch, damit das ganze Waschmittel ausgewaschen wird.

Für einen Daunenschlafsack ist es notwendig ihn im Trockner mit einigen Tennisbällen zu trocknen. Dann bekommen die Daunen wieder ihre volle Bauschkraft zurück. Kunstfaserschlafsäcke profitieren ebenfalls vom Trocknen im Trockner, sind aber nicht ganz so heikel, wie Daunenschlafsäcke. Für ein optimales Ergebnis ist es gut, wenn du den Schlafsack während des Trocknens immer wieder kurz ausschüttelst. 


Moskitonetz für den Schlafsack

Manche Schlafsäcke verfügen über ein integriertes Moskitonetz. Das Netz wird am Abend ausgerollt und über das Kopfteil gezogen und schützt vor den lästigen Plagegeistern.

Schlafsäcke für Kinder

Anders als bei den Daunenschlafsäcken für Erwachsene gibt es für Kinderschlafsäcke keine EN-Norm. Kinder haben ein komplett anderes Kälte- und Wärmeempfinden.  Je nach Alter, Gewicht, Geschlecht oder der aktuellen Verfassung und Laune können Kinder im Winter barfuß im Schnee laufen oder im Sommer bei einem leichten Lüftchen frieren.

Neben der Grundsatzentscheidung „Daune oder Kunstfaser“ ist auch die Größe und die Form wichtig. Kunstfaser ist pflegeleichter und daher immer wenn es um Kinder geht, einen Vorteil. Allerdings hat der Daunenschlafsack natürlich das geringere Packmaß bei größerer Wärmeleistung.

Die Größe des Schlafsacks ist großzügig zu wählen. Kinder sind im Schlaf ständig in Bewegung. Als Faustregel gilt, dass der Schlafsack mindestens 20 bis 25 cm länger sein soll, als das Kind. Bei der Berührung mit den Außenwänden verliert der Schlafsack an dieser Stelle seine Isolationswirkung.

Einige Hersteller bieten “mitwachsende” Schlafsäcke an, die man per Reißverschluss verlängern kann. Zusätzlich zum Schlafsack gehören eine gut isolierende Unterlage und Funktionsunterwäsche zur Kinder-Camping-Ausstattung.


Isomatten – ein Muss.

Schlafsack Isomatte

Ein Schlafsack kann noch so gut isolieren, wenn du keine gute Isomatte hast, wird dir früher oder später kalt werden, wenn die Kälte vom Boden aufsteigt. Zudem hast du mit einer Isomatte etwas mehr Komfort. Doch auch bei den Matten gibt es große Unterschiede hinsichtlich Preis, Packmaß und Komfort.

Kurz gesagt, hat die alte zusammenrollbare Isomatte aufgrund ihres sperrigen Packmaßes bei vielen Outdoor-Unternehmungen keinen Sinn. Alumatten sind hier deutlich platzsparender bieten, aber auch nur ein Minimum an Komfort. Aus diesem Grund schwören viele Outdoor-Fans auf aufblasbare Isomatten. Die sind zwar teurer, punkten aber mit Packmaß und Komfort.


Inlett für den Daunenschlafsack 

Einige Schlafsäcke verfügen über ein herausnehmbares, separates Inlett. Das ist ein zusätzlicher Hygienefaktor, denn du kannst es zum Waschen herausnehmen. Zudem kannst du dieses Inlett als Hüttenschlafsack verwendet.


Quilt vs. Schlafsack 

Ein Quilt entspricht eher einer Decke als einem Schlafsack. Ein Quilt, der mit Kunstfaser oder Daune gefüllt sein kann, ist vor allem bei den “Gewichtsoptimierern” beliebt. Ein Quilt kommt ohne Reißverschluss und Kapuze aus und das spart Gewicht.

Ein Quilt hat auch im Rückenbereich keine Isolierung, da sie nach Meinung der Quilt-Hersteller sowieso nichts bringt. Das bedeutet, dass ein Quilt bei ähnlicher Isolierwirkung 200 oder 300 Gramm leichter ist als ein vergleichbarer Schlafsack. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Quilt nicht so einengt, wie ein Schlafsack. 

Der Nachteil – wenn du nicht genau weißt was Du tust, dann können mit einem Quilt schnell  Isolationslücken bzw. Kältebrücken entstehen. Ein Quilt ist meiner Meinung nach nicht so gut für Anfänger  geeignet und bleibt eher erfahrenen Outdoor-Schläfern vorbehalten. 

Leave a Comment