Panikschlingen Clipstick test

Cliphilfen im Test | Bester Clipstick + 2 Panikschlingen

Den Clipstick Test hat der Betastick Evo ganz klar gewonnen. Im Test um die beste Panikschlinge haben sich 2 Hersteller durchgesetzt. 

Beide Schlingen funktionieren gut und haben gewisse Vor- und Nachteile – alle Details findest Du im Testbericht. 


Clipstick & Panik-Exe in Kürze

  • Cliphilfen dienen der Sicherheit
  • Ein Clipstick wird vom Boden aus verwendet – um die erste oder zweite Expresse zu klippen.
  • So wird ein möglicher Bodensturz verhindert. 
  • Panikschlingen werden in der Route verwendet – um weiter entfernte Hacken zu erreichen. 
  • So werden potentiell gefährliche Stürze vermieden bzw. entschärft. 
  • Für kleine Personen sind die verlängerten Schlingen oft besonders hilfreich

Testsieger Clipstick


Bester Clipstick

Betastick EVO

Clipstick test betastick

  • Stabiler und leicht verstellbarer Teleskop-Stock.
  • Einfache Bedienung und handliches Design. 
  • Vorhängen der Expresse (inkl. Seil) in den Bohrhaken.
  • Einhängen des Seils in eine bereits hängende, aber nicht erreichbare Expresse.
  • Aushängen nicht erreichbarer Expressen.

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde

Testbericht lesen


Beste Aufstiegshilfen Klettern


Beste Panikschlinge

Kong – Panic

Panikschlinge im Test

  • In zwei Längen erhältlich 30 cm oder 45 cm – ermöglicht große Reichweite. 
  • Der Schnapper schließt erst unter Belastung. 
  • Dank großer Schnapperöffnung einfaches Einhängen
  • Stabile und griffige Schlinge

Preisvergleich
Amazon

Testbericht lesen


Leichte Panikschlinge

Climbing Technology – Tricky

Panikschlinge Test 1

  • Leichteste und kompakteste Panikschlinge.
  • Schmaler Karabiner vereinfacht das Umhängen in die Expresse. 
  • Der Karabiner ist mit einer Gummihalterung zusätzlich fixiert. 
  • Dank flexibler Schlinge lässt sich die Tricky bequem und kompakt am Klettergurt transportieren

Preisvergleich
Amazon
Bergfreunde

Testbericht lesen


Clipstick panikschlinge kaufen
Panikschlingen im Test

Achtung! Panikschlingen sind keine Expressschlingen – es handelt sich um ein System für technisches Klettern. Um über die letzte Sicherung aufzusteigen, muss das System mit einer Expressschlinge ersetzt werden. (Gefahr von Querbelastung bzw. Aushängen des Karabiners). 


Clip-Hilfen | Testsieger im Detail

Testsieger Clipstick

Betastick EVO

Clipstick test betastick

Der Betastick hat sich bewährt und gehört schon (fast) zur Kletter-Standardausrüstung. 

Preisvergleich
Amazon
Bergzeit
Bergfreunde


  • Stabile Teleskopstange
  • Einfache Bedienung
  • Vielseitige Cliphilfe
  • Etwas Übung erforderlich

Der BetaStick EVO wurde über die Jahre immer weiter verbessert und ist aktuell der mit Abstand beliebteste Clipstick überhaupt. Aus Gutem Grund – Der BetaStick EVO ist noch einfacher zu bedienen und das Einhängen der Expressen klappt auch bei ungeübten Personen meist schon beim ersten Versuch. 

Clipstick test Betastick2
Betastick Evo

Das Aushängen von Expressen wird eher selten gebraucht und erfordert aber etwas Übung.


Der Stock ist deutlich stabiler als jener der Konkurrenz, und lässt sich mit dem “neuen” Verschluss noch besser und schneller in die gewünschte Länge bringen. Den Clipstick gibt es in 3 verschiedenen Größen:

  • Ultra Compact: 55 – 238 cm
  • Super Standard: 74 – 374 cm
  • Ultra Long: 113 – 648 cm
Clipstick test Betastick 1
Betastick – einfacher geht es nicht.

Der Ultra Compact ist zusammengeschoben nur 55 cm groß und lässt sich immerhin auf fast 2,5 m ausfahren – die eigene Körpergröße dazugerechnet, sollte das zum entschärfen der meisten Routen ausreichen. Außerdem ist er super handlich und einfach zu verstauen – mein persönlicher Favorit. 

Clipstick Betastick Test
Expresse inkl. Seil

Selbstgebaute Clipsticks funktionieren natürlich auch, sind aber nicht immer die schnellste und praktischste Variante. Es kann dauern bis man den richtigen Stock gefunden hat, anschließend ist es oft trotzdem noch ein mühsames und langwieriges Gefummel bis die Expressen schlussendlich eingehängt sind. 

Clipstick Betastick Test1
Seil clippen

Ein Clipstick ist ein praktisches Tool, das den Klettersport einfacher und sicherer macht. Wer dazu neigt es mit der Verwendung zu übertreiben, sollte zusätzlich über ein strukturiertes Sturztraining nachdenken. 

Clipstick Betastick Test2
Expresse aushängen

Testsieger Panikschlinge

Kong – Panic

Panikschlinge im Test

30 cm – Gewicht 115 g
45 cm – Gewicht 135 g

Der Klassiker unter den Panikschlingen funktioniert einfach und gut – hat schon vielen Kletterern kostbare Nerven gespart.  

Preisvergleich
Amazon


  • Verschiedene Längen
  • Große Schnapperöffnung
  • Einfaches Einhängen
  • Dicker Karabiner erschwert den Wechsel zur Expresse.

Einfaches Einhängen
Der Schnapper schließt erst dann, wenn der Haken belastet wird. Da der Schnapper bei Berührung nicht gleich zumacht, ist auch in wackeligen Situationen, ein zuverlässiges Einhängen möglich. Hier hat die Schlinge von Kong klare Vorteile gegenüber allen anderen Testteilnehmern.

Kong Panikschlinge Test
Bügel verschließt erst unter Belastung.

Achtung: Panikschlingen dürfen nicht als Expresse verwendet werden. Das heißt, Du musst die Panikschlinge vor dem Weiterklettern, IMMER mit einer gewöhnlichen Expressschlinge ersetzen. 

Um diesen Tausch zu ermöglichen ist es notwendig, dass in dem Bohrhaken sowohl die Panikschlinge als auch die Expressschlinge Platz finden. Das bringt uns zum Nachteil der Kong oder auch der Beal Panic-Expresse… 

Clipstick panikschlinge kaufen1
Kong Panik im Test

Nachteile beim Aushängen
Der Karabiner bzw. das Schnappverschluss sind relativ breit. Dadurch bleibt in manchen Bohrhaken kaum Platz, um die Expressschlinge ein- bzw. die Panikschlinge anschließend wieder auszuhängen. Hinzu kommt, dass der Karabiner aufgrund des Sicherheitsverschlusses vor dem Öffnen, erst entlastet werden muss. 

Panikschlingen im Vergleich
Der Kong-Karabiner (links) ist deutlich breiter.

Ein kleiner Tipp: Verwende für den Tausch die kleinste bzw. schmalste Expresse die Du hast – so bleibt etwas mehr Spielraum zum aushängen der Panikschlinge. 

Insgesamt funktioniert die Cliphilfe von Kong in den meisten Klettergebieten sehr gut und ist trotz des kleinen Mankos absolut empfehlenswert. Die Bedienung ist einfach und sicher. 


Beal: Die Panikschlinge von Beal hat zwar einen identischen Karabiner wie jene von Kong, die Verarbeitung der Schlingen selbst lässt allerdings sehr zu wünschen übrig. Deshalb empfehlen wir Kong statt Beal.

Cliphilfe panikschlinge expresse beal
Beal – im Test klar durchgefallen.

Leichte Panik-Exe

Climbing Technology – Tricky

Panikschlinge Test 1

35 cm – Gewicht 90 g

Diese Panikschlinge ist etwas leichter und insgesamt kompakter – ideal für Minimalisten und Undercover-Clipper. 

Preisvergleich
Amazon
Bergfreunde


  • Leicht und kompakt
  • Schmaler Karabiner bietet mehr Platz zum Aushängen
  • Fixierter Karabiner
  • Kleine Schnapperöffnung
  • Maximale Länge “nur” 35 cm

Die Schnapperöffnung ist im Vergleich zur oben genannten Kong Panic deutlich kleiner – was das Einhängen etwas erschwert. Ein Pluspunkt ist die Fixierung des Karabiners, dieser wird mit einem Gummi stabilisiert und in Position gehalten.

Panikschlinge Test
Tricky – Climbing Technology

Die Schlinge wird nur in einer Größe angeboten (35 cm) was für manche “zu kurz” sein wird, und daher ein Ausschlusskriterium sein könnte.

Vorteil Aushängen
Der schmale Karabiner bietet mehr Platz im Bohrhaken und erleichtert somit den notwendigen Tausch gegen eine “normale” Expressschlinge.  

Long reach tool Expresse
Klein und kompakt verstauber

ACHTUNG: Auch diese Schlinge MUSS vor dem Weiterklettern gegen eine normale Expressschlinge getauscht werden. Panikschlingen eignen sich aufgrund des fixierten Karabiners nicht als Expressschlinge (Gefahr von Querbelastung bzw. Aushängen des Karabiners). 


Kennst Du dieses komische Gefühl wenn Du mit “fremden” Expressen kletterst?
Irgendwie klettert jeder lieber mit seinen eigenen Exen. Wir haben die besten getestet – die 5 Gewinner stelle ich im aktuellen Expressen Test vor.

Expressschlingen klettern Test
Exen im Test

Was schmerzt den Kletterer noch mehr als die Finger?
Richtig, der Nacken!
Damit ist jetzt Schluss: Schütze deine Halswirbelsäule – Die 5 BESTEN Sicherungsbrillen.

Sicherungsbrillen klettern test
Sicherungsbrillen im TEST

Kletterschuh Test
Wir haben 20 Paar Schuhe getestet. Die 9 BESTEN für:

  • Kleine Tritte
  • Überhang
  • Bouldern
  • Senkrechte Kletterei
  • Anfänger, Könner & Experten
  • etc.