Kletterausrüstung-Halle-Titelbild

Ausrüstung – Kletterhalle + Komplette Packliste – INDOOR Klettern

Du fragst Dich welche Ausrüstung Du für das Klettern in der Halle brauchst? Hier bist Du richtig!

  1. Zuerst gibts eine komplette Übersicht in Form einer Hallenkletter-Checkliste.
  2. Danach beschreibe ich die einzelnen Ausrüstungsgegenstände im Detail und spreche über Vor- und Nachteile der jeweiligen Produkte. 

Ausrüstungs-Packliste Hallenklettern

Hallenklettern – Ausrüstung (optional)

Diese Kletterausrüstung ist nicht zwingend nötig (aber ganz praktisch)


Kletterausrüstung für die Halle – Erklärt


1. Kletterschuhe – Das Fundament der Kletterausrüstung

Kletterschuhe Verschlusssystem
Kletterschuhe mit verschiednen Verschluss-Systemen

Eigene Kletterschuhe sind meist die erste Investition die Kletterneulinge tätigen. Aus gutem Grund, denn wer klettert schon gern mit Schuhen in denen schon 100 andere schwitzige Füße drin waren?

Deine eigenen Schuhe passen sich an Deine individuelle Fußform an und bald verschwinden die unangenehmen Druckstellen und die neuen Schuhe sitzen perfekt.  

Kletterschuh kaufen – das musst Du wissen

Bei keinem anderen Teil der Kletterausrüstung ist die richtige Passform so entscheidend wie beim Kletterschuh. 

1. Eng aber nicht zu eng

Kletterschuhe müssen eng sitzen, dürfen aber nicht zu eng sitzen. Vergiss den Mythos, dass Du mit aufgestellten Zehen in einem super engen Schuh besser klettern wirst.

Das macht vielleicht für langjährige Kletterer (die genau wissen welchen Schuh sie brauchen) Sinn, aber alle anderen tun sich keinen Gefallen wenn die Kletterschuhe so eng sind, dass sie vor Schmerz nicht mehr richtig ansteigen können. 

3. Form der Kletterschuhe

Die gebogene Form (Vorspannung) ermöglicht es Tritte noch präziser anzusteigen und mehr Druck auf die Zehen zu bekommen. So kannst Du Deinen Körperschwerpunkt (bei ausgereifter Technik und Körperspannung) über die Zehenspitzen noch besser an die Wand ziehen.

Für Einsteiger – kaum Vorspannung
Nichts desto trotz ist es für Einsteiger nicht ratsam in einem Schuh mit starker Vorspannung zu klettern.


Kletterschuh Test
Wir haben 20 Paar Schuhe getestet. Die 9 BESTEN für:

  • Kleine Tritte
  • Überhang
  • Bouldern
  • Senkrechte Kletterei
  • Anfänger, Könner & Experten
  • etc.

Mehr dazu und alles was Ihr über die wichtigste Ausrüstung beim Klettern wissen müsst findet Ihr auf unserem: Kletterschuh-Guide für Einsteiger
Preis: 50-170 Euro

Kletterschuhe neu besohlen lassen

Passt der Schuh erstmal, ist es nur noch eine Frage der Zeit wie lange der Schuh durchhält. Aber keine Sorge, so schnell musst Du Dich nicht wieder trennen, denn Kletterschuhe kann man (nachdem die Gummisohle durch ist) noch ca. 2x neu besohlen lassen (Kosten ca. 30-40 Euro).

Momentum Black Diamond Sohle
Kletterschuhe können problemlos neu besohlt werden

Nach dem ersten mal besohlen, sind die Schuhe fast wie neu, beim zweiten mal verlieren sie doch etwas an Spannung sind aber noch relativ gut kletterbar. 


2. Klettergurt – Ausrüstung Hallenklettern

Der Klettergurt verbindet Dich über Seil und Sicherungsgerät mit Deinem Kletterpartner. Klettergurte werden so wie die gesamte Kletter-Ausrüstung geprüft und müssen bestimmten Normen entsprechen.

Klettergurt Aufbau
Aufbau eines modernen Klettergurtes

Auch wenn es anfangs etwas gewöhnungsbedürftig ist den (scheinbar dünnen) Einbindeschlaufen des Klettergurtes zu vertrauen, sind diese doch zu 100 % sicher

Es gibt verschiedene Modelle die sich vor allem durch folgende Kriterien unterscheiden. 

  • Gewicht
  • Anpassungsmöglichkeiten
  • Tragekomfort
  • Transportmöglichkeiten (Materialschlaufen)

Die neuen Klettergurte werden immer leichter und besser.
Wir haben 14 Gurte getestet – die Gewinner findest Du im aktuellen Klettergurt-Test.

Klettergurte im Test
Alle Testsieger im Detail.

3. Kletterseil

Ein Standard Kletterseil misst 60 m. Für die Halle reichen aber meist 40 m (Abhängig Hallenhöhe). Wer ausschließlich in der Halle klettert kann sich überlegen ein spezielles Hallenkletterseil zu kaufen. Diese sind etwas schwerer, dafür robuster und langlebiger. 

Brandneues Kletterseil

Habt Ihr aber vor auch mal draußen zu klettern, dann empfehle ich Euch ein gutes Allround-Seil

Für das Klettern in der Halle könnt Ihr auf imprägnierte Seile verzichten und Euch somit ein paar Euro für andere Kletter-Ausrüstung sparen, wie zum Beispiel einen soliden Seilsack.
Preis Kletterseil: 80-200 Euro


Seilsack (Ropebag)

Angenommen Du kletterst 10-15 Routen an einem Tag in der Halle.
Ohne Seilsack wird das hin und her wechseln von einer Route zur anderen mühsam.
Ein Seilsack ist für das Klettern am Fels unabdingbar, und genau so ist das in der Halle.

Seilsack Black Diamond Chute
Seilsack – schont das Seil.

Seilsack für die Halle
Für die Halle gibt es eigens konzipierte Seilsäcke. Diese sind zwar etwas sperriger, gestalten dafür die Arbeit mit dem Seil angenehmer und sind alles in allem sehr praktisch. Ein gutes Ropebag ist hilfreich und muss nicht teuer sein!
Preis: 20-60 Euro


4. Sicherungsgerät – Ausrüstung Hallenklettern

Für das Sportklettern egal ob in der Halle oder draußen am Fels, am besten immer mit halbautomatischem Sicherungsgerät. Halbautomatische Sicherungsgeräte erfordern 100 % konzentriertes Sichern genau wie jedes andere Sicherungsgerät auch, sie unterstützen Dich jedoch bei Deiner Aufgabe als Sichernder. 

Halbautomatische Sicherungsgeräte mindern die Gefahr von fatalen Bodenstürzen und werden vom deutschen sowie vom österreichischen Alpenverein als Sportkletter-Ausrüstung empfohlen.


Jeder sollte die bestmöglichen Sicherungsgeräte verwenden.
In unserem Test haben wir 13 Sicherungsgeräte getestet, die 4 Testsieger & alle Testergebnisse findest Du im Sicherungsgeräte-TEST.

Sicheringsgeräte Test Klettern

5. Karabiner

Karabiner gibt es viele, aber in der Halle kommt nur ein einziger Karabiner zum Einsatz. Und zwar der Sicherungskarabiner. Jener, der das Sicherungsgerät mit dem Klettergurt verbindet. Für diese simple aber extrem wichtige Aufgabe sind sogenannte “Save-Lock-Karabiner” die beste Wahl. Der zweifellos beste seiner Art ist der Belay Master von DMM.
Preis: ca 17 Euro

dmm-belay-master
Sicherungskarabiner – Belay Master

6. Chalkbag 

Ich wurde einst zum Kletterer mit dem hässlichsten Chalkbag gekürt (vollkommen zu Recht)… 😉 mach nicht den selben Fehler und kauf Dir ein halbwegs ansprechendes Chalkbag. Außerdem ist darauf zu achten, dass der Einlass groß genug ist, damit Du leicht und schnell “chalken” kannst. 
Preis: ca. 20 Euro

Klettern-Chalkbag-besserklettern
Chalkbag – Standard Kletterausrüstung

Chalkball für weniger Magnesiumstaub in den Kletterhallen (optional)
Beim Indoor-Klettern ist ein Chalkball von Vorteil, da sie beim Griff ins Chalkbag nicht so viel Magnesium aufwirbeln und die Luft in der Kletterhalle sauber bleibt. 
Preis: ca. 5 Euro

Edelrid Chalk-Balls
Chalkballs

Tipp: Gewöhn Dir an beim “nach-chalken” während des Kletterns, nicht das Halbe Magnesium in die Augen deines Sichernden fallen zu lassen. Dein Kletterpartner wird es Dir danken. Es ist aber auch sicherer für Dich, wenn Dein Sicherungspartner nicht ständig damit beschäftigt ist sich die Augen auszuwischen. 


Chalk

Mit welchem Magnesiumpulverchen Du Dein Chalkbag befüllst mag am Anfang Deiner Karriere noch nicht wirklich wichtig erscheinen. Und wenn Du nicht zu den Top 20 Hallen-Kletterern dieser Erde gehörst… dann wird sich das auch niemals ändern. Klar gibt es ein paar Unterschiede in der Qualität aber ich glaube ganz fest, dass jedes halbwegs normale Chalk seine Aufgabe gut erfüllt. 
Preis: 100 g ca. 5 Euro. 


Liquid Chalk (optional)
Um die Feinstaub-Belastung in der Halle so gering wie möglich zu halten eignen sich zum einen der oben erwähnte Chalkball, aber auch das sogenannte Liquid-Chalk.

Liquid Chalk ist Chalk in flüssiger Form (gelöst in schnell verdunstendem Alkohol) es hält die Finger länger trocken und erzeugt 0 % Staubwolken. Perfekt für die Halle und extra schwitzige Hände. 
Preis: 200 ml ca. 10 Euro. 


Schuhe zum Sichern – Teil der Kletterausrüstung

Meine Freundin hasst sie weil sie so hässlich sind… zugegeben sie sind hässlich, aber auch super praktisch. Die Crocs, sie spalten Nationen zwischen den reinen Ästheten und den eher praktisch veranlagten Menschen. Was das Sichern betrifft sind Crocs den (meisten) Flipflops überlegen weil sie einfach besser sitzen. 

Bei einem ordentlichen Vorstiegssturz wirken enorme Kräfte auf den Sichernden, wer da nicht bewegungsbereit ist der kann schon mal unangenehm gegen die Wand klatschen.

Daher meine klare Ausrüstungs-Empfehlung: festes Schuhwerk oder zumindest relativ festes – Sportschuhe oder ähnliches.


Zustiegsschuhe im TEST

Die 4 Testsieger inkl. aller Stärken und Schwächen werden im Detail beschrieben. 

Zustiegsschuhe Test

Kletterausrüstung Indoor – optionale Packliste


Sicherungsbrille – Ausrüstung gegen Haltungsschäden 

Die Sicherungsbrille gehört zu jenen Ausrüstungsgegenständen die eigentlich jeder besitzen sollte. Zumindest jene unter Euch die häufig klettern bzw. sichern. Warum? Langzeit-Sichern und das damit verbundene “nach oben schauen” verursacht erwiesenermaßen Haltungsschäden in der Halswirbelsäule. 
Preis: ca. 60 Euro

Klettern-Haltungsschaeden-Sicherungsbrille
Mit und ohne Sicherungsbrille

Die Sicherungsbrille gehört zu jenen Ausrüstungsgegenständen die eigentlich jeder besitzen sollte. Zumindest jene unter Euch die häufig klettern bzw. sichern. Warum? Langzeit-Sichern und das damit verbundene “nach oben schauen” verursacht erwiesenermaßen Haltungsschäden in der Halswirbelsäule. 
Preis: ca. 60 Euro

Jeder der die Schmerzen im Nacken kennt, darf ein kleines Investment tätigen, damit seine Wirbelsäule schonen, und irreparable Haltungsschäden verhindern. Alles was es dazu braucht ist eine Sicherungsbrille

Mehr zum Thema Haltungsschäden findet Ihr auf: “Haltungsschäden und Klettern. Ursachen und Gegenmaßnahmen”.


Kletterhose

Klettern kann man grundsätzlich in jeder Hose die genug Bewegungsfreiheit bietet und trotzdem gut sitzt. Der Stoff der Hose ist idealerweise nicht zu dick da sonst der Klettergurt eventuell nicht mehr richtig sitzt bzw. unbequeme Druckstellen bilden kann. 

Außerdem sollte der Stoff robust sein. Die Kletterwände in der Halle sind rau wie Schleifpapier, wer da keine robuste Hose hat kann diese bald entsorgen und schürft sich die Beine durch die Hose auf. 

Stretch macht den Unterschied
Fast alle Kletterhosen bestehen teilweise aus einem dehnbaren “Stretch-Material”. Diese elastischen Fasern sorgen für die erwünschte Bewegungsfreiheit. Fühlt sich fast so an wie Dein Lieblings-Pyjama… sieht nur besser aus 😉 

Black Diamond Kletterhose
Cooles Design – volle Bewegungsfreiheit

Tipp: Weite Hosen bieten nicht immer mehr Bewegungsfreiheit

Die Erfahrung hat gezeigt, dass weite Hosen nicht immer die bessere Bewegungsfreiheit bieten. Das ist natürlich abhängig von der Statur des Kletterers und dem Schnitt der Hose. Grundsätzlich würde ich von allzu weiten Hosen Abstand nehmen. 

Das spiegelt sich auch in der aktuellen Klettermode wieder. Die Schnitte werden (auch für Männer) etwas enger… weil so (zumindest meistens) einfach mehr Bewegungsfreiheit geboten ist. 
Preis: ab 50 Euro


Lust auf eine neue Kletterhose?
Aber welche?
Wir haben Boulder- bzw. Kletterhosen getestet. Die Top 9 Hosen stellen wir in unserem Test vor.

Kletterhosen Bouderhosen im test
Die besten Hosen | Damen & Herren

Griff-BürsteIndoor Kletterausrüstung

Auf den Klettergriffen in der Halle bildet sich mit der Zeit eine regelrechte Chalk-Schmier-Schicht. 

Mit einer Griff-Bürste was nichts anderes ist wie eine etwas größere und robustere Zahnbürste, kannst Du diese Schicht abbürsten und so wieder für besseren Grip und Reibung sorgen. Die Bürste lässt sich an Deinem Chalkbag befestigen, so hast Du sie immer dabei. 
Preis: ab 5 Euro

Wataaah Kletterbürste
Griff-Bürste

Kletterrucksack – Platz für Deine Kletterausrüstung

In einen guten Kletterrucksack lassen sich alle nötigen Ausrüstungsgegenstände verstauen. Zugegeben für das Klettern in der Halle braucht man definitiv weniger Platz als für das Klettern Outdoor. Warum?

In einen guten Kletterrucksack lassen sich alle nötigen Ausrüstungsgegenstände verstauen.

Black Diamond Rucksack
So sieht Kletterausrüstung „verpackt“ aus

Zugegeben für das Klettern in der Halle braucht man definitiv weniger Platz als für das Klettern Outdoor. Warum? Beim Hallenklettern spart Ihr Euch die Expressen, Helm, Langes Kletterseil und die Verpflegung. Trotzdem ist es angenehm wenn man für den Fall der Fälle etwas zusätzlichen Stauraum zur Verfügung hat. 

Tipp: Den Kletterrucksack lieber zu groß als zu klein wählen. 

Für all jene Minimalisten unter uns, denen ein einziger Kletterrucksack (Indoor und Outdoor) reicht, empfehle ich einen 50 L Rucksack. Für die Ausrüstung in der Halle würde es aber auch ein kleinerer Rucksack tun. 

Die meisten Kletterrucksäcke sind sehr praktisch und die gesamte Kletterausrüstung lässt sich übersichtlich und leicht zugänglich verstauen.
Preis: ca 100-150 Euro


Aufwärm-, Trainings- und Therapiegeräte

Ich habe, neben der Kletterausrüstung, eine Schwäche für diese kleinen Trainings-Tools und Geräte. Mittlerweile hab ich eine schöne Sammlung mit mehr oder weniger hilfreichen Trainings-, Aufwärm- und Therapiegeräten.

Aufwärm Geräte und Tools für Kletterer
Für Finger und Unterarme

Manche liegen auf meinem Schreibtisch und werden regelmäßig benutzt, andere nur dann wenn es irgendwo im Körper zwickt (bei mir meist der Ellenbogen) und wieder andere liegen so gut wie neu in meiner “Kletterecke” im Arbeitszimmer. 

Manche verwende ich zum Aufwärmen während der Anfahrt zur Kletterhalle, und andere für das Ausgleichstraining nach dem Klettern. Die wirklich sinnvollen und nützlichen Geräte habe ich auf Trainings-Tools verlinkt.  
Preise: zwischen 10-40 Euro 

Ausgleichstrainings – Tools

Tape – Ausrüstung für jeden Kletterer

Tape gehört zur Standard-Ausrüstung eines jeden Kletterers und sollte in jedem Rucksack und jeder Tasche zu finden sein. 
Preis: ca. 10 Euro

  • Schützt vor Verletzungen (Hautverletzungen)
  • Unterstützt wenn akute Verletzungen vorliegen (zb. Ringband, Hand- und Fingergelenk)
  • Vorsorge bei ehemaligen Verletzungen
  • Im Notfall kann so gut wie alles damit repariert werden 😉

Mehr zum Thema “tapen” findet Ihr auf unserem Artikel : “Verletzungen und Gefahren beim Bouldern” (ganz unten im Text).


Hautpflege (Haut-Reparatur)

Mittlerweile gibt es viele verschiedene Haut-Repartatur-Cremen auf dem Markt. Je nachdem wie empfindlich Deine Haut ist, macht so eine Creme absolut Sinn. Ich persönlich habe recht unempfindliche Haut und benutze die Creme nur in der Saison-Vorbereitung, sprich beim Aufbautraining. Bei einem ausgedehnten Kletterurlaub gehört die Hautcreme auf jeden Fall auf die Packliste.
Preis: ca. 10 Euro

Skin Care – Praktisch und gut

Gewichtsunterschied ausgleichen (EDELRID –  Ohm)

Bist du ein Leichtgewicht oder ein Schwergewicht? Eigentlich egal, ABER wenn der Gewichtsunterschied zwischen Dir und Deinem Kletterpartner um die 15 kg oder mehr beträgt, kannst Du Dir über einen Vorschaltwiederstand wie dem Ohm von Edelrid Gedanken machen. 

Edelrid Ohm
Edelrid – Ohm

Es gleicht hohe Gewichtsunterschiede aus und macht das Sichern einfacher und sicherer. Vor allem beim Klettern in der Halle glänzt das Ohm, weil dort aufgrund des geraden Routenverlaufs die Seilreibung gering ist und relativ hohe Kräfte auf einen leichtgewichtigen Sichernden wirken können. 

Preis: knapp 100 Euro (inkl. Expresse)

Leave a Comment