was anziehen zum bouldern

Bouldern & Klettern – was anziehen? Richtige Kleidung für die Kletterhalle

Zum Bouldern oder Klettern bedarf es keiner speziellen Kleidung – Das einzige was am Anfang wirklich wichtig ist – Kleidung die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit erlaubt. 

Ich stelle Dir ein paar Kletteroutfits vor und erkläre Dir, was wichtig ist. Du kannst Dich anhand der Beispiele orientieren und ein passendes Outfit für Dich zusammenstellen. 

Beispiele – Kletter- / Boulderoutfit

Egal ob Bouldern oder Klettern – Die Kleidung unterscheidet sich grundsätzlich nicht wirklich. 

Welche Kleidung zum Klettern in der Halle anziehen?

Für das Indoor-Klettern eignen sich elastische Hosen wie Kletterhosen, Jogginghosen oder Leggings. Das wichtigste ist, das sie einen großen Bewegungsradius ermöglichen und die Bewegungsfreiheit nicht einschränken. Dazu ein einfaches T-shirts oder Top und was zum Drüberziehen in den Pausen. 

Auch bleibt es Dir überlassen ob Du lieber in kurzer Hose oder langer Hose bouldern willst. Beides hat Vor- und Nachteile, mehr dazu findest Du weiter unten. 

Was zum Bouldern / Klettern anziehen?

Die 3 Grundregeln – Kleidung

Vorerst geht es nur um das Bouldern oder Klettern in der Halle.
Was du für draußen brauchst ist stark abhängig von Wetter, Jahreszeit und Klimazone. 

1. Uneingeschränkte Bewegungsfreiheit

Der wichtigste Punkt.

Hosen:
Egal für welche Hose Du Dich entscheidest, teste ob Du Dich wirklich uneingeschränkt bewegen kannst.
– Mach eine breite Grätsche,
– steig mit dem Fuß hoch auf den Tisch oder
– mach einen langen Ausfallschritt.
Wenn Dich die Hose nicht einschränkt, dann hat sie den wichtigsten Test bestanden. Die beiden anderen Punkte sind Zugabe. 

Weite Hosen bieten fast immer weniger Bewegungsfreiheit. Gute Kletterhosen sind zwar nicht hauteng, sollten aber auch nicht zu weit sein. 

Oberteil:
Auch hier haben weite Shirts und Schlabberklamotten Nachteile. Entweder sie sind Dir im Weg, oder sie gewähren ungewollte Einblicke. Es muss natürlich nicht hauteng sein aber anliegende Oberteile haben klare Vorteile. 

2. Atmungsaktiv

So manche Freizeithose mag zwar volle Bewegungsfreiheit gewährleisten, ist aber in einer warmen Boulderhalle nicht ideal. Etwas Leichtes und Atmungsaktives erspart Schweißflecken und hilft Dir einen kühlen und leistungsfähigen Körper zu bewahren. 

3. Robust

Die rauen Kletterwände sind vergleichbar mit Schmirgelpapier. Eine falsche Bewegung und die Hose hat ein Loch. Das ist ganz normal und lässt sich auch nicht immer verhindern. Kletterhosen sind so verarbeitet, dass sie auch wenn ein Loch vorhanden ist, nicht weiter einreißen (Rip-Stop). Das kann die Lebensdauer einer geliebten Hose schnell verdoppeln. 

Was Du sonst noch an Kleidung brauchst: 

Was zum überziehen in der Pause oder zwischen den Versuchen. 
Bouldern ist anstrengend und Du wirst mit Sicherheit ins Schwitzen kommen – wenn Du gerade mal nicht am Klettern bist, zieh Dir was an. Außerdem macht es Sinn, zwischendurch mal eine längere Pause einzulegen, da sind eine Jacke oder ein Pulli Gold wert. 

Schuhe
Schlappen, FlipFlops, Crocs, saubere Sportschuhe etc. 
Etwas mit dem Du Dich in der Halle, abseits der Boulderfläche (Bistro, Cafe, WC…), bewegen kannst. 

Klettern – Schuhe zum Sichern
Zum Sichern ist festes Schuhwerk unbedingt empfehlenswert. (Sportschuhe, Turnschuhe, Laufschuhe…)

Keinen Körperschmuck

Ringe, Uhren, Armbänder, Ohrringe etc. sind sowohl beim Klettern als auch beim Bouldern, Garanten für Verletzungen. Deshalb sämtlichen Schmuck bitte immer ablegen. 

Lange Haare

Beim Klettern können sich lange Haare im Sicherungsgerät verfangen. Es ist unwahrscheinlich, aber durchaus möglich – deshalb lange Haare unbedingt zusammenbinden. 

Kletterschuhe mit oder ohne Socken?

Kommt drauf an…
Leihschuhe: würde ich aus hygienischen Gründen immer mit Socken tragen. 
Eigene Kletterschuhe: Die eigenen Kletterschuhe werden ohne Socken getragen. Je weniger zwischen Deinem Fuß und der Wand ist, desto besser kannst Du kleinste Tritte spüren und richtig belasten. 


Die Wahl des richtigen Kletterschuhs ist sowohl zum Klettern als auch zum Bouldern essentiell. Wir haben die besten Schuhe getestet und stellen die Gewinner im aktuellen Boulderschuh-Test vor. 

Boulderschuhe-kaufen-Tipps-

Die perfekte Hose zum Bouldern?

Wie muss eine Hose beschaffen sein? Wir haben Kletterhosen nach den folgenden 9 Kriterien getestet: 

1. Bewegungsfreiheit
Wie bereits erwähnt, ist Bewegungsfreiheit das wichtigste Kriterium. Die Hose darf Deinen Bewegungsradius nicht einschränken. Im Idealfall spürst Du Deine Kletterhose gar nicht.  

2. Tragekomfort
Eine gute Hose fühlt sich angenehm auf der Haut an und ist an den heiklen Stellen (Hüftbereich, Kniebereich) so verarbeitet, dass es zu keinen Druckstellen kommen kann. 

3. Atmungsaktives Material
Du wirst ins  Schwitzen kommen und das ist auch gut so! Eine atmungsaktive Hose ist speziell in der warmen Halle oder an heißen Sommertagen ein muss. 

4. Funktionalität
Praktische Extras speziell für Kletterer oder Boulderer. 

  • Die Taschen sind an den richtigen Stellen
  • Gummizüge statt Knöpfen
  • Jede Menge Stretchmaterial
  • Gummibündchen an den Hosenbeinen

5. Robuster Stoff
Reissfeste Stoffe erhöhen die Lebensdauer und schonen das Budget. 

6. Schnitt und Passform
Der Bund muss elastisch sein. Ein Zwickeleinsatz im Schritt sorgt neben mehr Bewegungsfreiheit auch für eine angenehme Passform des Klettergurts. 

7. Optik
Über Geschmack lässt sich streiten, und nicht jede Hose passt zu jedem Körper. Aber, eine gut geschnittene Hose ist und bleibt eine gute geschnittene Hose, egal wer sie trägt. 

8. Preis Leistung und Kundenzufriedenheit.
Was sagen die Kunden, wie hoch ist der Preis im Vergleich zur Qualität. 


Den gesamten Test und die 9 besten Boulder & Kletterhosen findest Du im aktuellen Kletterhosen-TEST.
– Kletterhosen
– Kletterjeans
– Kletterleggings

Kletterhosen Bouderhosen im test

Kurze oder lange Boulderhose?

Kurze Hosen machen vor allem im Sommer oder in warmen Kletterhallen Sinn. Außerdem bieten die meisten kurzen Hosen 100 % Bewegungsfreiheit. Ich persönlich klettere sehr gerne in kurzen Hosen.

Kurze haben aber auch Nachteile denn das Risiko von Abschürfungen oder Schnitten ist wesentlich größer. Die rauen Indoor-Kletterwände vertragen sich nicht wirklich gut mit nackter Haut. 

Lange Hosen schützen die Haut besser vor Verletzungen und sind für viele die bessere Wahl. Ein idealer Kompromiss sind leichte und besonders atmungsaktive Boulderhosen. 

Welche Ausrüstung brauche ich zum Bouldern? 

Boulderschuhe
Chalkbag / Chalk
Griffbürste

(Das gesamte Material kann in jeder Boulderhalle ausgeliehen werden)

Schuhe (Flipflops etc.)
Pulli oder Jacke (zum Anziehen in der Pause, damit Du nicht auskühlst)
Getränk &  Snack
Wechselkleidung & Duschsachen

Welche Ausrüstung braucht man zum Klettern?

Kletterschuhe
Klettergurt
Kletterseil + Seilsack
Sicherungsgerät + Karabiner
Chalkbag / Chalk

(Das gesamte Material kann in jeder Kletterhalle ausgeliehen werden)

Schuhe zum Sichern (festes Schuhwerk)
Pulli oder Jacke
Getränk &  Snack
Wechselkleidung & Duschsachen

Zum Klettern Outdoor brauchst Du zusätzlich: